Buccaneers besiegen Tabellenführer

Die Bucs schlagen die Cavaliers auswärts. Ihre Revanche bekamen die Jade Bay Buccaneers am vergangenen Sonntag in der Landesliga Nord gegen den Tabellenführer aus Oldenburg, den Oldenburg Knights Cavaliers. Nach der Niederlage im Hinspiel in Bad Zwischenahn, bei welchem die Jadestädter als erste Mannschaft gegen die Oldenburger punkten konnten, waren sie hoch motiviert, den Sieg vor heimischem Publikum einfahren zu können.

Vor gut gefüllter Tribüne und bei bestem Wetter wurde gegen 15 Uhr der Kickoff von den Wilhelmshavenern ausgeführt. Auf beiden Seiten war die Motivation durch laute Schlachtrufe und euphorisches Anfeuern zu spüren. Die Defense der Bucs konnte schnell den ersten Drive der Oldenburger stoppen und haben damit die Marschrichtung des Spiels vorgegeben. Im zweiten Oldenburger Drive haben die Gäste jedoch die Jadestädter mit dem ersten Touchdown durch einen langen Pass überrumpelt und durch erfolgreichen Zusatzversuch mit 07:00 in Rückstand gebracht.

Im zweiten Viertel war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Drives beider Seiten schnell beendet wurden. Die Wilhelmshavener brachten aber durch einen gezielten Punt den Ball kurz an die Endzone der Oldenburger. Dort kamen die Knights zwar in Angriffsrecht, standen aber schon in der eigenen Endzone zu Beginn ihres ersten Versuchs. Es kam, was kommen musste. Die Bucs Defense brachte den Oldenburger Ballträger zu Boden, bevor dieser die eigene Endzone verlassen konnte. Mit diesem Safety, brachten die Gastgeber nicht nur zwei Punkte auf das Scoreboard sondern bekamen der Regel nach durch den nachfolgenden Kick den Ball. Voller Freude über die Punkte, konnten sie den nachfolgenden Drive mit einem Touchdown abschließen. Gerrit Mund hielt den Ball nach vorausgegangenen starken Läufen durch Andreas Meinke und Aaron Achilles per Quarterback-Sneak in die Endzone. Der nachfolgende Extrapunkt war nicht gut. So konnten die Jadestädter mit einer 8:7 Führung in die Pause gehen.

"Wir haben gezeigt, dass wir den Willen haben, die Jungs aus Oldenburg zu schlagen und sind gut vorbereitet. Die Zeit in der Kabine haben wir genutzt, uns für die zweite Hälfte einzustimmen, damit wir auch am Ende die verdienten Sieger sein werden", so Head Coach Marco Feus in einem kurzen Interview kurz vor dem Anpfiff des dritten Viertels.

Nach der Pause bekamen die Jade Bay Buccaneers erneut den Ball und agierten fokussiert, um direkt mit einem erneuten Touchdown ein Zeichen zu setzen. Dies gelang ihnen auch, indem sie die gegnerische Defense weiter durch starkes Laufspiel von Lorenz Kirk und Jan Lukas in die eigene Hälfte drängten. Neuer Spielstand 14:7 für die Jadestädter. Der erneute Versuch des Extrapunktes wurde zwar geblockt, aber dank des schnellen Schaltens des erfahrenen Offensive Lineman Daniel Gärber, welcher den am Boden liegenden Ball aufhob und spektakulär in die Endzone sprang, war die Two-Point-Conversion geglückt. Die Wilhelmshavener erhöhten mit dieser Aktion auf 16:7.

Die Ritter aus Oldenburg ließen sich davon nicht beirren und zeigten ihre Klasse. Mit ihrem langen Offensedrive wirkte das Spiel auf die Zuschauer wieder ausgeglichen. Auch wenn die Buccaneers Defensive den Gästen immer wieder Raum schenkte, waren es Einzelaktionen die den Angriff der Cavaliers stoppten. Julius Bihler kam so insgesamt auf drei abgefangene Pässe.

Im letzten Viertel konnten die Wilhelmshavener diesmal aber durch einen Fumble der Cavaliers das Angriffsrecht zurückerobern. Folgend wurde das Spiel allerdings durch eine lange Verletzungsauszeit für einen Oldenburger Spieler unterbrochen. Nach dieser Pause, bei welcher sich die Teams in den Schatten begaben, konnten die Bucs das zuvor gewonnene Angriffsrecht nutzen, um durch einen weiteren Touchdown den Spielstand auf 22:7 zu erhöhen. Aaron Achilles fasste sich ein Herz und tankte sich durch die gegnerischen Verteidigungslinien in die Endzone.

So haben die Jade Bay Buccaneers mit ihrer Kampfansage nicht zu viel versprochen und stimmen sich nun auf das Spiel am nächsten Samstag gegen die Oldenburg Oldlaws, der zweiten Herren des Oberligisten, im heimischen Sportpark Freiligrathstraße 81 um 15 Uhr ein.

Schlüter - 24.06.2019

Die Bucs schlagen die Cavaliers auswärts.

Die Bucs schlagen die Cavaliers auswärts. (© H. Havelka)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 6. Ligamehr News Jade Bay Buccaneerswww.jade-bay-buccaneers.commehr News Oldenburg Knightswww.oldenburgknights.demehr News Oldenburg Knights IIwww.oldenburgknights.deSpielplan/Tabellen 6. LigaLeague Map 6. LigaSpielplan/Tabellen Jade Bay BuccaneersOpponents Map Jade Bay BuccaneersSpielplan/Tabellen Oldenburg Knights IIOpponents Map Oldenburg Knights IIfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
Jade Bay Buccaneers

Spiele und Tabelle Jade Bay Buccaneers

11.05.

Jade Bay Buccaneers - Salzgitter Steelers

14

:

14

25.05.

Oldenburg Knights II - Jade Bay Buccaneers

27

:

12

23.06.

Jade Bay Buccaneers - Oldenburg Knights II

22

:

7

29.06.

Jade Bay Buccaneers - Oldenburg Outlaws II

71

:

0

06.07.

Oldenburg Outlaws II - Jade Bay Buccaneers

0

:

90

Oldenburg Knights II

10

:

2

.833

6

5

1

0

271

:

34

Jade Bay Buccaneers

7

:

3

.700

5

3

1

1

209

:

48

Westersteder Wölfe

2

:

8

.200

5

1

4

0

48

:

239

Oldenburg Outlaws II

0

:

10

.000

5

0

5

0

2

:

337

03.08.

Celle Stallions - Jade Bay Buccaneers

15:00 Uhr

18.08.

Jade Bay Buccaneers - Westersteder Wölfe

15:00 Uhr

01.09.

Westersteder Wölfe - Jade Bay Buccaneers

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Jade Bay Buccaneers
Jade Bay Buccaneers
3. Liga
3. Liga
Nachwuchs

Düsseldorf Panther - Dresden Monarchs

72.5 % tippen auf Sieg der Dresden Monarchs

Frankfurt Universe - Kirchdorf Wildcats

79.4 % tippen auf Sieg der Frankfurt Universe

Rostock Griffins - Solingen Paladins

53.4 % tippen auf die Rostock Griffins

Saarland Hurricanes - Ravensb. Razorbacks

56.1 % sehen als Sieger die Saarland Hurricanes

Nachwuchs
Aufbauliga
Aufbauliga
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Frankfurt Universe

7

Marburg Mercenaries

8

Stuttgart Scorpions

9

Potsdam Royals

10

Kiel Baltic Hurricanes

Frankfurt Universe

Straubing Spiders

Saarland Hurricanes

Burghausen Crusaders

Rehburg Raptors

Biberach Beavers

Marburg Mercenaries

Ravensburg Razorbacks

Nürnberg Rams

München Rangers

zum Ranking vom 21.07.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE