Hildesheim soll defensiv besser werden

Auf dem Weg zum Touchdown: # 12 WR Jaleel Awini (Hildesheim Invaders)Das war ein hartes Stück Arbeit für die Hildesheim Invaders am vergangenen Wochenende in Berlin gegen die Rebels. Das Team von Head Coach Matt LeFever lieferte offensiv zwar ab und siegte schlussendlich mit 56:41 auf fremdem Platz – defensiv mühte sich die Truppe aber lange ab. Erst nach der Pause fand die Verteidigung um Frank Häring Zugriff auf das starke Laufspiel der Berliner. Am kommenden Sonnabend, 1. Juni, erwarten die Invaders die Düsseldorf Panther auf dem Invaders Homefield (Kickoff 16 Uhr).

Running Back Andreas Betza machte den Invaders immer wieder das Leben schwer und erzielte am Ende satte vier Touchdowns gegen die Hildesheimer Verteidigung. "Wir müssen daran arbeiten, defensiv schneller ins Spiel zu finden. In der zweiten Halbzeit hat es ja auch funktioniert", sagt Teammanager Dominic Mai. In der Tat ließ die Hildesheimer Defensive nach der Pause nur noch einen Touchdown zu und machte am Ende mit einer Interception den Deckel drauf. "Klar, wir haben jetzt vier Spiele gewonnen. Das ist super. Aber es liegt trotzdem viel Arbeit vor uns", so Head Coach Matt LeFever.

Derzeit lastet das Invaders Spiel sehr auf dem Angriff um Quarterback Casey Therriault. So lange der Spielmacher und seine Männer weiterhin so punkten – am Wochenende Awini drei Touchdowns, Dablé-Wolf zwei Stück – kann das Team auch ein paar schwache Momente in der Verteidigung verkraften. Doch das ist die Baustelle, an der Defensive Coordinator Winston Huggins mit seinen Männern arbeitet.

Am Wochenende kommt es zum ungleichen Duell der ungeschlagenen Invaders und den noch punktlosen Panthern. Die Düsseldorfer verloren am Samstag in Kiel und stehen weiterhin am Tabellenende. Hildesheim und Düsseldorf treffen bereits zum zweiten Mal in der noch jungen GFL-Saison auf einander. In Düsseldorf konnten sich die Hildesheimer deutlich mit 49:17 durchsetzen. Am Wochenende soll auch vor heimischem Publikum am Philosophenweg der Sieg her. Kickoff ist wieder wie gewohnt am Samstag um 16 Uhr.

Schlüter - 28.05.2019

Auf dem Weg zum Touchdown: # 12 WR Jaleel Awini (Hildesheim Invaders)

Auf dem Weg zum Touchdown: # 12 WR Jaleel Awini (Hildesheim Invaders) (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Hildesheim Invaderswww.invaders.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Hildesheim InvadersOpponents Map Hildesheim Invadersfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Frankfurt Universe

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Cologne Crocodiles

Hildesheim Invaders

Stuttgart Scorpions

Ravensburg Razorbacks

Elmshorn Fighting Pirates

Assindia Cardinals

Offenburg Miners

Potsdam Royals

Dresden Monarchs

Leonberg Alligators

Ravensburg Razorbacks II

zum Ranking vom 16.06.2019
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Göttingen Generals
Göttingen Generals

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

48 % denken: Sieg Cologne Crocodiles

Hannover Spartans - Rostock Griffins

48 % glauben an den Sieg der Rostock Griffins

Wiesbaden Phantoms - Darmstadt Diamonds

48 % glauben an den Sieg der Darmstadt Diamonds

Leipzig Hawks - Jenaer Hanfrieds

48 % favorisieren die Jenaer Hanfrieds

Göttingen Generals
Göttingen Generals
Salzgitter Steelers
Salzgitter Steelers
Rebels vs. InvadersRebels vs. InvadersFoto-Show ansehen: GFL
Berlin Rebels vs. Hildesheim Invaders
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE