Loyalität ist ein Fremdwort

Chip Kelly gibt seinen Head Coach Posten auf und wird bei Ohio State Offensive Coordinator. Das Karriere Karussell im College Football dreht sich in diesen Tagen besonders intensiv und schnell. Viele Coaches wechseln ihre Universitäten, aber auch so mancher Manager muss um seinen gutbezahlten Posten fürchten. So hat die Pac-12, oder der Rest der ehemals stolzen Conference im Westen der USA begonnen, sich vom aktuellen Commissioner George Kliavkoff zu trennen. Als Nachfolgerin soll seine bisherige Stellvertreterin von den beiden letzten Mitgliedern Oregon State und Washington State vorgeschlagen werden. Neue Mitglieder für die Pac-12 sind allerdings noch nicht in Sicht, so dass die Schließung der Pac-12 im Sommer 2024 durchaus ein Thema werden kann.

Mit ganz anderen Problemen ist Kalen DeBoer, der neue Head Coach von Alabama beschäftigt. Sein Offensive Coordinator Ryan Grubb wurde von den Seattle Seahawks abgeworben. Diese Personalie wirkt zudem tragisch, da beide bisher insgesamt zwölf Jahre und an vier verschiedenen Hochschulen zusammen gearbeitet haben. Grubb soll wiederum den Crimson Tide Offensive Line Coach Scott Huff mit zu den Seahawks nehmen, so dass die Personalprobleme von DeBoer nicht kleiner werden dürften.

Chip Kelly hat in den letzten Tagen überraschend und spontan UCLA verlassen und seinen Head Coach Posten aufgegeben. Er erhielt als neuer Offensive Coordinator von Ohio State ein lukratives Angebot, nachdem Bill O'Brian die freie Stelle als Head Coach beim Boston College annahm und prompt die Buckeyes verließ. O'Brian selbst wuchs in Boston auf. Head Coach Ryan Day musste schnell handeln und engagierte seinen alten Freund Chip Kelly.

Mindestens genauso schnell hat UCLA reagiert und prompt die Bruins Legende DeShaun Foster zum neuen Head Coach ernannt. Foster spielte Running Back bei den Bruins und arbeitete später als Assistant Coach unter Jim L. Mora und Chip Kelly. Foster gilt als sehr vertraut mit dem UCLA Football Programm und könnte ein Glücksfall für UCLA werden.

Schlüter - 14.02.2024

Chip Kelly gibt seinen Head Coach Posten auf und wird bei Ohio State Offensive Coordinator.

Chip Kelly gibt seinen Head Coach Posten auf und wird bei Ohio State Offensive Coordinator. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.comSpielplan/Tabellen CollegeLeague Map College
Booking.com
College
Pac 12
Big Ten
Ist Football kompliziert?
Die Backs der OffenseMindestens einen Spieler benötigen wir als Offense im American Football immer hinter dem Center, denn der kann den Ball ja nur rückwärts anspielen und darf ihn nicht selbst vorwärts bewegen. Für die Amerikaner steht dieser Mann in der Regel sogar "under the center", denn die risikoloseste Form dieses Anspiels ist es, wenn der Quarterback seine Hände hinter dem zum Anspiel gebückten Center noch eine Ebene tiefer hält und ihm den Ball dort quasi aus den Händen nimmt. Der Center kann anschließend schnell zum Blocken übergehen. Der Quarterback hat den Ball nach dieser tausendfach geübten...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: