Wicks fängt beide Touchdown-Pässe

Dontayvion Wicks war gegen die Bears zweimal erfolgreich.Die Green Bay Packers schafften es wie erwartet mit ihrem 17:9 gegen die Chicago Bears am letzten Spieltag in die Playoffs. Dort steht den Packers am Sonntag nun die Reise nach Dallas bevor. Gegen Chicago setzten Jordan Love, Aaron Jones und Dontayvion Wicks die Akzente im Angriff. Love warf bei 32 Passversuchen 27 gültige Pässe (84,4 Prozent) für 316 Yards und zwei Touchdowns ohne Interception und kam mit dem Rating-Wert von 128,6 Punkten zum siebten Mal in den letzten acht Spielen über den Wert von 100.

Jones steuerte 111 Yards aus 22 Läufen bei, Wicks verantwortete sechs Passfänge für 61 Yards Raumgewinn und fing die beiden Touchdown-Pässe von Love. Der Pass Rush der Packers landete fünf Quarterback Sacks, so dass auch auf dieser Seite des Balles klar gemacht wurde, dass Green Bay den Sieg dringend brauchte, während es für Chicago ja um nichts mehr ging.

Mit der Entscheidung ließen sich die Packers allerdings Zeit. Beide Mannschaften legten über die gesamte Spieldauer ständig längere Angriffsserien hin. Während die Bears ihre erste mit dem ersten von drei Field Goals von Cairo Santos beschlossen, schoss Green Bays Anders Carlson aus 41 Yards am Tor vorbei. So wie die erste Serie der Bears wegen eines Quarterback Sacks im Field-Goal-Versuch mündete, wurde auch die zweite von der Packers-Defense aber dergestalt beendet und später die dritte wiederum ebenso auf einen Santos-Treffer reduziert. Zwischendurch holten sich die Packers durch den ersten Touchdown-Pass die Führung.

Vor der Pause verpassten sie die Gelegenheit, noch auf 14:6 zu erhöhen, mit einem Pass auf Wicks, bei dem dieser nach dem Fang schnell gestoppt wurde. Aber nach der Rückkehr aus den Kabinen war Green Bay zuerst in Ballbesitz und holte dies nach knapp fünf Minuten nach. Wieder setzte der Pass Rush den Bemühungen von Justin Fields und dem Bears-Angriff ein frühzeitiges Ende, doch die Packers schlugen daraus kein Kapital. Ganz im Gegenteil verlor Love kurz vor dem letzten Seitenwechsel den Ball nach einem Fumble und ermöglichste so den Bears ihr drittes Field Goal der Begegnung.

Die Entscheidung schien ein Touchdown-Pass der Packers auf Bo Melton direkt darauf zu bringen, doch der Videoschiedsrichter entschied sich dafür, das Martyrium der Packers noch zu verlängern. Der Pass im dritten Down war unvollständig, Carlson musste wieder ran und traf diesmal aber aus 25 Yards. Es blieben knapp elf Minuten für Chicago, aber wieder beendete ein Quarterback Sack etwa in der Mitte des Feldes auf halbem Wege den Vorwärtsdrang der Bears. Green Bay gelang es anschließend, den Ball mit einem Pass auf Jayden Reed im dritten Versuch aus der Gefahrenzone vor der eigenen Goal Line zu bringen und anschließend über die restlichen gut vier Minuten zu kontrollieren.

Auerbach - 08.01.2024

Dontayvion Wicks war gegen die Bears zweimal erfolgreich.

Dontayvion Wicks war gegen die Bears zweimal erfolgreich. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Green Bay Packers - Chicago Bears (Getty Images)mehr News Chicago Bearswww.chicagobears.commehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Chicago BearsSpielplan/Tabellen Green Bay Packers
Booking.com
Chicago Bears
NFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: