Erster Dämpfer für die Lions

Nur in der ersten Halbzeit lief der Angriff der Luzern Lions gegen die Langenthal Invaders wie gewünscht.Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison bestritten die Lions aus Luzern am Sonntag ihr erstes Heimspiel gegen die mit einer Niederlage gestarteten Langenthal Invaders. Vor einer stolzen Kulisse war es keine Frage, welches Team die Favoritenrolle in diesem Aufeinandertreffen inne hatte, gerade auch weil die Lions im vergangenen Jahr beide Direktpartien gewinnen konnten.

Den im Vorfeld gedachten Machtverhältnissen entsprechend startete die Partie mit einem sofortigen Stopp der Luzerner Defensive, gefolgt von dominanten Läufen des Lions Quarterbacks Timon Fellmann. Der Besuch in der Endzone musste jedoch noch warten, da es den Oberaargauern gerade noch gelang, diesen zu verhindern. Es resultierte ein kurzes Field Goal durch Kicker Nico Helfenstein zum 3:0. Auch im Anschluss gelang es nur dem Heimteam, Akzente zu setzen, als der Captain der Defense Kimi Panayotopoulos einen Pass des Gegners abfangen konnte und der Offense so ein kurzes Feld bescherte. Wenige Spielzüge später trug Running Back Joel Bürge das Ei dann schliesslich in die Endzone, nachdem ein vorheriger Touchdown auf Grund einer Strafe zurückgenommen wurde. Die Lions gingen mit 10:0 in Führung und jeder auf und neben dem Feld bereitete sich auf ein einseitiges Spiel vor.

In der Folge gelang es aber keinem der beiden Angriffe mehr, etwas Zählbares herauszuspielen. Gerade die Lions standen sich zum Teil mit schlechten Snaps selbst im Weg. Das letzte Ausrufezeichen der ersten Halbzeit setzte dann der andere Captain der Defense Enrico Tesan, welcher bereits seine vierte Interception im zweiten Spiel erzielte. Davon profitieren konnten die Luzerner jedoch nicht und so ging man "nur" mit einer 10:0-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann dann exakt wie die erste, jedoch mit getauschten Rollen. Auf einen sofortigen Stopp der auswärtigen Verteidigung, folgte ein guter Drive der Langenthaler Offensive, wobei sowohl der Quarterback wie auch der Running Back mit Läufen immer wieder guten Raumgewinn erzielen konnte. Immer wieder entwischten sie und liefen schliesslich zu ihrem ersten Touchdown. Der anschliessende Extrapunkt misslang, jedoch konnte der Holder den Ball mit etwas Glück nach aussen in die Endzone zur Two-Point Conversion tragen und verkürzte auf 10:8.

In der Folge stabilisierten sich sowohl Offense wie auch Defense der Lions. Mitte des vierten Viertels schien das Heimteam alles unter Kontrolle zu haben. Jedoch schlichen sich immer wieder kleine Fehler und Strafen ein. So war es ein schlechter Snap, gefolgt von einem überhasteten Pass, welcher in den Händen des Gegners landete und den Invaders nun die Möglichkeit bot, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Dies taten sie in Person des amerikanischen Quarterbacks Hunter Belzo. Er spielte seine Wendigkeit aus und entwischte den Blau-Weissen Verteidiger ein ums andere Mal, bis er schliesslich am Ende eines eigentlich missratenen Plays einen Pass auf seinen Receiver anbrachte und dieser in die Endzone laufen konnte. Kurz vor Schluss führten die Invaders nun mit 10:15. Den Lions gelang keine Reaktion mehr, wodurch der Außenseiter aufs Knie gehen konnte und die Uhr auslaufen lassen konnte.

Dieser Einbruch der Lions nach der Pause überraschte sowohl Spieler wie auch Fans und konnte nur schwierig erklärt werden. Die Chance auf Wiedergutmachung bietet sich den Luzerner Footballern jedoch bereits nächsten Sonntag auf der heimischen Allmend gegen die Sharks aus Schaffhausen. Kickoff ist um 14 Uhr.

Wittig - 16.04.2024

Nur in der ersten Halbzeit lief der Angriff der Luzern Lions gegen die Langenthal Invaders wie gewünscht.

Nur in der ersten Halbzeit lief der Angriff der Luzern Lions gegen die Langenthal Invaders wie gewünscht. (© LL/Michael Schürmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - Langenthal Invaders (LL/Michael Schürmann)mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Langenthal Invaderswww.invader-nation.chmehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Langenthal InvadersOpponents Map Langenthal InvadersSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
Langenthal Invaders

Spiele und Tabelle Langenthal Invaders

07.04.

Lausanne LUCAF Owls - Langenthal Invaders

13

:

8

14.04.

Luzern Lions - Langenthal Invaders

10

:

15

28.04.

Schaffhausen Sharks - Langenthal Invaders

7

:

31

04.05.

Langenthal Invaders - Bienna Jets

29

:

14

18.05.

Langenthal Invaders - Luzern Lions

6

:

13

Luzern Lions

.800

5

4

1

0

74

:

28

Langenthal Invaders

.600

5

3

2

0

89

:

57

Lausanne LUCAF Owls

.500

4

2

2

0

31

:

29

Bienna Jets

.250

4

1

3

0

44

:

83

Schaffhausen Sharks

.250

4

1

3

0

39

:

80

25.05.

Langenthal Invaders - Lausanne LUCAF Owls

18:00 Uhr

09.06.

Bienna Jets - Langenthal Invaders

14:00 Uhr

15.06.

Langenthal Invaders - Schaffhausen Sharks

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Langenthal Invaders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: