Stampers gewinnen Krimi gegen Pirates

Am Ende triumphierten die Stampers knapp mit 44:33 über die Pirates.Am Sonntag stand auf der Bezirkssportanlage in Heiligkreuz das Homecoming-Game der Trier Stampers an. In Amerika ist diese Art von Spieltag schon längst Tradition. Aus diesem Grund luden die Stampers besonders alle ehemaligen Spieler und Fans zu einem Wiedersehen ein. Neben einem schönen Rahmenprogramm lieferten die Moselstädter ein Feuerwerk der Gefühle für alle Zuschauer neben dem Feld ab. Das Spiel der Herren gegen die Frankfurt Pirates endete nach einem erbitterten Kampf mit Spannung bis zum letzten Drive mit einem 44:43-Sieg für die Nashörner.

Den Anfang bestimmten dabei zunächst die Pirates. Nach einem Drive ohne First Down für die Nashörner, konnten die Gäste im Gegenzug direkt punkten. Doch die Trierer ließen sich nicht entmutigen und antworten ebenfalls mit einem Touchdown-Pass von Justin Jordan auf Nkemian Mann. Danach hielt die Defense der Trierer alle drei Versuche der Frankfurter stand und schickte diese ohne größeren Raumgewinn mit einem Punt im vierten Versuch vom Feld. Der Offense gelang jedoch nach einem Quarterback Sack der Frankfurter nur ein Field Goal zur 10:7-Führung. Noch vor dem Ende des ersten Viertels erwiderten die Pirates mit einen Touchdown und anschließender 2-Point-Conversion zum 15:10.

Durch eine Strafe zu Beginn des zweiten Viertels startete der Trierer Angriff kurz vor der Endzone der Frankfurter. Quarterback Justin Jordan nutze die Chance und trug das Ei zur erneuten Führung in die Endzone. Auch der anschließende extra Punkt gelang. Nachdem die Trierer Defensive nach starker Leistung die Fankfurter Offense wieder vom Platz schickte, bestimmten erneut gelbe Flaggen das Spielgeschehen. Durch zwei harte Strafen wurde der Angriff der Nashörner weit zurück geworfen und so gab es wieder nur ein Field Goal durch Fynn La Breche. Nach erneut guter Leistung der Verteidigungsreihe aus Trier konnte auch die Frankfurter Defense mit einem geblockten Punt überzeugen, welcher direkt in die Endzone zurück getragen wurde. Der Extrapunkt gelang jedoch nicht. Mit einem 20:21 gingen beide Teams in die Pause.

Die Pirates fanden gut in die neue Halbzeit hinein. Nach einem starken Return und einem langen Pass brachten sie erneut Punkte auf die Anzeigetafel. So stand es nach dem Extrapunkt bereits 20:28. Mit zwei Quarterback Sacks hielt auch die Defense der Gäste Trier aus dem Spiel. Doch auch die Frankfurter wurden durch Strafen zurück geworfen. Dies nutzen die Nashörner mit zwei starken Läufen und einem Touchdown-Pass auf Nico Bätz aus. Durch den geblockten Extrapunkt stand es nun 26:28 für die Gäste. Die Spannung stieg weiter und weiter an.

Im vierten Viertel überschlugen sich dann die Ereignisse. Zwei schmerzhafte Strafen brachten Frankfurt direkt vor die Endzone. Diese ließen sich den Touchdown nicht mehr nehmen – 26:35. Nach zwei guten Pässen überquerten die Nashörner schnell das Feld und positionierten sich vor der gegnerischen Endzone. Ein im ersten Blick sicherer Touchdown-Pass endete durch einen Fumble in einem Ballverlust. Doch durch einige Strafen kam der Angriff aus der Mainmetropole nicht aus ihrer Endzone heraus und die Trierer Defense bestätigte ihre Leistung mit einem erkämpften Safety und somit weiteren zwei Punkten zum 28:35.

Nun wurde es turbulent. Die Offensive marschierte. Zwei Pässe später gelang der Touchdown-Pass auf Max Dörfler. Die 2-Point-Conversion hielt Tarek Reitz in seinen Händen zum 36:35 fest. Doch die Frankfurter hatten eine Antwort und trugen den anschließenden Kick zu einem Touchdown zurück. Zwei Extrapunkte setzten sie zum 36:43 oben drauf. Danach zeigte Quarterback Justin Jordan seine Qualität. Im Nächsten Drive gelang ihm mit Vorblocker Julien Duncan der Lauf zum Touchdown, die 2-Point-Conversion und im Anschluss schickte er durch eine Interception die Offense der Frankfurter vom Feld. Ein knappes und spannendes Spiel endete 44:43, die Punkte bleiben damit in der Stadt an der Mosel.

Gohlke - 12.06.2019

Am Ende triumphierten die Stampers knapp mit 44:33 über die Pirates.

Am Ende triumphierten die Stampers knapp mit 44:33 über die Pirates. (© Treestate)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Frankfurt Pirateswww.frankfurt-pirates.demehr News Trier Stamperswww.trier-football.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Frankfurt PiratesOpponents Map Frankfurt PiratesSpielplan/Tabellen Trier StampersOpponents Map Trier Stampersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
3. Liga
3. Liga
3. Liga Süd

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Frankfurt Universe

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Cologne Crocodiles

Hildesheim Invaders

Stuttgart Scorpions

Ravensburg Razorbacks

Elmshorn Fighting Pirates

Assindia Cardinals

Offenburg Miners

Potsdam Royals

Dresden Monarchs

Leonberg Alligators

Ravensburg Razorbacks II

zum Ranking vom 16.06.2019
3. Liga Ost

Stuttgart Scorpions - Munich Cowboys

48 % glauben an den Sieg der Munich Cowboys

Hamburg Huskies - Solingen Paladins

48 % glauben an den Sieg der Solingen Paladins

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

48 % sind überzeugt von den Bremerhaven Seahawks

Kaiserslautern Pikes - Trier Stampers

48 % sind überzeugt von den Trier Stampers

3. Liga Mitte
Einlauf der Berlin Rebels II ...Einlauf der Berlin Rebels II ...Foto-Show ansehen: 3. Liga
Berlin Rebels II vs. Berlin Adler
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE