Sind aller guten Dinge vier?

Joe Flacco gibt den Browns wieder Hoffnung.Die Browns haben die Playoffs auf einmal wieder fest im Blick. "Schuld" daran ist der 38jährige QB Joe Flacco, den die Browns erst vor zwei Wochen unter Vertrag genommen haben. Er ist der vierte Quarterback der in dieser Saison für die Browns aufläuft und wird, sofern nichts dazwischen kommt, den Posten bis zum Saisonende inne haben. Dies verkündete Browns-Head-Coach Kevin Stefanski unmittelbar nach dem hart umkämpften 31:27-Erfolg über die Jacksonville Jaguars.

Joe Flacco warf für 311 Yards und drei Touchdowns, aber auch eine Interceptions. Dennoch ist er mit Abstand der bisher beste Spieler der Browns auf der Quarterback-Position in dieser Saison. Zum ersten Mal seit Jahren hat damit ein Quarterback der Browns mal wieder drei Touchdowns in einem Spiel geworfen. Es war der insgesamt 100. Sieg in Flaccos Laufbahn. Mit diesem Sieg, dem achten für das Team in dieser Saison, sind die Browns nun der schärfste Verfolger der Baltimore Ravens.

Es war ein spannendes aber fehlerbehaftetes Spiel, das die Zuschauer da in Cleveland zu sehen bekamen. Acht Touchdown aber auch sieben Turnover sorgten für abwechslungsreiches, aber nicht unbedingt hochklassiges Spiel. Die Browns begannen dabei stark. Joe Flacco zeigte sich zu Spielbeginn absolut fehlerfrei in zwei Drives und sorgte mit zwei Touchdown-Pässen auf TE David Njoku für eine schnelle 14:0-Führung.

Diesem Rückstand liefen die Jacksonville Jaguars bis zum Schluss hinterher. Immer dann, wenn sich die Chance zum Ausgleich bot, beendete ein grober Patzer ihre Angriffsbemühungen. Zwei der drei Interceptions von QB Trevor Lawrence und ein Fumble von WR Parker Washington fallen in diese Kategorie.

"Wir haben uns immer wieder selbst in den Fuß geschossen. Immer und immer wieder. Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht", musste auch Lawrence nach dem Spiel einräumen. Nicht das die Browns viel besser gewesen wären. Auch diese hatten drei Turnover, aber letztendlich konnten sie ihren Vorsprung bis zum Spielende verteidigen.

Erst 1:37 Minuten vor dem Ende waren die Jaguars dann tatsächlich dran. Lawrence warf seinen dritten Touchdown-Pass auf TE Evan Engram zum 27:31 aus Sicht der Jaguars. Die Two-Point-Conversion und der anschließende Onside Kick gelangen jedoch nicht und so konnten die Browns das Spiel geruhsam beenden.

"Wir wussten dass es eng werden würde. Die Jaguars sind ein Playoff-Team. Wir haben hart gekämpft und in den kritischen Situation sind uns immer wieder Big Plays gelungen. Unsere Defense war ausgezeichnet heute und hat vier Turnover erreicht. Aber auch wir haben etliche Fehler gemacht. Daran müssen wir arbeiten. Unser Ziel ist es, diese Fehler künftig zu vermeiden", schilderte Kevin Stefanski seine Sicht der Dinge.

Korber - 11.12.2023

Joe Flacco gibt den Browns wieder Hoffnung.

Joe Flacco gibt den Browns wieder Hoffnung. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Cleveland Browns - Jacksonville Jaguars (Getty Images)mehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News Jacksonville Jaguarswww.jaguars.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen Jacksonville Jaguars
Booking.com
Jacksonville Jaguars
Indianapolis Colts
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: