Utah überrollt Toledo im vierten Viertel

Utah State war eine der Überraschungen in dieser College Saison und hielt sich selbst gegen potenziell stärkere Gegner achtbar.Der diesjährige Idaho Potato Bowl wurde für Utah State zum Triumphzug über Toledo. Die Aggies schlossen ihre erfolgreichste Saison (11-2) nach dem Gewinn des WAC Titels mit ihrem ersten Bowlsieg seit 1993 ab. In Boise wurden die Rockets mit 41:15 besiegt.

Bester Akteur auf Seiten der Aggies wurde Kerwynn Williams, der 235 Yards erlief und drei Touchdowns zum Sieg beisteuerte. Vor allem das vierte Viertel überzeugte durch einen Offense-Punkte Rausch. Die Aggies eroberten in diesem Quarter 28 Punkte im Schlußspurt und Williams brach mehrmals durch die Reihen von Toledo mit kraftvollen Rushes, die die Entscheidung brachten, nachdem bereits der bewegliche QB Chuckie Keeton mit einen 62 Yards Run in die Endzone der Rockets eindrang.

Toledo war dagegen zu selten in der Lage, den Aggies entsprechend zu antworten. Fünfmal erreichten sie die Red Zone. Aber Strafen warfen die Raketen immer wieder zurück, so dass am Ende nur drei Field Goals, die Jeremiah Detmer jedes Mal verwandelte, heraussprangen. Den einzigen Touchdown für Toledo erzielte schließlich Bernard Reedy, der ebenfalls im vierten Quarter einen 87 Yards Kickoff Return Touchdown erlief und der einzige Yards Produzent seiner Mannschaft blieb. 315 Yards und 51 Rushes konnte er sich insgesamt an sein Revers heften. Toledos Spielmacher Austin Dantin, der zuerst den verletzten Terrence Owens ersetzte, blieb dagegen blass. 12 von 21 Passversuchen konnte er nur komplett abschließen und wurde im Schlußviertel nach einer geworfenen Interception im dritten Viertel gegen Owens wieder ausgetauscht. Gehandikapt wurde Toledo ferner durch zwei Verletzungen in der Anfangsphase des Bowls. Linebacker Dan Molls erlitt eine Gehirnerschütterung während des ersten Kickoffs der Partie und Minuten später schied auch RB David Fluellen mit einer Knöchelverletzung aus.

Schlüter - 16.12.2012

Utah State war eine der Überraschungen in dieser College Saison und hielt sich selbst gegen potenziell stärkere Gegner achtbar.

Utah State war eine der Überraschungen in dieser College Saison und hielt sich selbst gegen potenziell stärkere Gegner achtbar. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Toledo Rocketswww.utrockets.commehr News Utah State Aggieswww.utahstateaggies.comSpielplan/Tabellen Toledo RocketsSpielplan/Tabellen Utah State Aggies
Booking.com
Toledo Rockets
Big 12
ACC
Schwäbisch Hall Unicorns im Porträt
Erstmals international, erstmals HalbfinaleÜberraschend deutlich schlugen sich die Schwäbisch Hall Unicorns während ihres Premierenauftrittes im europäischen EFAF Cup 2005. Mit der Erwartung auf nur mäßige Siegchancen waren die Haller im Hagenbachstadion in das Vorrundenspiel gegen die Danube Dragons aus Klosterneuburg gegangen. Am Ende war die Freude groß darüber, dass man die österreichischen Gäste überraschend deutlich mit 58:28 besiegen und sich damit für das Halbfinale im EFAF Cup qualifizieren konnte. Dort stießen die Haller auf Marburg. Vor 890 Zuschauern im...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: