Überraschender Rücktritt

DeVante Parker spielte zuletzt für die PatriotsEigentlich hätte Neuzugang DeVante Parker bei den Philadelphia Eagles um den Platz als dritter Wide Receiver konkurrieren sollen, doch daraus wird nun nichts: Der 31-jährige beendet überraschend seine sportliche Karriere.

Nachdem die letztjährigen Receiver hinter dem Top-Duo A.J. Brown und DeVonta Smith - Quez Watkins, Julio Jones und Olamide Zaccheaus - allesamt nicht mehr bei den Eagles unter Vertrag stehen, war man davon ausgegangen, dass Parker einer der ersten Anwärter auf diesen freigewordenen Posten ist.

Er hatte im März einen Ein-Jahres-Vertrag über 1,2 Millionen Dollar unterschrieben, was gehaltstechnisch doch einiges unter seinen bisherigen Einkünften lag.

Ursprünglich hatten ihn die Miami Dolphins nach seiner Zeit am College bei den Louisville Cardinals 2015 in der ersten Runde (mit Pick #14) gedrafted. Bei den Dolphins blieb er insgesamt sieben Jahre, gefolgt von zwei Jahren bei den New England Patriots, wo ihn die Dolphins im April 2022 im Gegenzug für einen Fünft- und einen Drittrundenpick getradet hatten.

Nach einer Saison folgte eine Verlängerung um zwei Jahre, aber nach der ersten Spielzeit davon - 2023 - entließen ihn die Patriots Mitte März. In anderen Fällen bringt das meist Platz im Salary Cap, aber bei Parker ließ sich das nicht als Grund anführen - es wurden nur gut 133.000 Dollar frei.

In 13 Partien seines zweiten Jahres hatte er dort 394 Yards, aber erstmals in seiner Karriere keinen einzigen Touchdown erfangen.

Dass er ursprünglich andere Pläne gehabt haben dürfte, lässt sein doch erst einmal spärlicher Zukunftsausblick erkennen, wie er via ESPN erklärte: "Ich will meine [vier] Kinder sehen und wertvolle Zeit mit ihnen verbringen. [...] Ich werde das Ganze erst einmal langsam angehen lassen."

Anschließend dankte er seinen drei Franchises. In neun Jahren NFL kommt er auf 402 Catches für 5.660 Yards und 27 Touchdowns. Möglicherweise nicht unbedingt das, was man sich von einem Erstrundenpick erwartet, aber andererseits zählt er mit neun Spielzeiten als absolut langgedienter Veteran, der die "durchschnittliche Lebenserwartung" eines NFL-Profis erheblich überschritten hat.

Es bleibt abzuwarten, inwieweit General Manager Howie Roseman noch einmal tätig wird: Parker wäre neben Paris Campbell die erfahrene Option für den Platz hinter A.J. Brown und DeVonta Smith gewesen, die beide im Vorjahr von größeren Verletzungen verschont waren, was natürlich keine Garantie für die nächste Spielzeit darstellt.

Der starke Punt Returner Britain Covey könnte womöglich (mehr) Zeit in der Offense erhalten, dazu gibt es mit Ainias Smith, Johnyy Wilson, Joseph Ngata, Jacob Harris, Austin Watkins Jr. und Shaquan Davis nur unerfahrene Optionen.


Carsten Keller - 21.05.2024

DeVante Parker spielte zuletzt für die Patriots

DeVante Parker spielte zuletzt für die Patriots (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
NFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: