Ein Running Back für die Kadertiefe

Royce Freeman war bei seinem Draft schon in Dallas - zumindest virtuellDie Dallas Cowboys haben einen erfahrenen Running Back verpflichtet, der wohl vor allem die Kaderbreite verstärken soll: Royce Freeman, zuletzt bei den Los Angeles Rams unter Vertrag, unterschrieb einen Einjahrsvertrag bei den Cowboys.

Der mittlerweile 28-jährige Freeman wurde nach seiner Zeit am College bei den Oregon Ducks im Jahr 2018 von den Denver Broncos in der dritten Runde (mit Pick #71) damals in Dallas gedrafted.

Bei den Broncos spielte er drei Jahre und absolvierte dabei 46 Partien, von denen er aber nur acht startete. Insgesamt kam er dort auf 1.187 Yards und neun Touchdowns (acht per Run und einen per Pass).

Anschließend wurde er vor Saisonbeginn 2021 entlassen, woraufhin er Stationen bei den Carolina Panthers, Houston Texans und zuletzt den Los Angeles Rams absolvierte.

Er war allerdings überall nur Ergänzungsspieler und nie der alleinige Spielgestalter. Nach sechs Jahren NFL stehen so nur übersichtliche 1.792 Rush Yards, 409 Receiving Yards und neun Touchdowns zu Buche.

Mit ihm, Rico Dowdle (Undrafted 2020) und Deuce Vaughn (Sechstrundenpick 2023) ist der Running Back Raum in Texas alles andere als furchteinflößend aufgestellt. Schnell machten Jerry Jones Memes seines "We’re All In" in diesem Zusammenhang die Runde in den sozialen Medien. Man muss sich wohl stark anstrengen, ein nominell noch schwächeres Running Back Trio in der NFL zu finden.

Allerdings kann und sollte sich dies im anstehenden Draft nächste Woche ja noch ändern können. Es wäre jedenfalls sehr verwunderlich, wenn die Cowboys nur mit diesem Trio in die Saison gehen würden.



Carsten Keller - 17.04.2024

Royce Freeman war bei seinem Draft schon in Dallas - zumindest virtuell

Royce Freeman war bei seinem Draft schon in Dallas - zumindest virtuell (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Rams
Booking.com
Los Angeles Rams
NFC East
NFC
Die Divisionseinteilung der NFL
Der Fall ClevelandEs ist müßig darüber zu spekulieren, ob Änderungen anlässlich der Aufnahme des 29. und 30. NFL-Teams 1995 sinnvoll und durchzusetzen gewesen wären. Der Ligazentrale entglitt nämlich zu jener Zeit zusehends das Heft aus den Händen. Zur selben Zeit, als Jacksonville und Carolina 1995 in den Spielbetrieb einstiegen, verließen Raiders und Rams gleichzeitig Los Angeles. Geografisch änderte dies für die AFC West mit den Raiders nun in Oakland wenig. In der NFC West wurde es mit den St. Louis Rams aber nun völlig absurd. San Francisco war jetzt einziges wirkliches West-Team in der...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: