Chargers kassieren in Mile High nächste Niederlage

Kicker Cameron Dicker sorgte für die einzigen Punkte der ChargersAm 17. Spieltag unterlagen die Los Angeles Chargers den Denver Broncos mit 9:16 und haben somit keine Chance mehr die rote Laterne in der AFC West abzugeben.

Das Spiel der beiden Quarterbacks, die zu Beginn der Saison als Backups gelistet waren und nun als Starter aufgestellt waren, gewann Denvers QB Jarrett Stidham gegen Los Angeles Easton Stick.

Stick der aufgrund der Verletzung von Star Quarterback Justin Herbert bereits seit Woche 15 als Starter aufläuft, zeigte in der heutigen Begegnung zwar erneut gute Ansätze, brachte jedoch das Team aus LA nicht zum Laufen und konnte nur in der Mitte des Feldes, mit Pässen auf seine Receiver, sein Potenzial andeuten. Wenn es in Richtung der Red Zone der Broncos ging, fehlten dem unerfahrenen Spielmacher die etatmäßigen Passempfänger um Keenan Allen und Mike Williams merklich. Lediglich Alex Erickson, der sich bereits in seinem siebten Jahr als Ergänzungsspieler in der NFL befindet, konnte mit 98 Yards positiv auf sich aufmerksam machen. Da auch das Laufspiel um Austin Ekeler (46 Yards bei 13 Laufversuchen) keine Rolle spielte, kamen die Chargers nicht mal ansatzweise in die Nähe der Endzone und mussten sich am Ende mit drei Field Goals von Kicker Cameron Dicker begnügen.

Stidham erhielt auf andere Weise die Position des Starters bei den Denver Broncos. Nach Unstimmigkeiten, was den Vertrag vom etatmäßigen Star QB Russell Wilson angeht, und nach Informationen wonach man Wilson nach der Saison entlassen möchte, wurde der überteuerte Wilson auf die Bank gesetzt und Jarrett Stidham übernahm. Stidham, der vor der Saison von den Las Vegas Raiders kam und dort genau die gleiche Situation mit Derek Carr vorfand, machte es in den entscheidenden Situationen besser. Stidham hatte zwar ebenfalls wenig Unterstützung durch sein Laufspiel (McLaughlin für 44 Yards und Williams für 41 Yards), fand aber in der Mitte des zweiten Viertels seinen Receiver Lil`Jordan Humphrey, der mit einem "Catch and Run" für 54 Yards für den einzigen Touchdown des Spiels sorgte. Ansonsten konnte Stidham Würfe für insgesamt 224 Yards anbringen, konnte aber in den wichtigen Situationen auf seine Passempfänger um Jeudy, Humphrey und Johnson vertrauen, die das Team aus Mile High mit ihren Ballfängen wenigsten in die Nähe der Endzone brachten. Doch auch hier war es deren Kicker Wil Lutz, der für die meisten Punkte des Teams sorgte. Mit drei von vier verwandelten Field Goals steuerte er neun Punkte zum 16:9 erfolg bei.

Im Ganzen betrachtet zeigten beide Quarterbacks warum sie als Ersatz-Quarterbacks gelistete waren und es kam kaum großer Spielfluss auf beiden Seiten auf. Man merkte beiden Teams an, dass sie mit den Playoffs nichts mehr zu tun haben und vor allem die Chargers in der Offensive auf dem Zahnfleisch gingen.

Einzig Khalil Mack setzte mit seinem Quarterback Sack einen Meilenstein, der nun in seiner Karriere 100,5 QB-Sacks erzielte und somit in den elitären Kreis der "Hunderter" aufgestiegen ist.

Für beide Teams geht es nun im letzten Spiel der Saison nur noch darum die Saison 23/24 anständig zu Ende zu bringen und ihre Fans mit hoffentlich einem Sieg in die footballfrei Zeit zu entlassen.

Die Chargers empfangen zu Hause die bereits für die Playoffs qualifizierten Chiefs und die Broncos müssen, ebenfalls in einem AFC West internen Spiel, bei den Las Vegas Raiders antreten.

Manfred Fiegl - 01.01.2024

Kicker Cameron Dicker sorgte für die einzigen Punkte der Chargers

Kicker Cameron Dicker sorgte für die einzigen Punkte der Chargers (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Denver Broncos - Los Angeles Chargers (Getty Images)mehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.commehr News Los Angeles Chargerswww.chargers.comSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver BroncosSpielplan/Tabellen Los Angeles ChargersOpponents Map Los Angeles Chargers
Booking.com
Denver Broncos
Kansas City Chiefs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: