Aztecs überrollen Central Michigan im New Mexico Bowl

Ryan Agnew (San Diego State Aztecs)Manchmal ist der beste Angriff ist eine gute Verteidigung. Die Verteidigung von SDSU gelangen am Samstagnachmittag drei Interceptions in der ersten Halbzeit. Insgesamt gelangen der überragend aufspielenden Defensive der Aztecs gegen Central Michigan sogar fünf Turnovers. Diese Leistung hatte maßgeblichen Anteil am 48: 11-Sieg der Aztecs gegen die Chippewas im New Mexico Bowl.

Der Sieg über Central Michigan (8-6) bescherte SDSU (10-3) zum vierten Mal in fünf Seasons eine zweistellige Anzahl an Siegen. SDSU schloß die Jahre 2015 und 2016 mit 11- 3 und 2017 mit 10-3 ab. Letzte Saison kamen die Aztecs nur auf eine Bilanz von 7-6.

Die vielleicht überraschendste Entwicklung im Spiel war die Offensive der Aztecs, die in der gesamten Saison nicht einmal mehr als 31 Punkte erzielte und mit ihrem Punktedurchschnitt landesweit nur auf Platz 119 stehen. Redshirt Freshman Receiver Jesse Matthews (3 Fänge, 111 Yards, 2 TDs) und Running Back Jordan Byrd (17 Läufe, 139 Yards, TD) sorgten gemeinsam mit dem Senior-Quarterback Ryan Agnew (18-for-31, 287 Yards, 3 TDs/1 INT) für eine reife Leistung.

Aber alles begann mit der Verteidigung. SDSU kam als Vierter in der Wertung der Scoring Defense(12,8 ppg) und als Fünfter in der Gesamtverteidigung (288,7 ypg) ins Spiel. Die Aztecs belegten mit 15 Interceptions landesweit den neunten Platz. Nachdem Spiel gegen die Chippewas haben sich diese Werte weiter verbessert.

Bodenstein - 22.12.2019

Ryan Agnew (San Diego State Aztecs)

Ryan Agnew (San Diego State Aztecs) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Central Michigan Chippewaswww.cmuchippewas.commehr News San Diego State Aztecswww.goaztecs.comSpielplan/Tabellen Central Michigan ChippewasSpielplan/Tabellen San Diego State Aztecs
Booking.com
San Diego State Aztecs
Conference USA
Deutschland
Erfolgreiche Offense
Zeit ist kostbarEin weiterer bedeutender Faktor ist die verbleibende Spielzeit. Dies bemerkt man ganz speziell zu Ende des zweiten oder vierten Viertels, also bevor es in die Pause geht oder das Spielende fast erreicht ist. Nun kommt wahlweise die "2-Minute-" oder "4-Minute-Offense" zum Einsatz. Welche dies ist, hängt davon ab, ob man führt oder zurückliegt. Die zurückliegende Mannschaft versucht nun alles, um in der verbleibenden Zeit noch schnell ein paar Punkte zu erzielen, man setzt die "2-Minute-Offense" ein. Dies bedeutet, dass sämtliche Aktionen der Offense besonders...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: