Starke Gäste crashen Eröffnungsparty

Das Debüt der Ravens wollten über 6.000 Zuschauer sehenDie Franchisepremiere der Munich Ravens in der European League Of Football gegen die Raiders Tirol im Sportpark Unterhaching ist geschafft. In der ersten Hälfte gab es einen offensiven Schlagabtausch, anschließend setzten sich die Raiders aber routiniert ab und gewannen am Ende verdient mit 59:38.

Offiziell 6.285 Fans hatten den Weg in den Süden Münchens gefunden, für lange Schlangen und hervorragende Stimmung gesorgt, der Tirols Returner Mcclam allerdings mit einem Return bis an die 45 Yard-Linie gleich einen Dämpfer versetzte. Offensichtlich hatten aber auch viele Fans aus Innsbruck den überschaubaren Weg in die bayerische Landeshauptstadt angetreten.

Die durften auch prompt jubeln, als Quarterback Christian Strong den Cornerback überlobte und Wide Receiver Marco Schneider so unberührt an der rechten Seitenlinie zum 0:6 in die Endzone spazieren konnte. Der Extrapunktversuch segelte nach knapp drei Minuten Spielzeit rechts am Gestänge vorbei.

Deutlich lauter wurde es jedoch bei der ersten geglückten Aktion der Ravens, als QB Chad Jeffries auf der linken Seite Wide...

Das Debüt der Ravens wollten über 6.000 Zuschauer sehen

Das Debüt der Ravens wollten über 6.000 Zuschauer sehen (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Munich Ravens
Kirchdorf Wildcats
Fursty Razorbacks
Heute vor zehn Jahren
Munich Cowboys
Die Geschichte der NFL
Grüne PowerDie 60er Jahre sahen nicht nur die Expansion und Kapitalisierung des Profifootballs, sondern auch die Geburt des vielleicht größten Teams aller Zeiten in Green Bay. Die Packers konnten eine glorreiche Vergangenheit unter ihrem ehemaligen Head Coach Curly Lambeau vorweisen, der sein Team zwischen 1921 und 1949 zu insgesamt sechs Meisterschaften geführt hatte. Seit seiner Entlassung dümpelten die Packers aber in der Bedeutungslosigkeit dahin. 1958 markierte dabei einen absoluten Tiefpunkt. Mit nur einem Sieg zierten sie das Tabellenende ihrer Division, Head Coach Ray McLean warf frustriert das...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: