Rodgers erhält Freiheiten

Aaron Rodgers darf eigenmächtig Spielzüge ändern. Das hat Head Coach Matt LaFleur vor dem NFL-Auftakt gegen Chicago betont.Kurz vor dem Auftakt in die neue NFL-Saison hat ich Green Bays Head Coach Matt LaFleur deutlich positioniert: Aaron Rodgers darf natürlich eigenmächtig die Spielzüge ändern.

Seit Januar wurde heftig spekuliert, die wildesten Worte ausgetauscht und nun herrscht Klarheit. "Wir haben ihm alle Freiheiten gegeben", verriet der junge Trainer vor dem Spiel gegen die Chicago Bears. "Wenn er etwas sieht, hat er grünes Licht, den Spielzug anzupassen, um ihn erfolgreich zu Ende zu bringen."

Damit hat LaFleur einen wochenlangen Zwist mit seinem Quarterback beendet. Schon kurz nach seiner Verpflichtung im Januar stellte der Coach klar, dass in seiner Offense nicht allzu viel Raum für Kreativität an der Line of Scrimmage ist. Kurzfristige Anpassungen der Spielzüge seien er "unüblich", sagte er damals. Klar, dass sich Rodgers, der als Meister seines Faches die gegnerische Defensive wie kaum ein anderer lesen kann und in den vergangenen Jahren immer wieder die Spielzüge angepasst hat, nicht gefallen lässt. Mitten in der Vorbereitung entbrannte ein Streit inklusive regelmäßiger öffentlicher Wortmeldungen von beiden Seiten.

Nun aber liegt alles wieder in den Händen von Rodgers. Er entwickelt die Taktiken für die Spiele mit und darf nun auch kurzerhand den Spielzug ändern. "Wir nehmen ihm diese Freiheit nicht", betonte LaFleur abermals.

Die Packers – in der Pre Season mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen – starten im Thursday Night Game bei den Bears in die 100. NFL-Saison. Das älteste Duell der Liga ist nicht wie zu Beginn der Woche befürchtet von Verletzungen auf Seiten Green Bays geprägt. Hatten die Cheeseheads vor dem 199. Spiel gegen die Bears noch einen scheinbar endlosen Injury Report, fehlen nun nur noch Linebacker Oren Burks und Wide Receiver Darrius Shepherd in Chicago. Für Letztgenannten wurde bereits Allen Lazard in den 53er Roster befördert. Zudem haben die Packers wenige Tage vor dem ersten Spiel noch B.J. Goodson verpflichtet. Der Linebacker kam im Gegenzug für einen nicht näher genannten Draft Pick von den New York Giants.

Fraglich ist noch Cornerback Ka’Dar Hollman. Der Rookie laboriert noch an einer Nackenverletzung und konnte nicht voll trainieren. Kevin King und Tramon Williams waren im Training zuletzt ebenfalls eingeschränkt, sonst sind aber alle Spieler, die erst auf dem Injury Report zu finden waren, fit.

Bei den Bears sind nur Tight End Trey Burton, O-Liner Rashaad Coward und Defensive Tackle Bilal Nichols fraglich.

Fabian Biastoch - 05.09.2019

Aaron Rodgers darf eigenmächtig Spielzüge ändern. Das hat Head Coach Matt LaFleur vor dem NFL-Auftakt gegen Chicago betont.

Aaron Rodgers darf eigenmächtig Spielzüge ändern. Das hat Head Coach Matt LaFleur vor dem NFL-Auftakt gegen Chicago betont. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Booking.com
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

06.09.

Chicago Bears - Green Bay Packers

3

:

10

15.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

21

:

16

22.09.

Green Bay Packers - Denver Broncos

19:00 Uhr

27.09.

Green Bay Packers - Philadelphia Eagles

02:20 Uhr

06.10.

Dallas Cowboys - Green Bay Packers

22:25 Uhr

15.10.

Green Bay Packers - Detroit Lions

02:15 Uhr

20.10.

Green Bay Packers - Oakland Raiders

19:00 Uhr

28.10.

Kansas City Chiefs - Green Bay Packers

01:20 Uhr

03.11.

Los Angeles Chargers - Green Bay Packers

22:25 Uhr

10.11.

Green Bay Packers - Carolina Panthers

19:00 Uhr

24.11.

San Francisco 49ers - Green Bay Packers

22:25 Uhr

01.12.

New York Giants - Green Bay Packers

19:00 Uhr

08.12.

Green Bay Packers - Washington Redskins

19:00 Uhr

15.12.

Green Bay Packers - Chicago Bears

19:00 Uhr

24.12.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

02:15 Uhr

29.12.

Detroit Lions - Green Bay Packers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
Minnesota Vikings
Terry McLaurin überzeugte am ersten Spieltag vollends

Preview Woche 2

Ohne Darnold,
aber mit Topspielen

NFC East
Kevin King #20 (Green Bay Packers)Kevin King #20 (Green Bay Packers)Foto-Show ansehen: Green Bay Packers
Green Bay Packers - Minnesota Vikings
Überblick: Foto-Shows NFL
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Kansas City Chiefs

3

Los Angeles Rams

4

Los Angeles Chargers

5

Baltimore Ravens

6

Minnesota Vikings

7

Green Bay Packers

8

Indianapolis Colts

9

New Orleans Saints

10

Tennessee Titans

Green Bay Packers

Minnesota Vikings

Baltimore Ravens

Los Angeles Rams

Oakland Raiders

Chicago Bears

Pittsburgh Steelers

Seattle Seahawks

Atlanta Falcons

Philadelphia Eagles

zum Ranking vom 10.09.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE