Spiders so gut wie Meister

Die Mannschaft musste Reaktion zeigen - zwei Auswärtsniederlagen in Folge gab es für die Straubing Spiders zuletzt 2015, der Ausgang ist allseits bekannt, die Mannschaft gewann am Ende der Saison den Titel. Passenderweise konnte die Mannschaft in dem Jahr den Titel im Sportzentrum Landsberg eintüten - genau das wollen die Spiders auch 2017 erreichen. Doch - erst der Reihe nach.

Die Spiders waren zu Gast beim großen Rivalen der letzten beiden Jahre - den Neu-Ulm Spartans. Die Schwaben haben eine rabenschwarze Saison erwischt und rutschten vom Kampf um die GFL 2-Playoffs tief in den Tabellenkeller. Dennoch versuchte die Mannschaft aufopferungsvoll auch gegen den Tabellenführer mitzuhalten, um zumindest in der heimischen Arena einen versöhnlichen Saisonabschluss zu erreichen. Doch die Mannschaft von Head Coach Roland Ertl war perfekt auf diese Partie eingestellt - man hat gelernt aus den Niederlagen von München oder Burghausen. Zu Beginn in Ballbesitz dauerte es genau drei Spielzüge, dann bediente Mark Wright Sven Dorfner zum ersten Touchdown des Tages. Im Gegenzug gelang den Spartans - auch durch einen Fake Punt - ein Field Goal.

Danach übernahmen endgültig alle Units der Spiders das Zepter und kontrollierten die Partie - Johnathan Laureano, Martin Gierl und Sixten Dragan sorgten mit drei schnellen Touchdowns für das komfortable 3:27. Die Spartaner gaben jedoch nicht auf - ähnlich wie beim Hinspiel in Straubing gelang dem Running Back der Schwaben ein tolles Play, was für den ersten und auch einzigen Touchdown der Neu-Ulmer sorgen sollte. Die Antwort der Spiders waren Touchdowns erneut von Sven Dorfner und Jonathan Laureano zum Halbzeitstand von 9:41.

Nach der Pause - möglicherweise auch vom Erfolg der ersten Halbzeit locker eingestellt - konnte die Defense der Spartans den ersten Drive des Tages stoppen und das direkt mit einer Safety zum 11:41. Dieses Play sollten dann aber auch endgültig die letzten Punkte des Tages für die Neu-Ulmer sein. Die Defense der Gäaste agierte danachh wieder überragend und ließ alle etwaigen Versuche der Offense der Spartaner im Keim ersticken. Im Gegenzug wurde die Offense wieder wach und agierte wieder konzentriert und fokussiert.

Erneut Jonathan Laureano und Sixten Dragan sorgten mit zwei langen Touchdown-Pässen für die nächsten Punkte des Tages, nachdem beide Receiver durch Sven Dorfner bedient wurden. Der letzte Touchdown des Tages gelang dann noch Darius Lewis bei einem Return zum Endstand von 11:62. Head Coach Roland Ertl äußerte sich hochzufrieden nach dem Spiel: "Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft. Wir haben hochkonzentriert gearbeitet und sind das Spiel von Beginn an fokussiert angegangen. Wir konnten durch den Spielverlauf auch viele Jungs aus der zweiten Reihe bringen, die entsprechend heiß waren und sofort abgeliefert haben. Auch das ist für mich als Coach extrem wichtig zu sehen!"

Die SRS Seniors haben kommende Woche zum ersten Mal seit dem 6. Spieltag spielfrei, um dann am 12.08 in Landsberg die Meisterschaft endgültig zu sichern. Je nach den Spielausgängen in der nächsten Woche entscheidet sich, wie die Konstellation dann aussehen wird. Aber egal wie, der Titel in der Regionalliga Süd sollte nach dem momentanen Stand der Dinge den Straubingern kaum noch zu nehmen sein.

Wittig - 31.07.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Neu-Ulm Spartanswww.neu-ulm-spartans.demehr News Straubing Spiderswww.straubing-spiders.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Neu-Ulm SpartansOpponents Map Neu-Ulm SpartansSpielplan/Tabellen Straubing SpidersOpponents Map Straubing Spidersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Straubing Spiders
Straubing Spiders

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Ingolstadt Dukes

8

Marburg Mercenaries

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Schwäbisch Hall Unicorns

Franken Knights

Würzburg Panthers

Berlin Rebels

Straubing Spiders

Pforzheim Wilddogs

Frankfurt Universe

Kiel Baltic Hurricanes

Berlin Bears

Feldkirchen Lions

zum Ranking vom 23.09.2017
Straubing Spiders
Weiden Vikings
Weiden Vikings
Weiden Vikings
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Allgäu Comets
Ingolstadt Dukes
Kirchdorf Wildcats
Hessen
Hessen
Niedersachsen
Niedersachsen
Baden-Württemberg
Schleswig-Holstein
GFL
Aufbauliga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE