Desaströses Debüt

WR Preston Williams war der einzige wirkliche Lichtblick bei den DolphinsMit einer 10:59 Niederlage gegen die Baltimore Ravens begann die Ära von Head Coach Brian Flores bei den Miami Dolphins. Für viele Fans eine schockierende Leistung des Teams und auch einige Spieler sollen Gerüchten zufolge ihre Agenten angerufen haben mit Hoffnung auf einen Trade.

Dass es keine gute Saison für Miami werden würde, das war schon vor dem ersten Saisonspiel mehr als deutlich. Der ehemalige Head Coach Adam Gase sprach von einer bewusst schlechten Saison, um mit einem potenziellen neuen Superstar Quarterback aus der Mittelmäßigkeit herauszukommen - ein Statement, das vom Team nie offiziell widerlegt wurde, aber auch zum Rauswurf von Gase beitrug. Zahlreiche Leistungsträger durften die Team verlassen, wie etwa RT JaWuan James, DE Cameron Wake oder DE Robert Quinn, auch QB Ryan Tannehill wurde der Stuhl vor die Tür gestellt. Auch wenn der Aderlass auf dem Papier heftig war und von der Leistung her schwer zu ersetzen, war es für das Team der richtige Schritt, denn so wurde man etliche teure Altlasten des ehemaligen General Manager Mike Tannenbaum los.

Und gerade als die Fanbasis dachte, dass sich mit dem aktuellen Kader, der hoffnungsvollen Verpflichtung von QB Josh Rosen und den Spekulationen um einen Trade für DE Jadeveon Clowney doch eine sieglose Saison vermeiden ließe, kam der nächste Hammer: nicht Clowney wechselte zu den Dolphins sondern Spieler, deren Namen die Fans bisher kaum gehört hatten. Dafür verließen die Publikumslieblinge LB Kiko Alonso und WR Kenny Stills die Mannschaft, ebenso LT Laremy Tunsil, der wahrscheinlich beste Offensivspieler der Dolphins. Gerüchte einer "Revolte" im Locker Room machten die Runde nach dem bei den Dolphins Spielern unpopulären Trade von Tunsil.

Mit dem Ergebnis kann man nun den Eindruck haben, dass diese stattgefunden hat. Fast als Affront gegen die sportliche Leitung der Mannschaft könnte man das Ergebnis deuten, das den Baltimore Ravend den höchsten Sieg ihrer Teamgeschichte bescherte. Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Ravens QB Lamar Jackson und Erstrundenpick WR Marquise "Antonios Cousin" Brown hatten ihr Team bereits im ersten Viertel mit 21:0 in Führung gebracht und deutliche Mißfallensbekundungen machten die Runde im Hard Rock Stadium von Miami, obwohl noch nicht einmal das erste Viertel der neuen Saison beendet war. Auch im zweiten Viertel wurde es nicht viel besser, so stand es zur Halbzeit bereits 10:42. Lediglich ein Pass von QB Ryan Fitzpatrick auf undrafted Rookie WR Preston Williams, den dieser spektakulär fing, und ein Field Goal von K Jason Sanders sorgten für die Punkte des Heimteams - es sollten die einzigen bleiben.

Für Unmut sorgten die Ravens, indem sie beim Spielstand von 35:3 einen Fake Punt ausprobierten. Bei den Dolphins bekam QB Josh Rosen eine Chance im dritten Viertel und durfte drei Pässe werfen, einer wurde davon auch gleich abgefangen.

Nicht ungewöhlich sind Kantersiege der Ravens gegen die Dolphins, in den letzten drei Partien seit 2016 siegte Baltimore zusammengerechnet mit 137:16. Auch der neue Head Coach Brian Flores muss sich Kritik gefallen lassen. Zwar kann er für das auf die langfristigen Planungen ausgelegte Roster-Management von General Manager Dave Grier eher wenig, doch stellte er seine Verteidigung gegen die Ravens sehr
gegen den Lauf ein. Zwar hat Ravens QB Lamar Jackson den Ruf gut zu Fuß zu sein, doch hat er seit seiner Rookie Saison dazugelernt und steht nun ruhiger in der Pocket ohne gleich die Beine in die Hand zu nehmen. Viel Druck gab es aber auch nicht auf ihn, denn die Offensive Line der Ravens hatte einen hervorragenden Tag erwischt und hielt weitgehend dicht.

Schüler - 09.09.2019

WR Preston Williams war der einzige wirkliche Lichtblick bei den Dolphins

WR Preston Williams war der einzige wirkliche Lichtblick bei den Dolphins (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Miami Dolphins - Baltimore Ravens (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Miami Dolphinswww.miamidolphins.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Miami DolphinsOpponents Map Miami Dolphinsfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Booking.com
Miami Dolphins

Spiele Miami Dolphins

08.09.

Miami Dolphins - Baltimore Ravens

10

:

59

15.09.

Miami Dolphins - New England Patriots

0

:

43

22.09.

Dallas Cowboys - Miami Dolphins

19:00 Uhr

29.09.

Miami Dolphins - Los Angeles Chargers

19:00 Uhr

13.10.

Miami Dolphins - Washington Redskins

19:00 Uhr

20.10.

Buffalo Bills - Miami Dolphins

19:00 Uhr

29.10.

Pittsburgh Steelers - Miami Dolphins

01:15 Uhr

03.11.

Miami Dolphins - New York Jets

19:00 Uhr

10.11.

Indianapolis Colts - Miami Dolphins

22:05 Uhr

17.11.

Miami Dolphins - Buffalo Bills

19:00 Uhr

24.11.

Cleveland Browns - Miami Dolphins

19:00 Uhr

01.12.

Miami Dolphins - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

08.12.

New York Jets - Miami Dolphins

19:00 Uhr

15.12.

New York Giants - Miami Dolphins

19:00 Uhr

22.12.

Miami Dolphins - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

29.12.

New England Patriots - Miami Dolphins

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Miami Dolphins
New England Patriots
Ben Roethlisberger ist nicht der einzige Star, der länger auszufallen droht

Rückblick auf Woche 2

Ein Haufen
Verletzter

New York Jets

Buffalo Bills - Cincinnati Bengals

48.1 % glauben an den Sieg der Buffalo Bills

Seattle Seahawks - New Orleans Saints

48.1 % favorisieren die Seattle Seahawks

Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens

55.1 % tippen auf Sieg der Kansas City Chiefs

Minnesota Vikings - Oakland Raiders

57.4 % halten's mit den Minnesota Vikings

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE