Sensation knapp verpasst

Die Steelers mussten sich nur knapp den Lohne Longhorns geschlagen geben.Die Herrenmannschaft der Salzgitter Steelers trat im zweiten Spiel des Tages gegen den haushohen Favoriten aus Lohne an. Die Longhorns hatten in den letzten Saisons alles gewonnen und sich gut verstärkt. Mehrere Imports auf Coaches- und Spielerseite sollten ihnen helfen, die Verbandsliga so schnell wie möglich hinter sich zu lassen.

Doch beinahe hätten die Steelers eine kleine Sensation im Stadion am Salzgittersee geschafft. Das Spiel begann fast wie erwartet mit einem starken Auftritt von Lohne, doch die Gastgeber ließen sich nicht einschüchtern. Die Longhorns erzielten zwar die ersten Punkte im Spiel und gingen mit 7:0 in Führung, aber kurz darauf gelang es Quarterback Dennis Leer höchstpersönlich, den Ball in die Endzone der Lohner zu platzieren. Mit einem erfolgreichen Exrapunkt holten sich die Steelers den Ausgleich. Im zweiten Viertel ließen beide Mannschaften keine weiteren Punkte zu, und so ging es mit einem Stand von 7:7 in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel schafften die Steelers das, womit niemand im Vorfeld des Spiels gerechnet hatte. Ein präziser Pass auf Yanik...

Die Steelers mussten sich nur knapp den Lohne Longhorns geschlagen geben.

Die Steelers mussten sich nur knapp den Lohne Longhorns geschlagen geben. (© Nelius)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Salzgitter Steelers
Oldenburg Knights
Heute vor 14 Jahren
Niedersachsen

Paderborn Dolphins - Berlin Adler

76.3 % setzen auf die Paderborn Dolphins

Lübeck Cougars - Langenfeld Longhorns

59.3 % glauben an den Sieg der Langenfeld Longhorns

Hamburg Pioneers - Cottbus Crayfish

68.9 % favorisieren die Hamburg Pioneers

Magdeburg V. G. - Halle Falken

82.5 % tippen auf Sieg der Magdeburg Virgin Guards

Mecklenburg-Vorpommern
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: