Lions im NFC Championship Finale

Jahmyr Gibbs war bei seinem 31-Yard-TD-Lauf nicht zu stoppenEs war angerichtet. Nach Jahren der Erfolgslosigkeit, stehen die Lions in den Divisional Playoffs und das auch noch zu Hause, dank der Niederlage der Dallas Cowboys. Der Gegner kommt aus Tampa Bay. Dem Sieger winkt zur Belohnung eine Reise nach San Francisco zum NFC Championship Game, denn die 49ers konnten schon am Vortag in einem dramatischen Spiel die Green Bay Packers niederringen.

Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit erstaunlich punktearm. Beide Mannschaften sind mit einigen Offensiv Waffen ausgestattet und haben so ihre Probleme in der Defensive. Typisches Playoff abtasten war am Anfang Trumpf. Trotzdem gelang es der Lions Defense im ersten Tampa Bay Drive einen getippten Pass von Baker Mayfield durch C.J. Gardner-Johnson abzufangen. Die Gäste konnten den Schaden in Grenzen halten und kassierten nur ein Field Goal. Den Buccaneers gelang postwendend der Ausgleich.

Nun besannen sich die Lions auf ihre Stärken, Jahmyr Gibbs konnte sich immer wieder mit Läufen in Szene setzen, dazu Pässe auf Sam LaPorta und die Lions standen kurz vor der Endzone der Bucs. Dann ein schneller 9-Yard-Pass auf Josh Reynolds, der ein Abstimmungsproblem in der Defense ausnutze und der erste TD des Tages war erzielt.

Es dauerte eine Weile, bis sich die Buccaneers von diesem Schock erholt hatten. Die Chance mittels eines Field Goals näher zu kommen, vergaben sie. 90 Sekunden vor Ende der Halbzeit erhielten sie nochmals den Ball. Mit dem besten Drive des Tages gelang ihnen der verdiente Ausgleich. Immer wieder suchte Baker Mayfield seinen Top Receiver Mike Evans. Einen 29-Yard-Pass fing er artistisch an der 2-Yard-Linie der Lions. Tight End Cade Otton erledigte dann den Rest, es ging mit einem 10:10 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit fing ähnlich ruhig an wie die erste. Mit ihrem zweiten Drive zogen die Lions das Tempo dann aber an. Immer wieder suchte Jared Goff diesmal Amon-Ra St.Brown und plötzlich stand man an der 1-Yard-Linie. Den letzten Yard erledigte dann Craig Reynolds mit einem Lauf, die erneute Führung für die Lions war hergestellt.

Diesmal kam aber die Antwort von Tampa Bay sofort. Auch mit Hilfe von unnötigen Strafen der Lions näherte man sich der Red Zone. Ein 12-Yard-Pass auf Rashaad White erwischte die Lions auf dem falschen Fuß und es stand mit Ende des dritten Viertels 17:17.

Das vierte Viertel gehörte dann den Lions. Den Buccaneers fiel kein Mittel mehr ein, um das Lions Laufspiel zu stoppen. So war es dann Jahmyr Gibbs, der mit einem 31-Yard-Lauf durch ein riesiges Loch in der gegnerischen Defensive Line hindurch den nächsten TD erzielte. Nachdem man die Bucs schnell vom Feld schickte, konnten die Lions nachlegen. Amon-Ra St.Brown war jetzt der Mann mit den wichtigsten Catches. So auch bei einem dritten Versuch und 15, der den Angriff am Leben ließ. Am Ende fing er einen 9-Yard-Pass in der Endzone und sorgte für eine beruhigende Führung.

Die Buccaneers gaben aber nicht auf und spielten auch einen vierten Versuch mit 14 Yards zu gehen aus. Dies sollte sich auszahlen. Ein 16-Yard-Pass auf Mike Evans sorgte für den Anschluss. Warum Todd Bowles allerdings auf eine Two-Point-Conversion entschied, wird vorerst sein Geheimnis bleiben. Diese misslang nämlich und die Lions führten mit 31:23. Es hätte eine sehr spannende Schlussphase werden können, da es Tampa Bay gelang die Lions an der Mittellinie zu stoppen. Aber schon mit seinem zweiten Pass nach dem erneutem Ballbesitz unterlief Baker Mayfield der spielentscheidende Fehler.

Unter Druck warf er einen Ball in die Mitte, wo Linebacker Derrick Barnes den Ball richtig antizipierte und ihn abfing. Interception durch die Lions - aus Mangel an Auszeiten hatte der Gast damit auch keine Chance mehr an den Ball zu kommen. Der Jubel in Detroit war groß, erstmals besteht nun die Chance sich für den Super Bowl zu qualifizieren. Amon-Ra St.Brown hatte mit 77-Yards und einem Touchdown wieder einen gehörigen Anteil, außerdem war er fast die Standard Anspielstation von Goff bei einem dritten und lang. Next Stopp: San Francisco.

Score:

1.Quarter:

M.Badgley 23 Yard field goal is GOOD, Center-J.McQuaide, Holder-J.Fox. 3: 0

C.McLaughlin 43 Yard field goal is GOOD, Center-Z.Triner, Holder-J.Camarda. 3: 3

2.Quarter:

(Shotgun) J.Goff pass short middle to J.Reynolds for 9 Yards, Touchdown. 10: 3

(Shotgun) B.Mayfield pass short left to C.Otton for 2 Yards, Touchdown. 10:10

3.Quarter:

C.Reynolds up the middle for 1 Yard, Touchdown. 17:10

(Shotgun) B.Mayfield pass short right to R.White for 12 Yards, Touchdown. 17:17

4.Quarter:

J.Gibbs left tackle for 31 Yards, Touchdown. 24:17

(Shotgun) J.Goff pass short right to A.St. Brown for 9 Yards, Touchdown. 31:17

(Shotgun) J.Goff pass short right to A.St. Brown for 9 Yards, Touchdown. 31:23

Jan Sawicki - 22.01.2024

Jahmyr Gibbs war bei seinem 31-Yard-TD-Lauf nicht zu stoppen

Jahmyr Gibbs war bei seinem 31-Yard-TD-Lauf nicht zu stoppen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Detroit Lions - Tampa Bay Buccaneers (Getty Images)mehr News Detroit Lionswww.detroitlions.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen Detroit LionsSpielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: