Defensivstar bleibt

DeForest Buckner #99 fügt Mac Jones Schmerzen zuDie Indianapolis Colts halten ihren Defensivstar DeForest Buckner zwei weitere Jahre. Der Defensive Tackle ist seit vier Spielzeiten in Indianapolis beheimatet und sicher einer der besten Colts-Akteure.

Der mittlerweile 30-jährige Buckner wurde nach seiner Zeit am College bei den Oregon Ducks von den San Francisco 49ers im Jahr 2016 in der ersten Runde (mit Pick #7) gezogen.

Bei den 49ers absolvierte er in vier Jahren 63 Partien mit 63 Starts - es fehlte also nur eine Partie zur Maximalzahl von 64. Dabei kam er auf drei erzwungene Fumbles, sieben eroberte mit einem Touchdown, 28.5 Sacks und 263 Tackles.

Ursprünglich hatten die San Francisco 49ers aufgrund seiner Leistungen die Option auf ein fünftes Vertragsjahr gezogen, tradeten ihn Mitte März aber für einen Erstrundenpick (den die 49ers aber weiter zu den Buccaneers tradeten und der zu Offensive Tackle Tristan Wirfs wurde) zu den Indianapolis Colts.

Während er bei den 49ers einmal zum Pro Bowl geschickt wurde, gelang es ihm in den anschließenden vier Spielzeiten bei den Colts gleich zweimal und zusätzlich wurde er 2020 ins All-Pro First Team der AP berufen.

Bei den Colts absolvierte er 66 Partien mit sechs erzwungenen Fumbles, drei eroberten mit einem Touchdown, 32.5 Sacks und 281 Tackles.

Als er nach Indianapolis getradet worden war, unterschrieb er postwendend eine Verlängerung um vier Jahre für 84 Millionen Dollar, die jetzigen zwei Jahre plus bringen noch einmal bis zu 46 Millionen, von denen die Hälfte auch garantiert ist. Bis zur Spielzeit 2026 ist er damit zunächst einmal an die Colts gebunden.



Carsten Keller - 15.04.2024

DeForest Buckner #99 fügt Mac Jones Schmerzen zu

DeForest Buckner #99 fügt Mac Jones Schmerzen zu (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Indianapolis Coltswww.colts.comSpielplan/Tabellen Indianapolis ColtsOpponents Map Indianapolis Colts
Booking.com
Indianapolis Colts
AFC West
NFC
Die Divisionseinteilung der NFL
Der Fall ClevelandEs ist müßig darüber zu spekulieren, ob Änderungen anlässlich der Aufnahme des 29. und 30. NFL-Teams 1995 sinnvoll und durchzusetzen gewesen wären. Der Ligazentrale entglitt nämlich zu jener Zeit zusehends das Heft aus den Händen. Zur selben Zeit, als Jacksonville und Carolina 1995 in den Spielbetrieb einstiegen, verließen Raiders und Rams gleichzeitig Los Angeles. Geografisch änderte dies für die AFC West mit den Raiders nun in Oakland wenig. In der NFC West wurde es mit den St. Louis Rams aber nun völlig absurd. San Francisco war jetzt einziges wirkliches West-Team in der...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: