Sechs Williams TD Pässe

Die Oklahoma Sooners schlugen Texas Tech klar und deutlich. Oklahoma bleibt auch nach dem Test gegen Texas Tech ein Top 5 Team und hat das Match klar mit 52:21 gewonnen. Die Sooners sind zudem wieder zu einer Touchdownmaschine erstarkt, da Caleb Williams sechs Touchdowns für 402 Yards warf. Bisher hatte nur Baker Mayfield sieben Touchdown in einem Spiel gepasst und das war gegen Texas Tech im Jahre 2016. Während der erst acht Spiele hatten die Sooners sechs Matches mit nur minimalem Vorsprung gewonnen und es wurde ferner der erfrischende Angriffsfootball der letzten Jahre vermisst.

"Es war schon ein fantastischer Teamerfolg. Die Leistung war komplett und Offense, Defense und Special Teams haben die Erwartungen erfüllt und das Erlernte der Woche direkt auf das Spielfeld übertragen", so Head Coach Lincoln Riley, dessen Defense Texas Tech 373 Yards Raumgewinn erlaubte, aber auch drei Turnover erzwang.

Andererseits blieb Texas Tech in Norman eine Enttäuschung. Die Red Raiders sollten nicht die Gameclock kontrollieren und konnten nicht viel gegen die explodierende Offense der Sooners ausrichten. Die Sooners lernten wiederum, dass QB Williams Arm auch Spiele gewinnen kann. Ihr Laufspiel blieb dagegen mit 72 Yards unterentwickelt. Ein kleines Comeback feierte übrigens im vierten Viertel QB Rattler. Er wurde noch im Spiel gegen West Virginia ausgetauscht, nach dem ihn die Sooner Fans ausgebuht hatten und erst im vierten Viertel am Wochenende wieder einmal eingewechselt wurde. Rattle warf immerhin einen 42 Yard Touchdown auf Brian Darby.

Schlüter - 01.11.2021

Die Oklahoma Sooners schlugen Texas Tech klar und deutlich.

Die Oklahoma Sooners schlugen Texas Tech klar und deutlich. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Oklahoma Soonerswww.soonersports.commehr News Texas Tech Red Raiderswww.texastech.comSpielplan/Tabellen Oklahoma SoonersSpielplan/Tabellen Texas Tech Red Raiders
Booking.com
Texas Tech Red Raiders
Europa
Deutschland
Von AFL bis NFL Europe
Kampf um die WestküsteNoch während der Zweite Weltkrieg voll im Gange war, begann Arch Ward seine Planungen für eine zweite landesweite Profi-Liga. Dem Sportredakteur der Chicago Tribune, bekannt auch als Initiator des College All-Star Games, schwebte eine Liga mit Teams verstreut über das gesamte Land vor – und somit auch an der Westküste, die bislang von der NFL stiefmütterlich behandelt worden war. Am 3. Juni 1944 traf sich Ward mit Vertretern aus Buffalo, Chicago, Los Angeles, New York und San Francisco. Aus Cleveland hatte er bereits eine Zusage bekommen. Vervollständigt wurde die Liga durch Teams in Brooklyn...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: