Chargers siegen im Stadtduell deutlich

Joey Bosa war nach über 13 Wochen Verletzungszeit wieder zurück auf dem PlatzAm 17. Spieltag der Saison schlugen die LA Chargers die LA Rams im Stadtduell klar mit 31:10

Nachdem die Chargers bereits am letzten Spieltag ihren Playoff-Platz gesichert hatten, konnten sie relativ entspannt in das Duell gegen die Rams starten. Die schönste Nachricht des Tages kam bereits vor dem Spiel: ihr Defense-Star Joey Bosa war endlich wieder zurück und stand im Kader der "Bolt Gang".

Bei den Rams hingegen kamen weitere wichtige Spieler zur Verletztenliste hinzu.
So gesellten sich zu den vielen Langzeitverletzten diese Woche auch noch der nächste Receiver Ben Skowronek sowie Center Brian Allen. Auch auf den Top-Star ihrer der Defense, Aaron Donald, mussten die Rams erneut weiter verzichten.

Die LA Rams bekamen als erstes Team den Ball, mussten jedoch, nach einem schnellen Quarterback Sack durch Morgan Fox, den Ball bereits nach wenigen Spielzügen an die Offense der Chargers abgeben. Doch diese war ebenfalls noch nicht im Spiel und gab ihrerseits nach wenigen Spielzügen und einer Strafe wegen "Fehlstarts" den Ball wieder ab.

Zur Mitte des ersten Viertels nahm die Partie nun etwas Fahrt auf und so kamen die Rams nach Pässen auf Tight End Tyler Higbee und Läufen von Running Back Cam Akers (unter anderem ein Lauf über 42 Yards) an die 5-Yard-Linie der Chargers. Doch hier hielt die Defense der Chargers dem Druck stand und so mussten sich die Rams kurz vor Ende des ersten Viertels mit einem Field Goal von Matt Gay zum 3:0 zufrieden geben.

Im nächsten Drive startete Quarterback Justin Herbert nun hellwach und wie gewohnt mit seinem starken Arm. Nach einem 26-Yard-Pass auf Mike Williams und Läufen von Austin Ekeler sowie einem weiteren Pass auf seinen anderen "Big-Time-Receiver" Keenan Allen standen die Chargers kurz nach Beginn des zweiten Viertels ebenfalls vor der Endzone der Rams. Dies ließ sich die Touchdown-Maschine der Chargers, RB Austin Ekeler, nicht entgehen und erlief seinen insgesamt 17. Touchdown der Saison. Nach geglücktem Extrapunkt stand es nach zwei Minuten im zweiten Viertel nun 7:3 für die Chargers.

Im nächsten Angriff gaben die Rams den Ball erneut ohne Punkte ab und die Chargers starteten von der eigenen 10-Yard-Linie. Hier ging es nun wieder sehr schnell. Nach einem Lauf von Joshua Kelley und erneuten Pässen auf Williams und Allen lief Austin Ekeler durch ein riesiges Loch in der Defense und erzielte nach einem 72-Yard-Run seinen zweiten Touchdown des Spiels. 14:3 für die Chargers!

Nun fing sich auch die Offense um Baker Mayfield. Dieser fand zunächst seinen Receiver Van Jefferson und nach starken Läufen von Cam Akers standen die Rams nach wenigen Spielzügen an der 23-Yard-Linie der Chargers. Hier schickte Sean McVay seinen Backup-Running Back Malcolm Brown aufs Feld. Auf diesen war die Verteidigung der Chargers offensichtlich nicht eingestellt und so fand auch dieser die Lücke in der Defense und erlief mit einem 23-Yard-Lauf den ersten Touchdown für die Rams. Nur noch 10:14 für die Chargers.

Mit noch 4:09 Minuten Spielzeit in der ersten Hälfte brachte Justin Herbert seine Offense noch einmal in Field-Goal-Reichweite und so erzielte Cameron Dicker den Halbzeitstand zum 17:10.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bekamen nun die Chargers den Ball und machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Mit einem starken Mix aus Lauf- und Passspielzügen, bei denen Justin Herbert die Running Backs Ekeler und Kelley sowie Receiver Williams einband, standen die Chargers in der Mitte des dritten Drittels erneut an der 6-Yardlinie der Rams. Hier warf Justin Herbert einen "Raketenball" in die Mitte der Endzone und fand dort seinen Tight End Gerald Everett. Der nächste Touchdown für die LA Chargers zum 24:10.

Im ersten Drive in der zweiten Hälfte starteten die Rams mit Pässen auf Atwell und Hopkins sowie Läufen von Cam Akers und kamen so bis zur 35-Yard-Linie der Chargers. Doch hier zeigte die Defense der Chargers, warum sie in den letzten drei Spieltagen zu den besten Verteidigungen der Liga zählte. Kyle Van Noy schlug beim anschließenden Passversuch den Ball aus der Hand von QB Baker Mayfield und verursachte so einen Fumble. Dieser konnte von Van Noy selbst an der eigenen 39-Yard-Linie gesichert werden.

Der gewonnene Ballbesitz erbrachte jedoch keine weiteren Punkte und beide Mannschaften mussten nach wenigen Angriffsversuchen ihren Punter auf das Feld schicken. So ging es mit Ballbesitz für die Chargers und dem Stand von 24:10 in das letzte Viertel.

Hier zeigten die Chargers gleich zu Beginn, dass sie diese Saison das Maß aller Dinge in der Stadt LA sind. Nach erneut starken Pässen auf Allen und Ekeler fand Justin Herbert seinen zweiten Tight End Donald Parham Jr. mit einem 3-Yard-Pass in der Endzone. Touchdown zum 31:10 für die LA Chargers!

Die LA Rams brachten leider weiterhin nichts zu Stande und mussten erneut nach drei Versuchen den Ball punten. Bei noch elf Minuten Spielzeit und Ballbesitz der Chargers entschieden sich diese, ihren Starquarterback Justin Herbert zu schonen und brachten hier bereits ihren Backup-QB Chase Daniels zum Einsatz. Auch für die anderen Offensivwaffen wie Ekeler, Williams und Allen, war der Arbeitstag ab diesem Zeitpunkt beendet und die Ergänzungsspieler bekamen ihre Chance, sich für weitere Aufgaben zu empfehlen.

Bei den Rams lief gar nichts mehr zusammen und so spielten die Chargers die letzten Minuten der Uhr herunter und die Partie endete 31:10 für die LA Chargers.

Die "Bolt Gang" steht nun bei 10:6 Siegen und kann sich schon gedanklich auf ihr Playoffspiel vorbereiten. Im letzten regulären Saisonspiel am nächsten Wochenende gegen die Denver Broncos werden die Starspieler wohl eine Pause bekommen und vermehrt die zweite Garde zum Einsatz kommen.

Für die Rams und ihre Spieler, die nun bei 5:11 Siegen stehen, geht es im letzten Saisonspiel gegen die Seattle Seahawks nur noch darum, sich für die nächste Saison zu empfehlen und die Saison mit einem Sieg gegen den Divisionsrivalen zu beenden.

Manfred Fiegl - 02.01.2023

Joey Bosa war nach über 13 Wochen Verletzungszeit wieder zurück auf dem Platz

Joey Bosa war nach über 13 Wochen Verletzungszeit wieder zurück auf dem Platz (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Chargers - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News Los Angeles Chargerswww.chargers.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Los Angeles ChargersOpponents Map Los Angeles ChargersSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Rams
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: