Sonderlob von Doug Pederson

TE Dallas Goedert überzeugte im Vorjahr - auch in DallasDie Eagles haben mittlerweile sechs ihrer zehn "freiwiliigen" Organized Team Activities (OTA) Trainingseinheiten abgeschlossen und werden diese Woche das komplette Programm durchhaben. Zeit für Head Coach Doug Pederson zu Wochenbeginn, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. Er stand am Montagvormittag für eine Q&A Fragerunde zur Verfügung.

Zum Teil nahm das Ganze komische Züge an: Bei Nachfragen zu verletzten Spielern wich Pederson mehr oder weniger gekonnt aus. Bei Josh Adams fragte er einen Assistenten, "was die denn über Adams wüssten? Schulter? Ja, es geht ihm besser, therapieren und dann wird das." So lief das mit einer ganzen Reihe Fragen nach Verletzungen, was jedoch nachvollziehbar ist, wenn man bedenkt, dass die Teams noch keine Auskunft zu Verletzungen geben müssen (wie z.B. in der Saison) und NFL-Verantwortliche notorische Geheimniskrämer sind.

Zumindest hob er dann noch fünf (vorwiegend junge) Spieler hervor, die ihm bislang positiv aufgefallen waren:

Wide Receiver Nelson Agholor, um den es in der Offseason aufgrund seine hochbezahlten fünften Optionsjahres mit 9,4 Millionen Dollar Gehalt Entlassungsgerüchte gegeben hatte, stand dabei ganz vorne: "Ich denke, dass Nelson eine wirklich gute Offseason hatte" meinte sein Coach. Er wird voraussichtlich im März 2020 zum Free Agent und da bedeutet ein guter Eindruck natürlich schnell viele Dollar Unterschied am "Zahltag".

Nach einer guten Rookiesaison bauen die Eagles auf einen weiteren Entwicklungsschritt bei Tight End Dallas Goedert. Mittlerweile hat Pederson erklärt, dass man künftig vermehrt auf ein 12-Personnel Set mit einem Running Back und zwei Tight Ends setzen wird, so dass Goedert gemeinsam mit top Passfänger Zach Ertz auf dem Feld stehen kann.

Auch Quarterback Carson Wentz, der äußerst flexibel einsetzbare Defensive Back Avonte Maddox (der laut Pederson da weitermacht, wo er aufgehört hat), Cornerback Sidney Jones, der zwar im Vorjahr nach einem Jahr Verletzung stark begann, aber dann von Oberschenkelproblemen behindert wurde, und Cornerback Rasul Douglas ("noch einer, der einen wirklich guten Frühling hatte") verdienten sich ein Extralob des Coaches.

Zu ernst sollte man die Aussagen auf der anderen Seite auch nicht nehmen, aber sicher ein positives Zeichen, dass im Vorjahr verletzt pausierende Spieler wie Carson Wentz oder auch ein Sidney Jones den Anschluss so schnell wieder gefunden haben.

Und die Saison ist ja noch drei Monate entfernt, so dass auch das letzte Quäntchen Fitness noch kommen sollte.



Carsten Keller - 03.06.2019

TE Dallas Goedert überzeugte im Vorjahr - auch in Dallas

TE Dallas Goedert überzeugte im Vorjahr - auch in Dallas (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Booking.com
Philadelphia Eagles

Spiele Philadelphia Eagles

08.09.

Philadelphia Eagles - Washington Redskins

32

:

27

16.09.

Atlanta Falcons - Philadelphia Eagles

24

:

20

22.09.

Philadelphia Eagles - Detroit Lions

19:00 Uhr

27.09.

Green Bay Packers - Philadelphia Eagles

02:20 Uhr

06.10.

Philadelphia Eagles - New York Jets

19:00 Uhr

13.10.

Minnesota Vikings - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

21.10.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

02:20 Uhr

27.10.

Buffalo Bills - Philadelphia Eagles

18:00 Uhr

03.11.

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

19:00 Uhr

17.11.

Philadelphia Eagles - New England Patriots

22:25 Uhr

25.11.

Philadelphia Eagles - Seattle Seahawks

02:20 Uhr

01.12.

Miami Dolphins - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

10.12.

Philadelphia Eagles - New York Giants

02:15 Uhr

15.12.

Washington Redskins - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

22.12.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

29.12.

New York Giants - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
Ben Roethlisberger ist nicht der einzige Star, der länger auszufallen droht

Rückblick auf Woche 2

Ein Haufen
Verletzter

New York Giants
New York Giants
Washington Redskins

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Los Angeles Rams

3

Green Bay Packers

4

Kansas City Chiefs

5

Baltimore Ravens

6

Indianapolis Colts

7

Los Angeles Chargers

8

Tennessee Titans

9

Minnesota Vikings

10

San Francisco 49ers

Green Bay Packers

San Francisco 49ers

Tampa Bay Buccaneers

Los Angeles Rams

Buffalo Bills

Kansas City Chiefs

New Orleans Saints

Los Angeles Chargers

Minnesota Vikings

Cincinnati Bengals

zum Ranking vom 16.09.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE