Baggett unstoppable

RB Terry Baggett # 31 (Army Black Knights) war gegen EMU nicht zu halten.Ihren Non-Conference Teil der Saison 2013 hat Eastern Michigan bei Army abgeschlossen und musste sich mit einer 25:50 Niederlage begnügen. Die Rushing Attack der Black Knights konnte von den Eagles vor allem nach den ersten zwei Vierteln nicht mehr gestoppt werden. Alleine 513 Yards erzielten die Ritter am Boden. Der Junior Running Back Terry Baggett rushte für Army 304 Yards und erlief vier Touchdowns. Damit verbesserte er die Marke von Mike Wallace, der gegen Louisville im Jahre 1999 noch 269 Yards generierte.

Nach dem Halbzeitstand von 22:18 für Army legte die Militärakademie allerdings erst richtig los. Nach einem neuen Touchdown durch Baggett, versuchte EMU QB Tyler Benz es mit einem Pass auf Bronson Hill. Im dritten Versuch mussten die Eagles den Ball nach einem Fumble aber wieder abgeben und Army nutzte auch diese Möglichkeit zum Scoren. Baggett glitt durch die EMU Verteidigungsreihen wie Butter und vor allem sein 96 Yards Run in der dritten Minute des dritten Viertels sorgte für viel Aufsehen und führte zum 36:18 Zwischenstand, der EMU schließlich demoralisierte.

Für Eastern Michigan war Bronson Hill der hellste Stern der Offense. 20 Mal rannte er für 143 Yards und fing vier Pässe über insgesamt 91 Yards. Doch den Schlußpunkt für die Eagles setzte Receiver Dustin Creel, der die einzige Punktewertung für sein Team nach dem Wiederanpfiff erzielte und einen 28-Yard-Pass zum 43:25 catchte.

Schlüter - 14.10.2013

RB Terry Baggett # 31 (Army Black Knights) war gegen EMU nicht zu halten.

RB Terry Baggett # 31 (Army Black Knights) war gegen EMU nicht zu halten. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Army Black Knightswww.goarmysports.commehr News Eastern Michigan Eagleswww.emueagles.comSpielplan/Tabellen Army Black KnightsSpielplan/Tabellen Eastern Michigan Eagles
Booking.com
Big Ten
NCAA FCS
Deutschland
Ist Football kompliziert?
Vier Downs für zehn YardsMit Ausnahme von verlorenen Fumbles oder Interceptions bleibt der angreifenden Mannschaft im American Football der Ballbesitz garantiert - wenn sie mit maximal vier Versuchen an Spielzügen insgesamt mindestens zehn Yards vorwärts kommt. Im Stadion wird die jeweils zu erreichende 10-Yard-Strecke an den Seitenlinien durch große aufrechte Markierungen angezeigt (im TV-Bild werden meist Linien und in jedem Fall die Zahlenangaben eingeblendet), auch der wievielte "Down" gespielt wird, wird durch einen dritten Marker an der Seitenlinie verkündet. Sind die zehn Yards...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: