Die Top 10 Running Backs 2019

#23 RB Jonathan Taylor (Wisconsin Badgers)Die Anzahl der zurückkehrenden College Football Running Backs ist groß und die Tiefe beeindruckend. Jonathan Taylor (Wisconsin) und Travis Etienne (Clemson) sind die größten Talente, die 2019 für Schlagzeilen sorgen können. Doch wer sind die anderen, hochgewetteten Akteure, die in der kommenden Saison ihren sportlichen Durchbruch feiern können?
In einem Schnelldurchlauf hat football-aktuell.de die Top 10 Running Backs der FBS Klasse bewertet.

Nummer 10 und 9
Kennedy Brooks und Trey Sermon, Oklahoma
Kyler Murray war 2018 der Star der Oklahoma Offense. Nun bringt Head Coach Lincoln Riley zwei neue Diamanten an den Start. Brooks empfahl sich bereits mit 1056 Yards und zwölf Punktewertungen. Sermon blieb nur kurz hinter diesen Werten und generierte 2018 947 Yards und 13 Touchdowns. Die Leistungen sind 2019 noch ausbaufähig und es spricht vieles dafür, dass sie die Sooners High Power Offense weiter am Leben erhalten können.

Nummer 8
J.K. Dobbins, Ohio State
Nachdem bei Ohio State Justin Fields der neueStamm-Quarterback sein wird und der neue Head Coach Ryan Day das Laufspiel neu einstellen muss, wird Dobbins wohl die Hauptlast des Rushing Games tragen müssen. Verbesserungen sind notwendig, da letztes Jahr die durchschnittlichen 4,2 Yards pro Spielzug auf dem Boden nicht sehr begeisterungsfähig waren. RB Dobbins soll nun diese Werte nachhaltig verbessern, was auch möglich sein wird. 2017 schaffte er noch 1403 Yards und 2018 nur noch 1053 Yards. Kommt 2019 der Umschwung zum Besseren?

Nummer 7
Ke’Shawn Vaughn, Vanderbilt
Vaughn mag einer der meist unterschätzten Running Backs der Saison 2019 sein. In den Jahren 2015 bis 2016 war er für Illinois aktiv und lief insgesamt 1024 Yards. Dann wechselte er nach Nashville zu den Commodores. 2018 sahen seine sportlichen Ergebnisse schon viel besser aus. 12 Touchdowns und 1244 Yards erlief er und erlegte Baylor im Texas Bowl mit zwei Touchdowns. Er führt außerdem die Statistik der Läufe, die 60 Yards und mehr betrugen, an.

Nummer 6
Najee Harris, Alabama
Die Kette der hochwertigen Running Backs reißt bei Alabama einfach nicht ab. Harris mag der nächste Star sein. Er agierte in den letzten Jahren hinter Damien Harris, Josh Jacobs und Bo Scarbrough und stand nur selten im Rampenlicht. 2019 soll nun das Jahr des sportlichen Erfolges sein. 2017 erlief er 370 Yards, 2018 bereits 783 Yards und 2019?

Nummer 5
D’Andre Swift, Georgia
Swift galt 2017 noch als der große Gewinner und war ein wichtiger Bestand teil von Georgias Mannschaft. Verletzungsbedingt konnte er 2018 bis Mitte Oktober nicht angreifen, schaffte aber trotzdem 1049 Yards bis zum Ende der Saison. Bleibt er 2019 gesund, so kann er an alte Zeiten wieder anknüpfen und sollte 300 Laufversuche in der kommenden Saison anpeilen.

Nummer 4
AJ Dillon, Boston College
Auch Dillon war 2018 lange Zeit verletzt, schaffte aber noch 1108 Yards und zehn Touchdowns. Bisher hat er in seiner College Karriere 2697 Yards zurück gelegt. Seine Frühjahrsform lässt darauf schließen, dass er sich in guter Konstitution befindet und dass er 2019 durchaus ein All-American werden könnte.

Nummer 3
Eno Benjamin, Arizona State
Da Manny Wilkins und N’Keal Harry Tempe, Arizona, verlassen haben, soll Benjamin in ihre Fußstapfen treten. Das dürfte kein Problem sein, wenn er seine Leistung des Jahres 2018 wiederholen kann. 1642 Yards legte er zurück und das bedeutete gleichzeitig einen Eintrag in die Rekordbücher von Arizona State. Nur er und zwei weitere Pac-12 Spieler schafften es, im Jahr 2018 insgesamt 300 Laufversuche zu starten.

Nummer 2
Travis Etienne, Clemson
Bei Clemson stand 2018 vor allem QB Trevor Lawrence und die sehr gute Defensive Line im Fokus. Auch wenn Etienne mit 1658 Yards ein führender Running Back des Landes war und 24 Touchdowns produzierte, fand er wenig Beachtung in der Öffentlichkeit. Das soll sich 2019 ändern. Eine zweite ähnlich gute Saison mit erneut 8,1 Yards Raumgewinn pro Laufversuch, könnten ihm viele Preise einbringen.

Nummer 1
Jonathan Taylor, Wisconsin
Taylor hat 2018 mit 2194 rushng Yards den Vogel unter den Running Backs abgeschossen. Gegen Purdue schaffte er alleine in einem Spiel 321 Yards. Damit wäre er, sollte 2019 genauso gut verlaufen, ein heißer Anwärter auf die Heisman Trophy und gilt in diesem Jahr erneut als der Top Running Back im College Football.

Schlüter - 04.07.2019

#23 RB Jonathan Taylor (Wisconsin Badgers)

#23 RB Jonathan Taylor (Wisconsin Badgers) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.comfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
College

Aktuelle Top-Spiele College

12.10.

Miami Hurricanes - Virginia Cavaliers

17

:

9

12.10.

Oregon Ducks - Colorado Buffaloes

45

:

3

12.10.

Temple Owls - Memphis Tigers

30

:

28

12.10.

Georgia Bulldogs - S. Car. Gamecocks

17

:

20

12.10.

Oklahoma Sooners - Texas Longhorns

34

:

27

12.10.

Wisconsin Badgers - Michig. St. Spartans

38

:

0

12.10.

Clemson Tigers - Florida State Seminoles

45

:

14

12.10.

Texas A&M Aggies - Alabama Crimson Tide

28

:

47

12.10.

Baylor Bears - Texas Tech Red Raiders

33

:

30

13.10.

Missouri Tigers - Ole Miss Rebels

38

:

27

13.10.

Iowa Hawkeyes - Penn State Nittany Lions

12

:

17

13.10.

W. Forest Demon Deacons - Louisville Cardinals

59

:

62

13.10.

Notre Dame Fighting Irish - USC Trojans

30

:

27

13.10.

LSU Tigers - Florida Gators

42

:

28

13.10.

Arizona Wildcats - Washington Huskies

27

:

51

zum football-aktuell Ranking Collegealle aktuellen Ansetzungen/Ergebnisse
SEC
Pac 12
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE