Texans chancenlos gegen Steelers

Erzielte 2 Touchdowns JuJu Smith-Schuster Das war zu einfach für die Pittsburgh Steelers. Gegen harmlose Houston Texans reichte eine konzentrierte aber unspektakuläre Leistung für einen sicheren 34:6-Erfolg. Mit diesem zwölften Sieg haben die Steelers die erste Woche in den Playoffs spielfrei und können ihre Verletzten sowie eine überbeanspruchte Spieler schonen. Vor allem auf die Rückkehr von WR Antonio Brown warten die Steelers sehnsüchtig.

"Ich weiß, dass jeden bei uns an Antonio dachte und wie wir ihn ersetzen können. Aber das kann keiner von uns. Also haben ich ihnen gesagt, sie sollen nicht versuchen ihn zu ersetzen, sondern einfach nur ihren Job so gut wie möglich machen", gab QB Ben Roethlisberger nach der Partie zu Protokoll. Und genau so wirkte es auch.

Effizient und schnörkellos kamen die Steelers zu einer deutlichen 20:0-Halbzeitführung. Mit WR Justin Hunter und FB Roosevelt Nix glänzten auch Spieler aus der zweiten Reihe mit Touchdowns. Zwei Field Goal von Chris Boswell komplettierten das Bemühen.

Überhaupt hatten die Houston Texans nur einmal eine wirkliche Chance, zu den Steelers aufzuschließen. Beim Stand von 0:10 erreichten die Texans die 1-Yard-Linie der Steelers. RB Alfred Blue hatte sie mit spektakulären Läufen durch die Defense der Steelers bis dahin geführt. Nun aber versuchten die Texans mit Pässen von Ersatzmann T.J. Yates zum Erfolg zu kommen. Das musste schief gehen. Yates warf in die Endzone, aber in den Rücken seines Receiver und Artie Burns direkt in Arme. Interception und Touchback für die Steelers.

Erst im letzten Spielabschnitt gelang den Texans etwas Ergebniskosmetik. Zuvor hatte aber schon Le'Veon Bell für das 27:0 gesorgt. Und JuJu Smith-Schuster legte nach deren Touchdown ebenfalls noch einen nach.

"Das war ein wichtiges Spiel für uns. Es war unser letztes Auswärtsspiel und mit diesem Sieg haben wir uns in die zweite Runde der Playoffs gespielt. Es war toll, vor so vielen Fans aus Pittsburgh zu spielen und deren Unterstützung zu spüren", sagte Head Coach Mike Tomlin angesichts der vielen schwarz-gelb Gekleideten im Stadion.

Und QB Ben Roethlisberger ergänzte: "Das hat heute Spaß gemacht. Ich bin stolz auf unsere Spieler, wie sie sich heute in Abwesenheit von Antonio präsentiert haben. Jeder hat sein Spiel noch einmal eine Stufe angezogen. Und für mich war etwas ganz Besonderes heute mein 200. Spiel zu bestreiten. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich so lange in der NFL spielen durfte."

"Das war kein guter Tag für, das gibt es nicht zu beschönigen. Wir haben versucht, die beste Entscheidung für das Team zu treffen. Hätte es in der Situation mit zwei Läufen auch nicht zu einem Touchdown gereicht, würde ich jetzt hier erklären müssen warum das nicht funktioniert hat", zeigte sich Texans-Head-Coach Bill O'Brien nach der Partie ziemlich angriffslustig gegenüber der Presse.

Korber - 26.12.2017

Erzielte 2 Touchdowns JuJu Smith-Schuster

Erzielte 2 Touchdowns JuJu Smith-Schuster (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Houston Texans - Pittsburgh Steelers (Getty Images)mehr News Houston Texanswww.houstontexans.commehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston TexansSpielplan/Tabellen Pittsburgh SteelersOpponents Map Pittsburgh Steelersfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Booking.com
Pittsburgh Steelers

Spiele Pittsburgh Steelers

14.01.

Pittsburgh Steelers - Jacksonville Jaguars

42

:

45

Spielplan/Tabellen Pittsburgh Steelers
Cleveland Browns
Cleveland Browns
Cleveland Browns
Cincinnati Bengals
Cincinnati Bengals
AFC North
AFC West
AFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE