Flag Football Tag in Basel

Die  Frauen des Ultimate Teams dder Argovia Pirates in AktionMit dem Spieltag in Basel beendeten die beiden Juniorenmannschaften U13 und U16 der Argovia Pirates die lehrreiche Saison. Die Trainer und Spieler konnten viel Erfahrung sammeln und werden in der Off Season entsprechend darauf reagieren. Für die Ultimates stehen nochmals zwei Spieltage an. Am 24. August in Winterthur und am 7. September in Yverdon.

Die jüngsten Piraten des U13 Teams starteten bei trockenem Wetter in Basel um 10:00 Uhr gegen die Luzern Pikes in das letzte Saisonspiel. Mitte April in Dübendorf hat man sich in einem Freundschaftsspiel gegen den gleichen Gegner bei strömendem Regen einen heissen Kampf geliefert. Deshalb waren die Hoffnungen auf ein gutes Resultat nicht unberechtigt. Leider schaffte es die Defense der Pirates nicht, den gross gewachsenen und schnellen Receiver aus Luzern in den Griff zu kriegen. Schnell geriet man in Rückstand. Zudem schlichen sich ungewohnte Fehler ein. Oft liessen sich die Pirates überlaufen und die Flags wurden nicht so sicher wie gewohnt gezogen. Die Offense der Piraten kam ebenfalls nicht ins Rollen. Sehr oft scheiterte man knapp vor einem neuen First Down oder vor der Endzone des Gegners. Auch ein Quarterback Wechsel zur Halbzeit verhalf nicht zu Punkten. Am Ende musste eine enttäuschende 0:56 Niederlage hingenommen werden.

Direkt im Anschluss spielte die U16 der Pirates gegen die Seahawks aus Genf. Die Flag Mannschaft der Genfer besteht mehrheitlich aus deren U16 Tackle Team, was die Aufgabe nicht gerade erleichterte. Bereits mit ihrem zweiten Spielzug konnten die Genfer die ersten Punkte erzielen. Den Pirates gelangen ihrerseits mit ihrem ersten Drive beinahe die ersten Punkte, sie scheiterten erst kurz vor der Endzone. Danach wollte aber nicht mehr viel funktionieren. Die Seahawks punkteten fast nach Belieben in der Offense und der Defense. Die Pirates mussten mit einem 0:54 Rückstand in die Pause. Aufgeben kam aber nicht in Frage. Das Team entschied sich dazu, weiter zu spielen da man unbedingt noch Punkte erzielen wollte. Dies gelang dann gegen Ende der zweiten Halbzeit mit zwei sehenswerten Touchdowns zum Endstand von 14:82.

Ohne Pause war dann die Reihe wieder am U13 Team, welches die Saison mit einem Freundschaftsspiel gegen die Renegades aus Zürich abschloss. Gegen das gleiche Team resultierte im Regen von Chur eine knappe Niederlage. Die Pirates wollten sich dafür revanchieren. Leider gelang der Start aber nicht wie gewünscht. Die Pirates starteten mit der Offense und wurden von den Renegades erst kurz vor der Endzone gestoppt. Durch zwei schwerwiegende Fehler in der Defense und der Offense der Pirates geriet man jedoch kurz darauf mit 13:0 in Rückstand. Diesen beiden Touchdowns rannten die Pirates bis zum Schluss hinterher. Es entwickelte sich ein konstanter Schlagabtausch, denn nach diesem Rückstand hatte sich das junge Team gefangen. Beide Teams zeigten tolle Offensivaktionen und konnten punkten und beiden Defenses gelangen ebenfalls tolle Plays. Die fehlenden 13 Punkte konnten jedoch leider nicht mehr wettgemacht werden. Dennoch beendeten die jüngsten Piraten die Saison im Wissen, ihr bestes Saisonspiel gezeigt zu haben und mit einer starken Leistung auch gegen starke Gegner mithalten zu können.

Das Ultimate Team der Pirates spielte ihre erste Partie gegen die SFU Phénix. Gleich zu Beginn konnte die Defense mit einer Interception für ein positives Zeichen sorgen. Die Pirates traten dominant auf. Doch sie konnten ihre Stärke nicht über die ganze Partie ausspielen. Phénix gelangen immer wieder unmöglich scheinende Pässe obwohl der Druck der Pirates Defense gross war. Am Ende reichte es für den zweiten Saisonsieg. Bereits den ersten Sieg hatten die Pirates gegen die SFU Phénix erzielen können.

Zum Abschluss des Tages spielten die Ultimates der Pirates gegen die Midland Bouncers. Zu Beginn des Spiels konnten die Pirates den hoch favorisierten Bouncers die Stirn bieten. Vor allem der Offense gelang einiges mehr als im ersten Spiel gegen gegen die Bouncers in Monthey, das die Pirates mit 0:62 verloren. Dennoch machten die Bouncers wieder viele Punkte. Den Pirates gelangen in den letzten zwei Minuten des Spiels zwei Touchdowns und eine Interception. Sie stellten damit unter Beweis, dass sie über viel Potenzial verfügen. Die Bouncers gewannen mit 61:12.

Gleichzeitig mit den Ultimates stand die U16 nochmals auf dem Platz, dies gegen den Ausrichter des Heimturniers, die Basel Barbarians. Das etablierte Team wollte im ebenfalls letzten Saisonspiel vor seinen Fans brillieren und ging top motiviert in die Paarung rein. Wiederum verschliefen die Pirates den Start und lagen früh deutlich im Rückstand. Damit schlichen sich dann auch wieder ungewohnte Fehler ein, und Flags die man normalerweise problemlos erwischt, konnten nicht gezogen werden. Auch hier gab das Team aber bis zum Schluss nicht auf und wollte unbedingt die Niederlage zu Null abwenden was mit dem letzten Angriff auch gelang. Das Resultat von 6:58 war in der Höhe sicherlich zu deutlich, hat dem jungen Team aber nochmals vor Augen geführt, woran in der Off-Season dringend gearbeitet werden muss.

Nachdem sich die Junioren Flag-Teams nicht für die Playoffs qualifizieren konnten werden sie noch bis zum Aarauer Maienzug weiter trainieren und danach in die wohlverdiente Sommerpause gehen. Ab dem 14. August wird dann wieder wöchentlich am Mittwoch und Freitag von 18.30h – 20.00h auf der Suhrenmatte in Buchs trainiert. Neue Interessentinnen und Interessenten zwischen 9 und 15 Jahren sind jederzeit herzlich willkommen und melden sich am besten über die Webseite der Argovia Pirates für ein Probetraining an.

Wittig - 19.06.2019

Die  Frauen des Ultimate Teams dder Argovia Pirates in Aktion

Die Frauen des Ultimate Teams dder Argovia Pirates in Aktion (© AP/Katja Wettstein)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nachwuchswww.safv.chmehr News Argovia Pirateswww.argovia-pirates.chSpielplan/Tabellen NachwuchsLeague Map Nachwuchsfootball-aktuell-Ranking Europa
German Bowl XLI
Argovia Pirates
Calanda Broncos
Calanda Broncos
Geneva Seahawks
Geneva Seahawks
Nationalliga A
Nationalliga A
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Tschechien
Tschechien
Schweiz
Ungarn

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Vienna Vikings

4

Braunschweig NY Lions

5

Graz Giants

6

Danube Dragons

7

Prague Black Panthers

8

Hildesheim Invaders

9

Dresden Monarchs

10

Berlin Rebels

Danube Dragons

Ingolstadt Dukes

Porvoo Butchers

Calanda Broncos

Firenze Guelfi

Prague Black Panthers

Hildesheim Invaders

Düsseldorf Panther

Thonon Black Panthers

Geneva Seahawks

zum Ranking vom 14.07.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE