Die Namen und Logos stehen

Neben den Namen veröffentlichte die XFL auch die Logos ihrer acht FranchisesDie Profis der NFL stehen für ihren Saisonstart langsam in den Startlöchern und die XFL will das breite öffentliche Interesse natürlich auch für sich nutzen und veröffentlichte jetzt die (vollständigen) Namen der acht Teams; die Orte der Franchises und der Coaching Staff wurde bereits vor geraumer Zeit bekanntgegeben. Die häppchenweise Informationspolitik soll natürlich das Interesse der potenziellen Fans bis zum Saisonstart im Februar hochhalten.

1. Die Franchise in Dallas wird als die "Dallas Renegades" auflaufen; das Team spielt im Globe Life Park in Arlington, der fast in Wurfweite des AT & T Stadiums der Cowboys ist und bislang die Major League Baseball Franchise der Texas Rangers beheimatet hat. Head Coach und General Manager ist Bob Stoops, der als Coach der University of Oklahoma große Erfolge feierte.

2. Die zweite Franchise in Texas wurde "Houston Roughnecks getauft; das Logo erinnert wohl nicht nur zufällig an das der ehemaligen Houston Oilers (die jetzt als Titans in Tennessee beheimatet sind). Head Coach Jone Jones war ebenfalls in der Vergangenheit bei den Houston Oilers unter Vertrag und trainierte zuletzt die Hamilton Tiger-Cats in der kanadischen Footballliga CFL. Sie werden im Tdecu Stadium spielen, das üblicherweise die Houston Cougars beheimatet.

3. Die Franchise in Kalifornien wird als die "Los Angeles Wildcats" firmieren; Head Coach ist Winston Moss, ehemals im Coaching Stab der Green Bay Packers. Auflaufen werden die Wildcats im Dignity Health Sports Park, in dem aktuell auch die Los Angeles Chargers ihre temporäre Heimat haben.

4. Ein Stück nördlich von Los Angeles werden die "Seattle Dragons" beheimatet sein. Die von ex-Washington Redskins Head Coach Jim Zorn trainierten Drachen werden im Stadion der Seattle Seahawks, Centurylink Field, spielen.

5. Die ”St. Louis Battlehawks" sollen den Abschied der Rams in Richtung Los Angeles etwas kompensieren; die von Jonathan Hayes, ex-Bengals Assistant Coach, trainierten und als General Manager geführten Battlehawks werden das von den Rams verlassene America’s Center (jetzt The Dome at America’s Center) "bewohnen".

6. Die "Tampa Bay Vipers" werden vom ehemaligen Head Coach der Chicago Bears, Marc Trestman, gecoacht und auch als General Manager geführt. Zwar verlief seine Zeit bei den Bears eher erfolglos, aber in der kanadischen CFL feierte er zuvor große Erfolge. Die Vipers werden hinter den Buccaneers die zweite Geige im Raymond James Stadium spielen.

7. In der US-Hauptstadt werden die "D.C. Defenders" angesiedelt; Head Coach (und auch General Manager) wird Pep Hamilton, der zuletzt bei den Indianapolis Colts und Cleveland Browns unter Vertrag stand. Die Defenders teilen sich das neu eröffnete Audi Field mit den Major League Soccer Fußballern von Defensive Coordinator United.

8. Last but not least werden die "New York Guardians” über New York wachen... wenn man der Ministory bei der Veröffentlichung glauben will. Der langgediente NFL-Coach Kevin Gilbride soll hier als Head Coach und General Manager agieren. Die Franchise wird im größten Stadion der XFL, dem Metlife Stadium in East Rutherford / New Jersey, beheimatet sein. Dort laufen bekanntermaßen die beiden NFL-Franchises der Jets und Giants im Sommer auf. Zu Terminkollissionen dürfte es jedoch nicht kommen, da die XFL ja bewusst den ersten Teil der Offseason für ihre Spiele gewählt hat.

Neben den Teamnamen veröffentlichte die XFL gleichzeitig die Logos der acht Franchises. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Aber auch hier lässt sich noch für die neue Liga hoffen, dass sie länger Bestand haben wird als die letzte neugegründete Profiliga. Die AAF schaffte nicht einmal ihre erste Saison zu überstehen, was sicher auch an fehlendem Professionalismus lag. Die XFL scheint hier auf den ersten Blick wesentlich besser aufgestellt zu sein.



Carsten Keller - 22.08.2019

Neben den Namen veröffentlichte die XFL auch die Logos ihrer acht Franchises

Neben den Namen veröffentlichte die XFL auch die Logos ihrer acht Franchises (© XFL)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News XFLwww.xfl.com
German Bowl XLI
German Bowl Travel
CFL
AAF
Deutschland
Deutschland
College
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE