Kursänderung bei Dolphins Defensive

Miami Head Coach Mike McDaniel muss sich einen neuen Defensive Coordinator suchenVor gut einem Jahr galt es als genialer Schachzug, nun trennen sich die Wege vorzeitig. Defensive Coordinator Vic Fangio und die Miami Dolphins gehen getrennte Wege, ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Dass Fangio unbestritten ein sehr erfahrener und kompetenter Defensive Coordinator ist, bleibt unbestritten. Dass es allerdings menschlich zwischen Head Coach Mike McDaniel und Fangio immer wieder knirschte, ebenso. Nun trennen sich die Wege nach nur einem gemeinsamen Jahr, für etliche Spieler der Miami Dolphins ein Grund aufzuatmen. So sollen etliche Leistungsträger bei McDaniel vorgesprochen und sich gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Fangio ausgesprochen haben. DE Emmanuel Ogbah, einst Leistungsträger bei den Dolphins, kam zunächst gar nicht zum Zug bei Fangio - erst nachdem er aus Personalnot eingesetzt werden musste, zeigte er, was er kann und kam am Ende auf 5 Sacks. Von Beginn an war auch Rookie CB Cam Smith - Zweitrundenpick der Dolphins 2023 - bei Fangio auf der Abschussliste und wurde quasi kaum in der regulären Defensive eingesetzt, obwohl er im Training wesentlich bessere Leistungen zeigte als beispielsweise CB Eli Apple. Allerdings gab es auch Spieler, die vom System Fangio profitierten, wie beispielsweise SS DeShon Elliott, DE Zach Sieler, LB Bradley Chubb oder LB Andrew van Ginkel. Einen neuen Teamrekord stellten die Dolphins zudem für Sacks in einer Saison auf, was belegt, dass sicher nicht alles schlecht war in der Verteidigung von Miami.

Da passte es gerade, dass die Philadelphia Eagles ihren Defensive Coordinator Sean Desai gerade freistellten und Fangio bereits 2022 als Berater bei den Eagles vor dem Super Bowl tätig war, sowie seine Wurzeln in dieser Region hat. Eigentlich sollte Fangio bereits 2023 Defensive Coordinator in Philadelphia werden, stand aber bereits im Wort bei den Dolphins. Nun wird dieser Schritt ein Jahr später vollzogen.

Für die Dolphins bedeutet dieser Wechsel eine erneute Anpassung ihres Defensivsystems. Nach Josh Boyer und Vic Fangio in den Jahren 2022 und 2023 müssen die Spieler nun auch 2024 mit einem neuen Coordinator klarkommen. Dabei gibt es bereits Kandidaten wie Ex-Chargers Head Coach Brandon Staley, der als Defensive Coordinator glänzen konnte, ehe er als Head Coach scheiterte. Im Dolphins Coaching Staff gilt LB Coach Anthony Campanile als logischer Kandidat, der auch schon von anderen Teams als Defensive Coordinator Kandidat angefragt wurde. Ejiro Evero war 2023 Defensive Coordinator der Carolina Panthers und hat gerade einige Anfragen für Bewerbungsgespräche als Head Coach. Er kommt wie McDaniel aus dem Umfels von Head Coach Kyle Shanahan/Sean McVay und wäre sicher ebenso nicht die schlechteste Lösung für den Dolphins.

Schwieriger wird es allerdings durch diesen Schritt einige Free Agents zu halten. DT Christian Wilkins sollte durch seine guten Leistungen sowieso (finanziell) nicht zu halten sein, aber auch LB Andrew Van Ginkel glänzte nachdem Fangio ihm das Vetrauen schenkte (und sich LB Jaelen Philipps verletzte). Er könnte daher Fangio nach Philadelphia folgen.

Schüler - 25.01.2024

Miami Head Coach Mike McDaniel muss sich einen neuen Defensive Coordinator suchen

Miami Head Coach Mike McDaniel muss sich einen neuen Defensive Coordinator suchen (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Miami Dolphinswww.miamidolphins.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Miami DolphinsSpielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Booking.com
Philadelphia Eagles
NFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: