Arbeitssieg für Seattle

Russell Wilson und der Angriff der Seahawks hatten noch Mühe.Mit 21:20 besiegten die Seattle Seahawks die Cincinnati Bengals. Seattle überzeugte hauptsächlich mit seiner Verteidigung. Quinton Jefferson eröffnete seine Saison mit zwei Quarterback Sacks und setzte wieder und wieder den gegnerischen Quarterback unter Druck. Mit insgesamt drei Turnovers war der verunsicherte Angriff Cincinnatis an der Niederlage dann mitschuldig, zwei Mal gaben die Cincinnati Bengals den Ball durch Ballverluste in der eigenen Hälfte ab.

Besonders ärgerlich war dies zu Beginn der zweiten Hälfte, als die Bengals mit einer 17:14-Führung im Rücken gleich im ersten Spielzug ihrerseits einen Fumble der Seahawks im ersten Spielzug dicht vor der Seahawks-Endzone erobert hatten. Andy Dalton hatte die Bengals mit seinem ersten Pass in Schlagdistanz gebracht, doch verlor er zwei Spielzüge später beim Quarterback Sack durch Seahawks-Neuzugang Al Woods den Ball.

Statt dem 24:14 für die Bengals folgten so nur zwei weitere ergebnislose Vorstöße der Bengals in die Hälfte des Gegners. Einmal vergab man einen Field-Goal-Versuch, einmal kam man nicht in Reichweite eines solchen. Und die Seahawks? Mühten sich zwischendurch redlich, aber der Gegenwert des Mega-Vertrages für Quarterback Russell Wilson war lange nicht zu erkennen.

Erst nach dem letzten Seitenwechsel übernahmen sie wieder die Führung. Wilson bediente Tyler Lockett über 44 Yards über die Mitte zum 21:17. Zu Beginn des Drives hatten die Seattle Seahawks den Ball nach vergebenem vierten Versuh der Cincinnati Bengals an der eigenen 36-Yard-Linie übernommen. Etwas mehr als zwei Minuten später schlossen sie den dritte ihrer vernünftigen Angriffs-Drives zum dritten Touchdown ab. Bis dahin hatten sie mit fünf die Hälfte ihrer zehn Angriffsserien mit Raumverlust abgeschlossen und in den sieben Serien, die nicht zu Touchdowns führten kein einziges First Down geholt.

Davon gelang ihnen im weiteren Verlauf auch nur noch ein einziges. Aber es war entscheidend. Denn nach Cincinnatis Field Goal zum 20:21 brachte ihnen dies in den Schlussminuten die entscheidenden knapp drei Minuten Ballbesitz, in denen Cincinnatis Offense an der Seitenlinie nur hilflos zuschauen konnte. Als sie dann mit 21 Sekunden Restspielzeit auf den Platz zurückkehrte, war es im zweiten Versuch der nächste Fumble Daltons nach Quarterback Sack - diesmal durch Rasheem Green - der die Partie beendete.

Auerbach - 10.09.2019

Russell Wilson und der Angriff der Seahawks hatten noch Mühe.

Russell Wilson und der Angriff der Seahawks hatten noch Mühe. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Seattle Seahawks - Cincinnati Bengals (Getty Images)mehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Seattle Seahawkswww.seahawks.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Seattle SeahawksOpponents Map Seattle Seahawksfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Booking.com
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

08.09.

Seattle Seahawks - Cincinnati Bengals

21

:

20

15.09.

Cincinnati Bengals - San Francisco 49ers

17

:

41

22.09.

Buffalo Bills - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

01.10.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

02:15 Uhr

06.10.

Cincinnati Bengals - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

13.10.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

20.10.

Cincinnati Bengals - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

27.10.

Los Angeles Rams - Cincinnati Bengals

18:00 Uhr

10.11.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

17.11.

Oakland Raiders - Cincinnati Bengals

22:25 Uhr

24.11.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

01.12.

Cincinnati Bengals - New York Jets

19:00 Uhr

08.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

15.12.

Cincinnati Bengals - New England Patriots

19:00 Uhr

22.12.

Miami Dolphins - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

29.12.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals
Pittsburgh Steelers
Ben Roethlisberger ist nicht der einzige Star, der länger auszufallen droht

Rückblick auf Woche 2

Ein Haufen
Verletzter

AFC North

T. Bay Buccaneers - New York Giants

54.2 % tippen auf Sieg der New York Giants

Cleveland Browns - Los Angeles Rams

54.2 % setzen auf die Los Angeles Rams

Los Angeles Chargers - Houston Texans

55.1 % denken: Sieg Los Angeles Chargers

Dallas Cowboys - Miami Dolphins

57.4 % halten's mit den Dallas Cowboys

AFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Los Angeles Rams

3

Green Bay Packers

4

Kansas City Chiefs

5

Baltimore Ravens

6

Indianapolis Colts

7

Tennessee Titans

8

Los Angeles Chargers

9

Minnesota Vikings

10

San Francisco 49ers

Green Bay Packers

San Francisco 49ers

Los Angeles Rams

Tampa Bay Buccaneers

Tennessee Titans

Kansas City Chiefs

Los Angeles Chargers

New Orleans Saints

Minnesota Vikings

Cincinnati Bengals

zum Ranking vom 17.09.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE