Panthers lassen den Ball und den Sieg fallen

Christian McCaffrey war der auffälligste Spieler der PanthersDie Los Angeles Rams haben die Carolina Panthers dank drei Ballgewinnen mit 30-27 besiegt. Zwei Fumbles der Panthers früh in der ersten Hälfte brachte Cam Newtons Mannschaft zu weit in den Rückstand, um diesen komplett aufzuholen.

Alle Panthers Fans hatten lange auf diesen Moment gewartet: Die Rückkehr von einem gesunden Cam Newton. Die leichte Fußverletzung im dritten Vorbereitungsspiel sorgte nur für einen kurzen Schreck und Newton und seine Offensive durften im ersten Test der Saison direkt mit dem Ball anfangen. Mit einer frühen Dosis an Christian McCaffrey Läufen und Fängen bewegte man sich vielsprechend das Feld runter bis Rams Linebacker Cory Littleton für sein erstes Highlight des Abends sorgte: Nach einem langen Pass zu Receiver D.J. Moore wurde er erst durch einen Stiff Arm weggeschubst, kam jedoch zum Ball zurück und schlug ihn aus Moores Händen. Littleton selbst konnte den Ball aufnehmen und Jared Goff mit guter Feldposition aufs Feld schicken.

Die neu formierte Panthers Front leistete jedoch wie erhofft guten Widerstand gegen das Laufspiel der Rams und Cornerback James Bradberry konnte Goff sogar sacken, als er zur Seite rauslaufen musste. Im anschließenden Drive konnten die Panthers erneut mehrere erfolgreiche Spielzüge aneinanderreihen, eine Strafe in der gegnerischen Hälfte brachte jedoch den Drive zum stoppen und Rookie Joye Sley vergab seinen ersten Kick der Saison aus 53 Yards Entfernung. Die Rams hatten einen ähnlichen Drive, nahmen jedoch drei Punkte in Form eines 49-Yard-Field-Goals von Greg Zuerlein mit.

Der nächste Drive der Panthers ging erst 10 Yards nach hinten bei einer Holdingstrafe und dann in die Arme der Rams: Newton warf parallel zu D.J. Moore, der Ball wurde von Samson Ebukam abgefälscht und landete auf dem Boden neben Moore. Die Rams Verteidiger reagierten schneller als er und konnten den Ball 5 Yards vor der gegnerischen Endzone aufnehmen. Running Back Malcom Brown trug ihn rein zum Zwischenstand von 10-0 am Anfang des zweiten Viertels.

Über längere Abschnitte des zweiten Viertels dominierten erneut die Defensiven und beide Quarterbacks kämpften mit mehreren ungenauen Pässen, die zu drei Punts hintereinander führten. Die Rams konnten mit drei Läufen von Malcolm Brown und mehreren kurzen Pässen erneut in Position für ein Field Goal gelangen, was Zuerlein aus 56 Yards verwandelte. Bei einem Zwischenstand von 0-13 mit nur knapp einer Minute in der ersten Halbzeit zu spielen startete der Drive der Panthers wenig vielsprechend: Edge Rusher Dante Fowler brachte Newton zum zweiten Mal zu Boden. Newton konnte jedoch mit einem Lauf und zwei kurzen Pässen zu D.J. Moore an die Seitenlinie in die gegnerische Hälfte bringen. Mit 15 Sekunden und keinen Timeouts verteidigten die Rams die Seitenlinien, was die Panthers ausnutzten um erneut Moore für einen Raumgewinn von 15 Yards über die Mitte zu finden und den Ball mit zwei Sekunden auf der Uhr zu spiken, um Slye eine Chance für ein weiteres Field Goal zu geben. Slye verwandelte von 46 Yards und erzielte zur Halbzeitpause die ersten Punkte der Panthers in 2019.

Eine Holdingstrafe von Gerald Everett innerhalb der 10-Yard Linie der Panthers hielt die Rams aus der Endzone und führte zu einem 26-Yard-Field-Goal von Zuerlein. Nach drei Pässen zu neuen First Downs standen die Panthers 8 Yards vor der gegnerischen Endzone und griffen in die Trickkiste. McCaffrey stellte sich hinter den Center auf, Newton wie ein Running Back daneben. McCaffrey täuschte die Ballübergabe an, las die Defense und trappte selbst unberührt in die Endzone zum Zwischenstand von 10-16. Die Rams antworteten mit einem langen Drive von über 5 Minuten und 13 Spielzügen, von denen 7 Läufe von Brown waren, darunter der Touchdown-Lauf aus 1 Yard Entfernung. In dieser Phase des Spiels dominierte die Running Backs im Laufspiel und Passspiel auf beiden Seiten, die sonst starken Defensivfronten konnten wenig entgegensetzen. So auch beim nächsten Angriff der Panthers, der in einem 52-Yard-Field-Goal von Slye endete. Der folgende Angriff der Rams wurde durch eine Strafe für Halten durch Tackle Rob Havenstein gegen Rookie Brian Burns verlangsamt und führte zu einem geblockten Punt durch Panthers Linebacker Jermaine Carter. Die Panthers nutzten die extrem gute Feldposition und ließen McCaffrey zweimal für insgesamt 5 Yards und einen Touchdown laufen, zum Zwischenstand von 23-20 zu Beginn des letzten Spielabschnitts.

Die Panthers erhielten knapp eine Minute später den Ball zurück dank einer Interception von Cornerback James Bradberry, der eins der besten Spiele seiner Karriere machte. Daraus konnte die Offensive von Coordinator Norv Turner kein Kapital ziehen, nach nur drei Spielzügen musste man den Ball wieder per Punt abgeben. Diesen Fehler ließen die Rams nicht ungestraft und setzten auf einen Star der letzten Saison, den man in diesem Spiel fast gar nicht gesehen hatte. Der frische Todd Gurley erhielt den Ball viermal hintereinander für insgesamt 41 Yards auf dem Boden. Wenige Spielzüge später fand Goff seinen Tight End Tyler Higbee für einen 5 Yard Touchdown, zum 30-20. Der Angriff der Panthers wurde erneut durch den besten Verteidiger des Abends, Cory Littleton beendet, der von Cam Newton komplett übersehen wurde und so eine einfache Interception bis in die Red Zone der Panthers tragen konnte. Glück im Unglück, für unsportliches Verhalten von Cornerback Marcus Peters erhielten die Rams eine Strafe von 15 Yards, was zu dem überraschenden Fehltritt von Zuerlein aus 41 Yards Entfernung führte. 55 Yards des folgenden Drives erzielte McCaffrey selbst, bevor Fullback Alex Armah aus einem Yard Entfernung den Spielstand auf 27-30 mit 2:08 Minuten zu spielen brachte. Nach einem gescheiterten Onsidekick erlief Gurley das benötigte First Down, um die Spielzeit auslaufen zu lassen.

Dass man die Passoffensive des amtierenden NFC-Champions zu 198 Yards, einem Touchdown und einer Interception bei 39 Passversuchen halten kann, ist aus Panthers Sicht ein großer Erfolg, da die Secondary das Fragezeichen der Defensive war, nachdem die Front Seven in der Offseason drastisch überarbeitet wurde. Dass man trotz einer dominanten Leistung von McCaffrey das Spiel wegen drei Ballverlusten verliert, ist sehr ärgerlich. Der erste Auftritt von Newton sollte Panthers Fans Hoffnung geben, auch wenn er einige Male seine Receiver überwarf, zeigte er vor allem in der zweiten Halbzeit, dass die Offensive mit McCaffrey immer produktiv sein kann. Seine Backups Jordan Scarlett und Reggie Bonnafon haben beide keine Snaps in der Offensive auf dem Platz gestanden, da McCaffrey für alle 67 Spielzüge auf dem Feld stand. Die Panthers haben wenig Grund diese Niederlage länger zu bedauern, auch weil sie bereits Donnerstagnacht gegen die Divisionsrivalen Tampa Bay Buccaneers antreten werden.

Ruben Martin - 10.09.2019

Christian McCaffrey war der auffälligste Spieler der Panthers

Christian McCaffrey war der auffälligste Spieler der Panthers (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Carolina Panthers - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News Carolina Pantherswww.panthers.comSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina Panthersfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
Carolina Panthers

Spiele Carolina Panthers

08.09.

Carolina Panthers - Los Angeles Rams

27

:

30

13.09.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

14

:

20

22.09.

Arizona Cardinals - Carolina Panthers

20

:

38

29.09.

Houston Texans - Carolina Panthers

19:00 Uhr

06.10.

Carolina Panthers - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

13.10.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

15:30 Uhr

27.10.

San Francisco 49ers - Carolina Panthers

21:05 Uhr

03.11.

Carolina Panthers - Tennessee Titans

19:00 Uhr

10.11.

Green Bay Packers - Carolina Panthers

19:00 Uhr

17.11.

Carolina Panthers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

24.11.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

19:00 Uhr

01.12.

Carolina Panthers - Washington Redskins

19:00 Uhr

08.12.

Atlanta Falcons - Carolina Panthers

19:00 Uhr

15.12.

Carolina Panthers - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

22.12.

Indianapolis Colts - Carolina Panthers

19:00 Uhr

29.12.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Carolina Panthers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE