Hall beißt sich in München durch

Für die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns gab es am Samstag im Münchner Dantestadion Sommerwetter und einen starken Gastgeber. Oft stand sich das Haller Team gegen die Munich Cowboys zwar ein wenig selbst im Weg, konnte am Ende aber noch einen klaren 35:6-Erfolg für sich verbuchen.

Die Münchner Defense übte von Anfang an großen Druck auf die Unicorns aus, dem die ersatzgeschwächte Offensive Line nichts entgegensetzten konnte. Ständig auf der Flucht vor dem Gegner konnte Quarterback Finn Falk seine Passversuche nicht anbringen, ein abgefälschter Ball wurde von den Münchner im ersten Angriffsversuch abgefangen. Doch dem flinken Matteo Kaschel gelang dies im direkten Anschluss ebenso.

Die ersten Punkte erzielte dann das Special Team der Unicorns: Bei einem missglückten Punt-Versuch der Cowboys nahm der hellwache Fabio Krause den Ball auf und trug ihn in die Endzone. Im zweiten, von Fehlern geprägten Viertel gelang Running Back Justus Seelig zwar ein Lauf in die Endzone, ein Foul im Spielzug verhinderte aber Punkte dafür. Noch bitterer kam es im folgenden Versuch: Die Munich Cowboys fingen einen Pass ab und konnten 6:7 verkürzen.

Nach weiteren Befreiungskicks auf beiden Seiten und einem Haller Fumble wurde es in den letzten zwei Minuten vor der Halbzeit spannend. Diesmal war Halls Abwehrspieler Liam Amiri zur Stelle und fing einen Münchner Ball ab. Justus Seelig kämpfte sich in die Endzone, und mit 14:6 ging es in die Pause.

Stark startete Luca Otterbach in die zweite Halbzeit. Mit einer Interception sorgte er für eine gute Feldposition und ein frühes Angriffsrecht der Unicorns. Die Haller Offense dankte es ihm mit einem Touchdown-Lauf durch Seelig. Entschieden wurde die Partie im letzten Viertel, in dem die Haller Abwehr keinen Münchner Raumgewinn mehr zuließ. Ein Quarterback Sack von Jan-Luca Jenner und ein gesicherter Fumble durch Matteo Kaschel komplettierten die starke Gesamtleistung der Defense.

Kaschels Einsatz bereitete einen langen Drive der Haller Offense vor. Ein langer Pass auf Matthias Vogel bis zur Münchner 2-Yard-Linie ebnete den Weg für die folgenden Punkte. Zum 28:6 nahm Quarterback Finn Falk die Beine selbst in die Hand. Beim letzten Angriffsrecht des Tages fing Receiver Matthias Vogel einen Falk-Pass zum 6:35-Endstand.

Halls Head Coach Daniel Graf war erleichtert über den positiven Ausgang des Spiels: "Dieses Spiel war sehr wichtig für uns. Es hat uns gezeigt, an was wir dringend arbeiten müssen, aber auch, was für ein Wille und Potenzial in diesem Team steckt. Auch wenn es mal nicht rund läuft, geben die Jungs nicht auf oder lassen die Köpfe hängen. Sie kämpfen zusammen, und das macht uns alle sehr stolz."

Auerbach - 29.05.2023

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL Juniorswww.gfl-juniors.demehr News Munich Cowboyswww.munich-cowboys.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.deSpielplan/Tabellen GFL JuniorsLeague Map GFL JuniorsSpielplan/Tabellen Munich CowboysOpponents Map Munich Cowboysfootball-aktuell-Ranking Deutschland
GFL Juniors

Aktuelle Spiele GFL Juniors

20.07.

Saarland Hurricanes - Schwäbisch H. Unic.

12:00 Uhr

20.07.

Cologne Crocodiles - Berlin Adler

14:00 Uhr

20.07.

Bad Homburg Sentinels - Stuttgart Scorpions

14:00 Uhr

20.07.

Dresden Monarchs - Düsseldorf Panther

15:00 Uhr

20.07.

Lübeck Cougars - Potsdam Royals

15:00 Uhr

20.07.

Troisdorf Jets - Munich Cowboys

16:00 Uhr

20.07.

Wiesbaden Phantoms - Fursty Razorbacks

17:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL Juniors
GFL Juniors Süd
GFL Juniors Nord
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: