Ezekiel Elliott dominiert

Die Lions fanden kein Mittel gegen Cowboys RB Ezekiel ElliottDie Dallas Cowboys konnten mit einem schwerer als nötig erkämpften 26:24 Heimsieg gegen die Detroit Lions ihre Bilanz auf 2-2 ausgleichen; Schlüsselspieler war Running Back Ezekiel Elliott, den die Lions nie unter Kontrolle bringen konnten.

Nach jeweils einem erfolglosen Drive mit guten Ansätzen brachten die Cowboys zuerst Punkte auf die Anzeigetafel: Der diesmal fehlerfreie Cowboys Rookie Kicker Brett Maher traf gegen Ende des Auftaktviertels zum 3:0.

Allerdings verwandelten die Lions einen 3. & 3 durch einen eigentlichen kurzen Pass auf Wide Receiver Golden Tate zur 7:3 Führung aus 45 Yards, weil Cornerback Jourdan Lewis ausrutschte und so der Weg für Tate an der rechten Seitenlinie frei wurde.

Die Lions versuchten ihr Running Game zu etablieren, aber vor allem LeGarrette Blount blieb mit am Ende 7 Läufen für 12 Yards absolut erfolglos. Deutlich stärker war Rookie Kerryon Johnson, der mit neun Carries auf 55 Yards kam, aber vor allem von einem langen Run über 32 Yards profitierte.

Bei den Cowboys klappte das wesentlich besser: der Gameplan von Head Coach Jason Garrett ließ diesmal kaum zu wünschen übrig. Ezekiel Elliott wurde immer wieder – sowohl mit kurzen Pässen (vier Fänge für 88 Yards bei vier Targets) als auch mit Läufen (25 für 152 Yards) prominent eingebunden. Die 240-Yard-Lauf und Run addiert stellen für ihn einen Karrierebestwert dar. Er erfing vor der Pause noch einen 38 Yard Touchdown-Pass zur verdienten 13:10 Führung.

Die konnten sie nach einem schönen Drive gegen Ende des dritten Viertels noch ausbauen, als Ezekiel Elliott zunächst im 4. Versuch fumbelte, aber Dallas den Ball an der 1 Yard Linie noch sichern konnte. Mit einem Play-Action Pass fand der diesmal gute Dak Prescott Tight End Geoff Swaim, der seinen ersten Karrieretouchdown (im vierten Jahr) zur 20:10 Führung sichern konnte.

Im letzten Viertel vertrauten die Lions mehr auf ihren Quarterback Matthews Stafford, der einen Tick besser als sein Gegenüber spielte (24 von 30 Passversuchen angebracht für 307 Yards und zwei Touchdowns ohne Interception). Für Stafford fühlte sich das Spiel sowieso besonders an – er stammt aus der Gegend um Dallas. Den Touchdown zum 17:20 erlief jedoch Kerryon Johnson für seinen ersten Karrieretouchdown.

Die Cowboys versuchten dagegen mit Ezekiel Elliott die Uhr zu kontrollieren und den Sieg nach Hause zu laufen. Mit einem Field Goal nach einem Drive über das halbe Viertel erhöhten die Cowboys auf 23:17, was angesichts der zuvor gezeigten Dominanz noch zu niedrig erschien. Prompt gingen die Lions mit dem zweiten Touchdown-Pass auf Golden Tate, bei dem sich Cornerback Anthony Brown verschätzte, mit 24:23 in Führung. Golden Tate musste nur noch 38 Yards in die Endzone joggen und kam am Ende mit acht Fängen (bei acht Targets) auf 132 Yards.

Dallas blieben noch 2:17 Sekunden, um das siegbringende Field Goal vorzubereiten. Die Fans mussten bei einem Fumble von Dak Prescott kurz die Luft anhalten, aber Prescott konnte seinen Fehler sofort wieder ausbügeln und den freien Ball sichern. Ein weiter schöner Pass auf Ezekiel Elliott im nächsten Spielzug und am Ende konnte Brett Maher bei auslaufender Uhr unter dem Jubel der Fans aus 38 Yards zum verdienten 26:24 Heimerfolg verwandeln.

Die Dallas Cowboys kamen am Ende – wie die Lions – auf drei Sacks; alle drei schaffte DeMarcus Lawrence, der diese Saison mit dem Franchise Tag ausgestattet wurde und sich einen Zahltag in der kommenden Offseason erhofft.

Die Dallas Cowboys bestreiten nächste Woche das Sunday Night Game gegen die texanischen Nachbarn in Houston (So auf Mo, 02:30 Uhr), die Detroit Lions spielen zu Hause gegen die Green Bay Packers (So, 19 Uhr).

Carsten Keller - 01.10.2018

Die Lions fanden kein Mittel gegen Cowboys RB Ezekiel Elliott

Die Lions fanden kein Mittel gegen Cowboys RB Ezekiel Elliott (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Dallas Cowboys - Detroit Lions (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Detroit Lionswww.detroitlions.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit Lionsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Detroit Lions

Spiele Detroit Lions

11.09.

Detroit Lions - New York Jets

17

:

48

16.09.

San Francisco 49ers - Detroit Lions

30

:

27

24.09.

Detroit Lions - New England Patriots

26

:

10

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

31

:

23

21.10.

Miami Dolphins - Detroit Lions

21

:

32

28.10.

Detroit Lions - Seattle Seahawks

14

:

28

04.11.

Minnesota Vikings - Detroit Lions

24

:

9

11.11.

Chicago Bears - Detroit Lions

34

:

22

18.11.

Detroit Lions - Carolina Panthers

20

:

19

22.11.

Detroit Lions - Chicago Bears

16

:

23

02.12.

Detroit Lions - Los Angeles Rams

16

:

30

09.12.

Arizona Cardinals - Detroit Lions

3

:

17

16.12.

Buffalo Bills - Detroit Lions

19:00 Uhr

23.12.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Detroit Lions
Detroit Lions
Mike Williams half mit gleich drei Touchdowns und einer Two-Point-Conversion gehörig mit für den Überraschungssieg

Vorschau NFL-Woche 15

Kampf um die
Playoffplätze

Green Bay Packers
Minnesota Vikings
Chicago Bears

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE