Knappe Niederlage für die Rams2

Denkbar knapp, mit 30:29 verlor die zweite Mannschaft der Nürnberger bei den Ansbach Grizzlies. Vorgewarnt waren sie schon, hatte doch der Gastgeber sein letztes Auswärtsspiel überraschend bei den Weiden Vikings gewonnen.

In den ersten Drives jeder Mannschaft behielten die Verteidigungsreihen die Oberhand, doch das nächste Angriffsrecht der Gäste endete mit einem Lauf von QB Max Biesalski, nachdem dieser seine Offense über 80 Yards geführt hatte. Bei PAT war das Zuspiel zu hoch und dieser fehlende Punkt sollte am Ende des Spiels noch Bedeutung bekommen.
Ansbach glich schon im nächsten Ballbesitz aus, ging durch eine TPC sogar mit 8:6 in Führung. Dieser Drive war bezeichnend für die Defense der Nürnberger, sie bekamen das Laufspiel der Grizzlies nie in den Griff. Schlechtes Tackling an den Running Backs, zu hoch oder zu niedrig, und so machten die Ansbacher viele zusätzliche Meter Raumgewinn. Einen verpatzten Befreiungskick der Gastgeber nutzen die Rams zu weiteren Punkten, ein Pass von QB M. Biesalski auf Kilian Feldhus und anschliessend fing Billy Repp das Ei und die TPC führte zur 14:8-Führung. Und die Angriffsmaschine der Nürnberger lief weiter, diesmal ging es über 60 Yards, als der Spielmacher James Roberts mit einem Pass in die Endzone fand, die TPC erlief M. Biesalski selbst, 22:8. Alles schien nach Plan zu laufen.

Im dritten Spielviertel gab es insgesamt nur drei Angriffsserien, da die Grizzlies mit gut geplantem Laufspiel, sowohl den Gegner als auch die Uhr kontrollierten. Kein Wunder also, dass sie mit zwei Touchdowns und einer Conversion zum 22:22 ausglichen. Mit diesem Spielstand ging es dann ins Schlussviertel. Mit weniger als sechs Minuten auf der Spieluhr ging es für die Rams über das ganze Spielfeld und Sven Beyrich fing den Pass von M. Biesalski, Kilian Feldhus erhöhte mit dem PAT auf 29:22. Der Nürnberger Verteidigung gelang es nicht, die Gastgeber zu stoppen und mit 1:20 Minuten Restspielzeit gingen die Grizzlies mit TD und TPC 30:29 in Führung. Die Gäste bekamen sechs Sekunden zwar noch die Chance zu einem Fielgoal, aber dieses wurde von den Ansbachern geblockt.

Head Coach James Miller fasst nach dem Spiel zusammen, "die Offense war heute gut, eine gelungene Mischung aus Lauf- und Passspiel. Die O-line wird von Spiel zu Spiel besser. Bei Kickoff müssen wir noch an unserer Abdeckung des Spielfelds arbeiten. Ganz stolz bin ich auf unsere Punt Unit, das war heute das dritte Spiel, indem wir unseren Gegnern nicht einen Yard Raumgewinn erlaubt haben. Jetzt müssen wir und zusammenreißen und in allen Mannschftsteilen, Offense, Defense und Special Teams, konzentriert arbeiten und dann haben wir echt gute Chancen, den Amberger Mad Bulldogs ihre erste Saisonniederlage beizubringen." Am 24.06. haben die Rams Heimrecht, eine Woche später schon das Rückspiel.

Jürgen Doligkeit - 18.06.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Ansbach Grizzlieswww.ansbach-grizzlies.commehr News Nürnberg Ramswww.nuernberg-rams.commehr News Nürnberg Rams IIwww.nuernberg-rams.comSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Ansbach GrizzliesOpponents Map Ansbach GrizzliesSpielplan/Tabellen Nürnberg Rams IIOpponents Map Nürnberg Rams IIfootball-aktuell-Ranking Deutschland
5. Liga
5. Liga
5. Liga
5. Liga Nord
5. Liga Nord
5. Liga Nord
5. Liga NRW
5. Liga NRW
5. Liga Baden-Württemberg
5. Liga Bayern
5. Liga Ost
5. Liga Mitte
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE