Zurück in der Erfolgsspur!

WR Martin Emos erzielte zwei Touchdowns.Nach zwei bitteren und zum Teil auch unnötigen Niederlagen gegen Braunschweig und Hildesheim mussten die Dresden Monarchs am Sonnabend endlich wieder gewinnen. Dies taten die Königlichen im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion eindrucksvoll. Gegen ihren direkten Verfolger, das aktuell viertplatzierte Team der Cologne Crocodiles, konnten sich die Monarchs beim großen Glöckner-Gameday auf erneut großartigen Rückhalt von den Rängen verlassen. Die 2.630 Zuschauer unterstützten das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber erstklassig. Entsprechend rollten die bestens gelaunten und durchweg selbstbewussten Dresden Monarchs mit 42:7 über ihre Kölner Kontrahenten hinweg.

Ein Endergebnis, das es zugegebenermaßen zu relativieren gilt. Schließlich hatten die Crocodiles in den vergangenen Wochen offensiv entscheidende Ausfälle zu verkraften. Nichtsdestotrotz darf der Sachsenkader stolz auf seine Leistung sein. Erst beendete eine schwere Knieverletzung bei den Kölner Krokodilen die Karriere von US-Running Back Colby Goodwin. Dann verletzte sich auch noch US-Quarterback Conor Miller an der Schulter und fehlte damit in Dresden. "Kölns Offensive hat viel Qualität verloren, das steht fest. Dennoch haben die Nachrücker die Lücken in meinen Augen gut gefüllt. Tobias Jarmuzek, ein junger, talentierter Quarterback und Dean Tanwani, der aktuelle Running Back, haben wiederholt ihre Qualität gezeigt und viele Yards gemacht. Dass bei Wechseln auf so entscheidenden Schlüsselpositionen dennoch nicht alles funktionieren kann, steht außer Frage", erklärt Dresdens Cheftrainer Ulrich Däuber. Dresden hingegen setzte jeden offensiven Pfeil in seinem Köcher erfolgreich ein, spielte mit all seinen drei Quarterbacks - Zack Greenlee, Glen Ciuellette und Ferras El-Hendi. Keine Selbstverständlichkeit, trat doch zumindest die Kölner Defensive in Bestbesetzung in Sachsens Landeshauptstadt an.

Schon früh legte der von seiner Rippen- und Oberschenkelverletzung genesene Dresdner StammQuarterback Zack Greenlee die Weichen in Richtung Erfolg, landete einen wunderschönen 45-Yard-Pass auf den an diesem Tag stark aufspielenden Martin Emos (PAT Florian Finke). Mit 7:0 Punkten ging es in das zweite Viertel, in dem die Monarchs nochmals eine Schippe drauflegten. Erst vollendete Dresdens Running Back des Tages, Yazan Nasser, einen tollen Drive mit einem 6-Yard-Lauf. Kurz darauf erhöhten die Monarchs mit einem Trickspielzug, einem 43-Yard-Pass von Wide Receiver KeVonn Mabon auf seinen Positionskollegen Cheikhou Sow, auf 21:0 zur Halbzeit.

Auch im dritten Viertel ging bei Köln in der Red Zone wenig, bei Dresden dafür umso mehr. Abermals setzte Zack Greenlee seinen Wide Receiver Martin Emos über 14-Yards in Szene. Das 28:0 war die Entscheidung, jedoch noch lange nicht das Ende der Partie. Im letzten Viertel erhielten auch Glen Ciuellette, die aktuelle Nummer zwei hinter Greenlee, und Ferras El-Hendi, der dritte Quarterback der Dresdner ihre Spielzeit. Cuiellette legte mit zwei Touchdowns auf KeVonn Mabon (33 Yards) und Manuel Behrends (25 Yards) auf 42:0 nach. Dann wechselte Dresden in Offensive als auch Defensive schließlich komplett durch. So kam Köln mit einem Lauf von Dean Tanwani noch zu seinen Ehrenpunkten, bevor Dresdens dritter Quarterback die letzten Minuten auf der Spieluhr mit gefälligen Spielzügen beim Stand von 42:7 ablaufen ließ.

Mit diesem starken Sieg festigen die Dresden Monarchs ihren dritten Platz in der GFL Nord, stehen mit 8:4-Tabellenpunkten hinter Hildesheim (12:2) und Tabellenführer Braunschweig (14:0). Vor der nahenden einmonatigen Sommerpause warten am kommenden Sonnabend (Kickoff: 16:30 Uhr) in Potsdam nun noch die Royals auf Dresden. Ein königliches Duell, das unter anderen Vorzeichen steht. Denn anders als Köln dürfte Potsdam in Bestbesetzung den heimischen Sportpark Luftschiffhafen betreten.

Brock - 24.06.2019

WR Martin Emos erzielte zwei Touchdowns.

WR Martin Emos erzielte zwei Touchdowns. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum SpielFotoshow Dresden Monarchs vs Cologne Crocodiles (Brock)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Cologne Crocodileswww.cologne-crocodiles.demehr News Dresden Monarchswww.dresden-monarchs.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Cologne CrocodilesOpponents Map Cologne CrocodilesSpielplan/Tabellen Dresden MonarchsOpponents Map Dresden Monarchsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
GFL

Aktuelle Spiele GFL

20.07.

Kirchdorf Wildcats - Marburg Mercenaries

16:00 Uhr

27.07.

Munich Cowboys - Schwäbisch Hall Unicorns

16:00 Uhr

27.07.

Hildesheim Invaders - Kiel Baltic Hurricanes

16:00 Uhr

27.07.

Potsdam Royals - Cologne Crocodiles

16:30 Uhr

27.07.

Düsseldorf Panther - Dresden Monarchs

17:00 Uhr

27.07.

Ingolstadt Dukes - Marburg Mercenaries

18:30 Uhr

28.07.

Braunschweig NY Lions - Berlin Rebels

15:00 Uhr

28.07.

Allgäu Comets - Stuttgart Scorpions

15:00 Uhr

28.07.

Frankfurt Universe - Kirchdorf Wildcats

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL
PODCArSTen 12 - Bradys German Bowl

Viele weitere Audios : hier
GFL
GFL Süd
GFL Süd

Kirchdorf Wildcats - Marb. Mercenaries

61.6 % sind überzeugt von den Marburg Mercenaries

Berlin Bears - Cottbus Crayfish

50.3 % tippen auf Sieg der Cottbus Crayfish

Frankfurt Pirates - Bad Homburg Sentinels

62.2 % setzen auf die Frankfurt Pirates

Pforzheim Wilddogs - Heilbronn Miners

81.6 % glauben an den Sieg der Pforzheim Wilddogs

GFL Nord
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE