Highlanders stehen vor einem wegweisenden Duell

Jetzt gehts um die Wurst für die Highlanders. Die Ostalb Highlanders erwarten diesen Sonntag zum ihrem letzten Heimspiel der Oberligasaison die Neckar Hammers – vorausgesetzt, dass man im September nicht in die Relegation gegen die SSV Reutlingen Eagles muss. Wie man das vermeiden könnte ist relativ simpel: gewinnen. Sollte das nicht der Fall sein, beginnt das Hoffen auf Schützenhilfe.

Die vergangenen drei Niederlagen der TSG-Footballer und insbesondere das 10:16 in letzter Minute in Tübingen schmerzen natürlich, insbesondere da man die Punkte dringend gebraucht hätte um sich in eine gute Ausgangslage vor dem abschließenden Duell gegen die Footballer aus Schwenningen zu bringen.
Die sieht jetzt wie folgt aus: Verliert man die Partie gegen Neckar, ist man auf Schützenhilfe aus Tübingen und eben Schwenningen angewiesen. Kritisch dabei: Für beide Mannschaften ginge es in diesen Spielen dann um nichts mehr und die Teams könnten Spielern aus der zweiten Reihe Einsatzzeit geben. Darüber hinaus ist überhaupt noch nicht sicher, dass die Neckar Hammers dieses für sie dann obsolete Nachholspiel im August gegen die Greifs antreten und ihre Saison in die Urlaubszeit verlängern. Das würde eine 20:0-Wertung für Karlsruhe mit sich bringen würde, die sich damit und dank des um drei Punkte gewonnenen direkten Vergleichs gegen die Highlanders vorbei an den Schnaitheimern schieben würden und damit auf dem Relegationsplatz stünden.

Wie man diese Zitterspiele und Abhängigkeiten umgehen könnte ist eindeutig: das Spiel gewinnen. Dass man dazu in der Lage ist, zeigen die vielen guten Ansätze und Sequenzen aus den vergangenen Spielen sowie der 32:30-Sieg im Hinspiel gegen die Hammers. Das dies sicher nicht leicht wird, zeigt zum Einen die Statistik der Highlanders gegen die Hammers – nur zwei von neun Spielen in den vergangenen Jahren konnte man gegen das Team aus dem Schwarzwald gewinnen – und zum Anderen ein Blick auf die vergangenen Spiele der Hammers. Die konnten nun drei Spiele in Folge gewinnen und ließen insbesondere mit dem 18:13 in Bad Mergentheim aufhorchen, mit dem sie auch die Wende nach zuvor nur einem Sieg aus sieben Spielen einläuteten.

Worauf man nun im Lager der Highlanders hofft, ist,dass die derzeit noch angeschlagenen Stammkräfte, die unter der Woche für Sonntag fraglich waren, bis dahin wieder bei hundert Prozent sind und zum anderen der Heimvorteil.
Die Highlanders umrahmen diese Partie zugunsten eines guten Zwecks und sammeln Spenden für den Verein für therapeutisches Reiten aus Bolheim. Zudem haben alle Mitglieder von Rettungsorganisationen wie Feuerwehr, DRK oder THW freien Eintritt zu dem Spiel. Anpfiff der Partie auf dem Sportplatz am Fischerweg in Schnaitheim ist um 15 Uhr, aufgrund des zu erwartenden Zuschauerandrangs und der geringen Parkplatzkapazitäten am Platz selbst wird jedoch empfohlen frühzeitig anzureisen. In der Halbzeit wird es wie gewohnt eine Show der Cheerleader sowie die Möglichkeit auf den Gewinn von Kinogutscheinen geben.

Gohlke - 27.07.2018

Jetzt gehts um die Wurst für die Highlanders.

Jetzt gehts um die Wurst für die Highlanders. (© Ostalb Highlanders)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Neckar Hammerswww.hammers.demehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Neckar HammersOpponents Map Neckar HammersSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb Highlandersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
4. Liga
4. Liga
4. Liga
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga NRW
4. Liga NRW
4. Liga NRW
4. Liga Ost
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE