Rostock bleibt erster Verfolger

Die Rostock Griffins gewannen auch ihr zweites Spiel im Ostseestadion vor rund 3343 Zuschauern und schlugen die Spartans aus Hannover klar mit 41:29. Mit dem vierten Sieg im fünften Match, halten die Greifen damit Tuchfühlung zum GFL 2 Nord Tabellenführer aus Elmshorn.

Bereits nach wenigen Spielminuten generierte Eric Weilandt den ersten Touchdown und Hannover antwortete prompt mit einem Kickoff Return Touchdown durch Michael Reive und es sah zunächst aus, als wenn beide Mannschaften auf Augenhöhe spielen würden. Dieser erste Eindruck wurde bis zur Pause auch bestätigt, nachdem die Gäste aus Niedersachsen das 21:21 erzielten und Rostock durch eigene Abwehrfehler sich selbst das Leben schwer machten. Ein verlorener Ball an der eigenen ein Yard Line war vermeidbar und brachte den Aufsteiger in den Genuss, sich Hoffnungen auf das dritte Viertel machen zu dürfen. Hannovers Michael Anderson lieferte schließlich die zweite Punktewertung gekonnt in der gegnerischen Endzone ab und QB Quinn Bell sorgte mit einem Pass auf Markus Starke zum 21:21 Ausgleich.

Einige aufmunternde Worte der Rostocker Trainer führten schließlich ab dem dritten Viertel zu weiteren Touchdowns, die nach dem 34:21 zur Vorentscheidung führten. Hannover musste sich der Überlegenheit der Gastgeber letztlich im dritten und vierten Viertel beugen, sodass auch RB Reggie Bullocks abschließender Lauf zum 29:41 aus Sicht der Niedersachsen nur noch Ergebniskosmetik bedeutete. Rostocks Head Coach Dr. Christopher Kuhfeldt meinte nach dem Abpfiff: "In einem Spiel, dass wir in beiden Mannschaftsteilen klar dominiert haben, haben wir Hannover durch individuelle Fehler und mentale Aussetzer unnötig wieder ins Spiel gebracht, aber ich bin stolz, wie die Mannschaft nach der Halbzeit reagiert und das Spiel souverän gewonnen hat." Für die Greifen steht am nächsten Wochenende bereits das nächste Heimspiel gegen die Troisdorf Jets auf dem Programm, bevor es in zwei Wochen zum Rückspiel nach Hannover geht.

Eine Vorentscheidung, ob die Griffins in diesem Jahr eine echte Chance besitzen, an der GFL Relegation teilzunehmen, wird Ende Juli fallen, wenn die Elmshorn Fighting Pirates nach Rostock reisen. Das Rückspiel in Elmshorn wird Mitte August für noch mehr Klarheit sorgen.

Schlüter - 10.06.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum Spielmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Hannover Spartanswww.hannoverspartans.demehr News Rostock Griffinswww.football-rostock.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Hannover SpartansOpponents Map Hannover SpartansSpielplan/Tabellen Rostock GriffinsOpponents Map Rostock Griffinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Hannover Spartans
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Marburg Mercenaries

7

Hildesheim Invaders

8

Cologne Crocodiles

9

Stuttgart Scorpions

10

Ravensburg Razorbacks

Gelsenkirchen Devils

Wuppertal Greyhounds

Hannover Grizzlies II

Remscheid Amboss

Neumünster Demons

Münster Blackhawks

Oldenburg Knights

Wolfsburg Blue Wings

Holzgerlingen Twister

Saarland Hurricanes II

zum Ranking vom 15.09.2019
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Hessen
Hessen
Berlin
Berlin
Niedersachsen

Frankfurt Universe - Hildesheim Invaders

72.8 % tippen auf die Frankfurt Universe

Düsseldorf Panther - Elmshorn Fighting Pirat.

54.3 % sehen als Sieger die Düsseldorf Panther

Frankfurt Pirates - Albershausen Crusad.

70.5 % gehen mit den Albershausen Crusaders

Dortmund Giants - Düsseldorf Bulldozer

63.6 % sind überzeugt von den Düsseldorf Bulldozer

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE