Giants ohne Playoff-Format

Wars das für Eli Manning und die Giants in Sachen Playoffs?Die New York Giants mussten noch bis zum Ende des Sunday Night Games (Redskins gegen Cowboys) warten, um zu wissen, ob sie mit dem 9:41-Debakel gegen die Carolina Panthers die Playoff-Teilnahme verspielt hatten, aber daran dachte unmittelbar nach dem Spiel niemand auf Seiten der Giants. Vielmehr suchte man nach Worten für den unbegreiflichen Einbruch. Head Coach Tom Coughlin konstatierte, richtig aber zugleich hilflos, dass es dafür keine Entschuldigung gäbe, DE Justin Tuck sah darin den Tiefpunkt seiner Karriere bei den Giants, und für QB Eli Manning das Ganze schlicht „schockierend und enttäuschend“. Man habe „so ziemlich alles gemacht, was man machen konnte, um das Spiel zu verlieren“, so Manning mit Blick auf die Fülle an Fehlern seiner Mannschaft.

Die Giants hatten schwungvoll begonnen, aber schon dieser erste Ballbesitz, der knapp die Hälfte des ersten Viertels verschlang, ging durch eigene Fehler letztlich leer aus. Ein 26-Yard-Touchdown-Pass im zehnten Spielzug wurde wegen einer Holding-Strafe annulliert, drei Spielzüge später verlor WR Mario Mannigham nach gefangenem Pass an der 17-Yard-Linie der Panthers den Ball. Im Gegenzug brauchten die Panthers mit 15 Spielzügen fast die restliche verbliebene Spielzeit des ersten Viertels auf und erzielten das 3:0.

Danach lief bei den Giants im Angriff gar nichts mehr. Die nächsten drei Angriffsserien waren nach spätestens vier Spielzügen beendet. Und die Abwehr der Gastgeber fand gegen die Mischung aus Läufen des starken RBs James Stewart und vornehmlich kürzeren Pässen von QB Matt Moore keine Mittel. Die Panthers schlossen ihren zweiten Ballbesitz nach sechs Spielzügen mit dem Touchdown zum 10:0 ab (29-Yard-Lauf von Stewart durch die Mitte), den dritten nach sieben Spielzügen mit dem 17:0 (22-Yard-Pass von Moore auf WR Muhsin Muhammad) und nach einer Interception an der 29-Yard-Linie der Giants im zweiten Spielzug von deren nächstem Angriff den vierten in wiederum sechs Spielzügen mit dem 24:0 (2-Yard-Pass von Moore auf TE Jeff King). Damit war das Spiel knapp zweieinhalb Minuten vor der Halbzeitpause bereits entschieden.

Hoch - 28.12.2009

Wars das für Eli Manning und die Giants in Sachen Playoffs?

Wars das für Eli Manning und die Giants in Sachen Playoffs? (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Carolina Pantherswww.panthers.commehr News New York Giantswww.giants.comSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina PanthersSpielplan/Tabellen New York GiantsOpponents Map New York Giants
Booking.com
New York Giants
Philadelphia Eagles
NFC East
Von AFL bis NFL Europe
Rhein FireEs dauerte ein paar Jahre, aber dann erreichte mit Rhein Fire wenigstens ein anderes Team in Sachen Zuschauerinteresse, Medienpräsenz und Vermarktbarkeit das Niveau der Frankfurt Galaxy. Das war vor allem ein Verdienst von Alexander Leibkind, der 1996 den Posten des General Managers von Oliver Luck übernahm. Der gebürtige Münchner, der 2006 nach einem Herzinfarkt im Alter von nur 54 Jahren verstarb, schaffte es, sein Team mit Ideen, die zum Teil belächelt oder mit Kopfschütteln bedacht wurden, in Düsseldorf immer wieder ins Gespräch zu bringen. "Ich muss dieses Stadion voll bekommen oder...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: