NMSU - die Erfolgsgeschichte geht weiter

Hatten Grund zum Feiern: RB Star Thomas #4  und QB Diego Pavia #10 (New Mexico State Aggies)Der Saisonverlauf der New Mexico State Aggies nimmt immer mehr sensationelle Züge an. Schon in der Vorwoche hatte man Geschichte geschrieben und erstmals ein Conference Endspiel erreicht und mit dem achten Saisonsieg das beste Ergebnis seit weit über 50 Jahren manifestiert. Am letzten Wochenende setzte man aber noch einen drauf, errang den neunten Saisonsieg und schlug erstmal in der 130-jährigen Geschichte ein Team aus der Southeastern Conference (SEC). Und dies nicht knapp und mit dem Heimvorteil im Rücken, sondern äußerst souverän und auswärts bei den Auburn Tigers. Wer das im Vorfeld vorausgesagt hätte, hätte damit viel Geld verdienen können und kein bestes Casino online gebraucht.

Zwar sind die Auburn Tigers mit einer Bilanz von 6-5 (3-4 in der SEC) nicht gerade auf dem Höhepunkt ihres Schaffens, doch handelt es sich immerhin um den sechsfachen nationalen Titelträger (zuletzt 2010), also mithin einem der erfolgreichsten Football-Programme überhaupt. Trotzdem stand am Ende der Partie ein fast nicht zu glaubendes 10:31 auf der Anzeigetafel des Jordan-Hare Stadiums in Auburn/Alabama. Nach 27 erfolglosen Anläufen hatte NMSU erstmals ein SEC-Team mehr als deutlich in die Schranken verwiesen.

"Solche Gelegenheiten bekommt man nicht oft", sagte Jerry Kill, Trainer der Aggies, "Wir spielen gegen ein SEC-Team und haben das Spiel die meiste Zeit wirklich dominiert." Der frühere Trainer von Minnesota nannte es "einen der größten Siege, die New Mexico State seit langem hatte" und "einen der größten Siege, an denen ich je beteiligt war".

Als Team übertraf NM State Auburn in nahezu jeder statistischen Kategorie – es lag an der Spitze bei der Gesamtzahl der Yards (414–213), den Rushing Yards (213–65) und den Yards pro Spielzug (6,4–4,7). Die Aggies erzielten auch bei Versuchen in der Red Zone ein perfektes 4 von 4, während Auburn während des gesamten Spiels keinen einzigen Spielzug in der Red Zone der Aggies absolvierte.

Offensiv zeigte QB Diego Pavia erneut eine beeindruckende Leistung und beendete den Tag mit 201 Passing Yards und drei Touchdowns. Pavia trug damit maßgeblich dazu bei, dass die Aggies erst das zweite Team wurden, das in dieser Saison mehr als 30 Punkte gegen Auburn erzielen konnte. Pavia war außerdem erst der zweite Quarterback in dieser Saison, der drei Touchdown-Pässe gegen die Auburn-Verteidigung warf. Nur dem Heisman-Kandidaten Jayden Daniels (LSU Tigers) gelang dies auch. Mit der Leistung vom Samstag hat Pavia nun in neun der zwölf Spiele der Aggies in dieser Saison mehr als einen Touchdown geworfen und sieben Mal die Marke von 200 Passing Yards übertroffen.

Darüber hinaus fingen elf verschiedene NM State Receiver mindestens einen Pass – darunter Kordell David und Eli Stowers, die jeweils vier Pässe fingen und beide einen Touchdown-Fang verzeichneten. Defensiv domierten Andre Seldon und Gabe Peterson mit jeweils sechs Tackles.

Thomas Koch - 20.11.2023

Hatten Grund zum Feiern: RB Star Thomas #4  und QB Diego Pavia #10 (New Mexico State Aggies)

Hatten Grund zum Feiern: RB Star Thomas #4 und QB Diego Pavia #10 (New Mexico State Aggies) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Auburn Tigers - New Mexico State Aggies (Getty Images)mehr News Auburn Tigerswww.auburntigers.commehr News New Mexico State Aggieswww.nmstatesports.comSpielplan/Tabellen Auburn TigersSpielplan/Tabellen New Mexico State Aggies
Booking.com
New Mexico State Aggies
Big 12
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: