Nick Saban geht in Pension

Head Coach Nick SabanAlabamas Head Coach Nick Saban hat seinen Rücktritt bei seinem Arbeitgeber eingereicht und wird im Alter von 72 ein Privatmann und Pensionär werden. Als Begründung nannte er bei einem Teameeting sein Alter und gesundheitliche Gründe. 17 Jahre coachte Saban in Tuscaloosa: "Für Terry und mich ist die Universität immer ein besonderer Ort gewesen. Wir haben jede Minute genossen. Dabei ging es nicht in erster Linie um Siege und Punkte, sondern darum, dass unsere Spieler in die Lage versetzt werden konnten, einen Mehrwert zu erhalten, der für Ihre Zukunft wertvoll sein könnte. Ich hoffe, dass wir erfolgreich waren und wir alle unseren Campus auch in Zukunft als unsere Heimat betrachten können."
Nick Saban eroberte in seiner aktiven Laufbahn als Head Coach im College Football einen National Championship Titel mit LSU und sechs mit Alabama. Er gilt als der einige Coach, der in drei Dekaden Meisterschaften gewann. Dazu kommen elf SEC Conference Championships, zwei davon mit LSU. Insgesamt gewann er bei Toledo, Michigan State, LSU und Alabama 312 Spiele. Achtmal nahm er mit seinen Teams an den CFP Playoffs teil.

Saban trainierte insgesamt vier Heisman Trophy Gewinner (Mark Ingram II (2009), Derrick Henry (2015), DeVonta Smith (2020) und Bryce Young (2021) 49 First-Round NFL Draft Picks. In der NFL arbeitete Saban als Defesnive Coordinator bei den Cleveland Browns (1991 bis 1994) und zwei Jahre Jahre als Head Coach bei den Miami Dolphins.

An seiner High School spielte Saban Quarterback und als Student bei Kent State auf der Position des Defensive Backs. Seine Trainerkarriere begann er nach seiner Studienzeit bei Kent State. Als Position Coach wirkte er bei Syracuse, West Virginia, Ohio State, Navy, Michigan State und bei den Houston Oilers.

Schlüter - 11.01.2024

Head Coach Nick Saban

Head Coach Nick Saban (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Alabama Crimson Tidewww.rolltide.comSpielplan/Tabellen Alabama Crimson Tide
Booking.com
Alabama Crimson Tide
Deutschland
Europa
Schwäbisch Hall Unicorns im Porträt
Aus größter Not gerettetVor den Schwäbisch Hall Unicorns lag ein ganz besonderes Jahr: 2008 war das Jahr ihres 25-jährigen Jubiläums. Vor lauter Feierlaune wollte man den sportlichen Erfolg aber gerade in diesem Jahr natürlich nicht aus dem Auge verlieren, und mit Geburtstagsgeschenken der GFL-Konkurrenten rechnete man auch nicht. Man war sich in Hall ganz im Gegenteil klar darüber, dass 2008 schwer werden könnte. Die kritischen Stimmen sollten letztlich Recht behalten. Das erste Auswärtsspiel gegen die Munich Cowboys lieferte einen ersten Vorgeschmack. Dabei konnten sich die Hausherren...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: