Nach dem Finale ist vor dem Finale...

Der Blick Richtung Titelverteidigung: Die österreichische Sideline während des Spiels gegen Deutschland.Das von Head Coach Jakob Dieplinger so bezeichnete "vorgezogene Finale" ist seit gestern - aus österreichischer Sicht durchaus erfreuliche - Geschichte. Wie schon 2011 in Sevilla hatte Team Austria im Duell mit dem Lieblingsnachbarn die Nase vorn, anders als 2011 waren diesmal die Kräfteverhältnisse weniger ausgeglichen. Ein knackiges Laufspiel verbunden mit einer sehr soliden Defense und dem fehlerlos bleibenden Passspiel von QB Christoph Gubisch sorgten für einen deutlichen Vorsprung der Gäste. Team Austria hatte die Emotionen, Penalties und Fehler gut unter Kontrolle, das erste und einzige Malheur - der Fumble von Johannes Streihammer - passierte zu einem Zeitpunkt als nur mehr das Ergebnis, nicht aber der Spielverlauf, korrigiert werden konnte.

So sehr man sich im rot-weiß-roten Lager über den Sieg freut, so wenig Zeit bleibt um zu feiern. Head Coach Jakob Dieplinger sagte gestern nach dem Spiel im Huddle, man sei gekommen "...um eine Aufgabe zu erfüllen. Und erst der erste Teil dieser Aufgabe ist jetzt erledigt...". Der zweite Teil der angesprochenen...

Der Blick Richtung Titelverteidigung: Die österreichische Sideline während des Spiels gegen Deutschland.

Der Blick Richtung Titelverteidigung: Die österreichische Sideline während des Spiels gegen Deutschland. (© Kratky)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Nationalteam U19
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Damen
Damen
Damen
Vereine Österreich
Division 1
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Ungarn
Ungarn
Ungarn
Ungarn
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE