Die Denver Broncos kehren auf die Siegerstraße zurück

Brandon MarshallAls Fan der Denver Broncos erlebt man Höhen und Tiefen. Erst legte die Mannschaft einen astreinen Saisonstart mit sechs Siegen hin, dann folgte eine Krise mit vier Niederlagen, und nun präsentierte sich die Mannschaft von Josh McDaniels plötzlich wieder in Höchstform. In einem recht einseitigen Spiel besiegten die Denver Broncos die New York Giants mit 26:6. Die Kritiken der vergangenen Wochen dürften nun wieder verstummen. Schließlich wurde bereits behauptet, Quarterback Kyle Orton harmoniere nicht mehr mit seinen Wide Receivern und die Defense sei wieder so schwach wie im vergangenen Jahr. Im Spiel gegen die Giants war all davon nichts zu spüren. Die Verteidigung brachte die New Yorker zur Verzweiflung, denn die Lauf- und Passverteidigung funktionierte gleichermaßen gut. Bezeichnend dafür ist, dass der Giants Running Back Brandon Jacobs bei 11 Versuchen nur auf einen mageren Raumgewinn von 27 Yards kam. Auch Quarterback Eli Manning erlebte einen rabenschwarzen Tag, was unter anderem mit seiner schwachen Offensive Line zu begründen ist, die drei Sacks zuließ.
Ganz anders liest sich die Bilanz der Broncos. Quarterback Kyle Orton erwarf ein Raumgewinn von 245 Yards, Running Back Knowshon Moreno erlief 88 Yards und Wide Receiver Brandon Marshall fing sechs Pässe und sorgt somit für 86 Yards Raumgewinn.

Brandon Marshall ist auch das vermutlich größte Highlight des Spiels zuzuschreiben. Bei einer Führung von 6:0 standen die Broncos an der gegnerischen 39 Yard Linie. Kyle Orton warf einen 31 Yard Pass auf Brandon Marshall, der das Ei mit einer Hand aus der Luft fischte. Running Back Knowshon Moreno erlief daraufhin den Touchdown, sodass die Broncos mit 13:0 in Führung gingen.
Im dritten Quarter hegten die New York Giants ein letztes Mal die Hoffnung, das Spiel doch noch wenden zu können. Denn nachdem Kyle Orton eine Interception warf, hatten die Giants praktisch die einzige gute Phase des Spiels. Letztendlich aber reichte es nur für ein Field Goal. Gegen die Defense der Broncos, wobei gerade der Safety Brian Dawkins ein herausragendes Spiel machte, war an diesem Donnerstagabend einfach kein Touchdown möglich.

Wer das tolle Spiel der Broncos gesehen hat, kann sich nur schwer erklären, warum die vorigen vier Saisonspiele mit einer Niederlage endeten. “Wir haben wirklich zwei verschiedene Gesichter gezeigt”, sagte Cornerback Andre Goodmann nach dem Spiel. “Aber heute waren es wieder die Broncos, die die ersten sechs Spiele gewonnen haben. Wir wollen nun eine Serie starten und uns für die Playoffs qualifizieren.” Tatsächlich ist eine Siegesserie möglich. Denn in den verbleibenden sechs Begegnungen treffen die Broncos auf die Siegeslieferanten aus der eigenen Division. Zweimal spielen sie noch gegen die Kansas City Chiefs und einmal gegen die Oakland Raiders. Siege sind dringend notwendig, denn vermutlich wird man sich mit den San Diego Chargers ein Kopf an Kopf Rennen um den Divisionssieg in der AFC West liefern.

Doch obwohl die Jungs aus Denver ein gutes Spiel zeigten, bleibt ein Vorfall an der Seitenlinie mehr in Erinnerung. Denn als die Broncos eine etwas schwächere Phase im Spiel hatten, brüllte Head Coach Josh McDaniels laut und für die Fernsehmikrofone verständlich: “Wir wollen doch nur ein verdammtes Spiel gewinnen.” Im Amerikanischen heißt das eben “Fucking Game”. Einen solchen Kraftausdruck wollen die Amerikaner am Thanksgiving nicht hören, doch reagierten die Fernsehanstalten nicht schnell genug, um einen Piepton über das Wort zu legen. So bleibt ein unschönes Wort vermutlich länger im Gedächtnis der Zuschauer als das unterhaltsame Footballspiel.

Jensen - 27.11.2009

Brandon Marshall

Brandon Marshall (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.commehr News New York Giantswww.giants.comSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver BroncosSpielplan/Tabellen New York GiantsOpponents Map New York Giants
Booking.com
New York Giants
Philadelphia Eagles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: