Raiders nicht zu stoppen

Die Zuschauer in der Hohen Warte sahen ein begeisterndes Spitzenspiel.In einer heiß umkämpften Partie konnten die Swarco Raiders am Samstagabend auch bei ihrem Gastspiel in Wien erfolgreich bleiben. Mit 34:13 konnte man den österreichischen Rekordmeister zum Schluss noch deutlich schlagen und bleibt damit ungeschlagen.

Es war die erwartet spannende Begegnung, in der die Wikinger alles daran setzten, dem AFL-Leader aus Tirol die erste Saisonniederlage zu bereiten. Das Spiel war lange ausgeglichen, so ging es zur Halbzeit mit 13:13 in die Kabinen. Nach Wiederbeginn drängten die Gastgeber zur Führung doch eine von insgesamt drei Interceptions der Raiders machte die Anstrengungen (Vikings Head Coach Chris Calaycay: "Wir hatten unsere Chancen, aber haben sie nicht genützt. Wir müssen unsere eigenes Spiel machen, unsere Chancen nutzen und unsere Fehler weglassen.") jäh zunichte. Im Gegenzug konnten die Tiroler auch im letztem Spielabschnitt noch zwei weitere Male punkten und entschieden die Partie schließlich noch mit 3 Scores Vorsprung.

Die Swarco Raiders gewannen den Münzwurf und wählten den Erhalt des Balls. Schon im ersten Drive konnten die Tiroler Gäste nach knapp drei Minuten mit 0:7 anschreiben. Im Gegenzug klopften die Wikinger schon fast an der Red Zone der Raiders an, als diese einen Pass des Vikings Quarterback Austin Herink (#8) abfangen konnten. Die Tiroler nutzten ihre Chance und erzielten im folgenden Drive ihren 2. Touchdown, erneut über Patrick Donahue.

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel war es dann aber auch für die Gastgeber soweit: Andrew Spencer (#24) schüttelte so manchen Tiroler Verteidiger ab und kämpfte sich über 11 Yards in die Endzone der Swarco Raiders – Touchdown! Maurice Wappl (#6) verwandelte den anschließenden Extrapunkt sicher zum 7:13 aus Sicht der Vikings. Den folgenden Drive der Raiders verteidigten die Wikinger perfekt und erzwangen so ein Turnover. Die Vikings ihrerseits waren in ihrem nächsten Drive erfolgreich: Nach Raumgewinn bis an die 3-Yard-Line der Raiders tankte Andrew Spencer (#24) durch die Tiroler Defense zum Ausgleich (PAT blocked)! Beim Spielstand von 13:13 ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn starteten die Vikings rasch und drängten auf den Führungstreffer, als die Raiders wieder den Pass von Quarterback Herink in der eigenen Endzone abfangen konnten. Die Defense der Wikinger hielt jedoch dagegen und zwang die Raiders zum Punt. Doch schon im folgenden Drive eroberten die Raiders nach einem Pick Six durch Arno Schwarz die Führung zurück – 13:20. Diesmal antworteten die Wikinger mit einer Interception durch Benjamin Straight (#23), der das Ei noch einige Yards Richtung Mittellinie tragen konnte. Dennoch mussten die Wiener ihren Drive mittels Punt beenden, im Gegenzug schrieben die Raiders ein weiteres Mal an – 13:27 aus Sicht der Gäste. In der vorletzten Spielminute schlugen die Swarco Raiders ein weiteres Mal zu und erhöhten zum Endstand von 13:34.

Shuan Fatah, Head Coach Swarco Raiders Tirol, zum Sieg: "Es war ein richtiges hartes Battle und wir brauchten Big Plays, um zu gewinnen. Für uns ist der Sieg ein Meilenstein. Die Vikings waren aber enorm stark und es hätte heute auch anders ausgehen können. Es waren einige Spieler bei den Vikings nicht auf dem Feld und trotzdem haben sie eine sensationelle Leistung abgerufen. Wir haben Werbung für den Football in Österreich gesehen.

Wittig - 01.06.2019

Die Zuschauer in der Hohen Warte sahen ein begeisterndes Spitzenspiel.

Die Zuschauer in der Hohen Warte sahen ein begeisterndes Spitzenspiel. (© VV/Andreas Bischof)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum SpielFotoshow Vienna Vikings - Tirol Raiders (Schellhorn)mehr News AFLfootball.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol RaidersSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europa
AFL

Aktuelle Spiele und Tabelle AFL

29.06.

Tirol Raiders - Vienna Vikings

19:00 Uhr

06.07.

Prague Black Panthers - Mödling Rangers

07.07.

Danube Dragons - Graz Giants

Tirol Raiders

1.000

10

10

0

0

411

:

181

Vienna Vikings

.700

10

7

3

0

330

:

217

Prague Black Panthers

.600

10

6

4

0

315

:

194

Danube Dragons

.600

10

6

4

0

264

:

187

Graz Giants

.500

10

5

5

0

335

:

221

Mödling Rangers

.400

10

4

6

0

304

:

397

Traun Steelsharks

.200

10

2

8

0

297

:

513

Amstetten Thunder

.000

10

0

10

0

116

:

462

Spielplan/Tabellen AFL
AFL
AFL
AFL
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Traun Steelsharks
Traun Steelsharks
Vienna Vikings
Mödling Rangers
Graz Giants
Amstetten Thunder
Danube Dragons
Prague Black Panthers

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Prague Black Panthers

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Traun Steelsharks

9

Telfs Patriots

10

Vienna Knights

Prague Black Panthers

St. Pölten Invaders

Telfs Patriots

Salzburg Bulls

Fehervar Enthroners

Danube Dragons

Vienna Knights

Tirol Raiders II

Salzburg Ducks

Carinthian Lions

zum Ranking vom 23.06.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE