Big6 Finale ohne Österreich

Die Berlin Adler würden sicherlich gerne eine zweite Big6 Partie und vor allem das Finale in Berlin ausrichten dürfen.Wer hätte das gedacht und vielleicht hat der Ausgang der EM in Wien die deutschen Mannschaften aus Berlin und Dresden zusätzlich im Big6 Wettbewerb beflügelt. Nachdem in der Gruppe B die Tirol Raiders von den Berlin Adler mit 18:10 geschlagen und in der Gruppe A die Vienna Vikings den Dresden Monarchs mit 35:41 unterlagen, wurde zumindest die Gruppe A auf den Kopf gestellt. Von der Dresdner Schützenhilfe profitieren vor allem die Lions aus Braunschweig, die noch am 17. Mai gegen die Wiener knapp mit 13:14 das Nachsehen hatten. Aufgrund des besseren Touchdown-Punkteverhältnisses (30:24) schoben sich die Löwenstädter an die Tabellenspitze und treffen nun am Wochenende des 19./20. Juli im ersten Big6 Finale auf die Berlin Adler, die mit den zwei Siegen gegen die Calanda Broncos und die Raiders die Gruppe B gewonnen haben. Die starken österreichischen Teams werden allerdings nicht im Big6 Finale teilnehmen dürfen und müssen die allseits beliebten Duelle mit deutschen GFL-Mannschaften auf eine andere Gelegenheit verschieben. Eine solche Konstellation war vor dem letzten Big6 Spieltag...

Die Berlin Adler würden sicherlich gerne eine zweite Big6 Partie und vor allem das Finale in Berlin ausrichten dürfen.

Die Berlin Adler würden sicherlich gerne eine zweite Big6 Partie und vor allem das Finale in Berlin ausrichten dürfen. (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Eurobowl
Eurobowl
ELF
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
Deutschland
Heute vor 14 Jahren
Hanselmann erster MVP der EMDominic Hanselmann setzt sich gegen Gregor Kodella durchMit 9 gefangenen Pässen für 84 Yards und einem Touchdown wurde Deutschlands WR Dominic Hanselmann zum ersten MVP der EM 2010 gewählt. So war vor allem Hanselmanns Leistung in der ersten Halbzeit ausschlaggebend, denn nicht nur einmal hielt er die Angriffsversuche Deutschlands mit schon sechs gefangenen Pässen am Leben. Lange wurde Hanselmann eher kritisch von den Fans und...alles lesenMen in Black IITu felix Austria IIIRabot macht den Unterschied
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: