Briten siegen nach dramatischer Partie

Die Great Britain Lions besiegten die Nationalmannschaft von FrankreichEinen dramatischen Kampf auf Biegen und Brechen sahen die knapp 1.000 Zuschauer in der Butts Park Arena im Halbfinale der Qualifikationsrunde für das Spiel um den fünften Platz. Nach der vollen Spielzeit stand es zwischen Großbritannien und Frankreich nach einem wechselvollen Spiel immer noch 0:0. In der Overtime konnte zuerst Frankreich scoren und 6:0 in Führung in gehen. Doch der Extrapunktversuch wurde von den Briten geblockt.

Für die Gastgeber gab es danach keine derartigen Probleme, da MVP Aaron Sekwelor von den Rushmoor Knights aus 10 Yards Entfernung unberührt in die Endzone stürmte und damit den Spielstand auf 6:6 ausgleichen konnte, bevor Lenkowski von den Manchester Titans den dramatischen 7:6-Sieg mit einem souverän verwandelten PAT endgültig sicherte.

Großbritanniens Head Coach Jason Scott sagte: "Dieses Ergebnis ist der Höhepunkt all der harten Arbeit an unserem Nationalmannschafts-Programm. Ich freue mich für die Spieler und die fast 1.000 Zuschauer auf der Tribüne."

Touchdown-Held Aaron Sekwelor sagte: "Ich hätte nie gedacht, dass so etwas passieren könnte. Es ist unglaublich, dass sich die Dinge so entwickeln, wie sie es getan haben. Meine Einstellung war, meinen Job zu machen – die Trainer haben einen großartigen Gameplan erstellt, um uns diesen Erfolg zu ermöglichen."

Wittig - 05.08.2023

Die Great Britain Lions besiegten die Nationalmannschaft von Frankreich

Die Great Britain Lions besiegten die Nationalmannschaft von Frankreich (© BAFA)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News EM Herren A-Poolmehr News Frankreichwww.fffa.orgmehr News Großbritannienwww.britishamericanfootball.orgmehr News Nationalteam Männerwww.fffa.orgSpielplan/Tabellen EM Herren A-PoolLeague Map EM Herren A-PoolSpielplan/Tabellen FrankreichSpielplan/Tabellen Großbritannien
Nationalteam Männer
ELF
NFL
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: