Basel reicht die zweite Garde

Noch vor einer Woche waren die Basel Gladiators zu Gast in Luzern und machten den Hausherren das Leben enorm schwer. Das Resultat sprach mit 14:51 zugunsten der Gäste für sich. Letzten Sonntag stand die direkte Revanche auswärts in Basel an. Eigentlich konnte man nicht viel Hoffnung haben, dass der Tabellenletzte Revanche nehmen könnte. Doch die Luzerner hielten sich diesmal etwas besser. Sicherlich aber auch durch die Tatsache, dass die Gastgeber von Anfang an eher ihrer zweiten Garde vertrauten. Das Endergebnis von 19:10 zugunsten von Basel las sich so aus Luzerener Sicht deutlich freundlicher als die klare Schlappe im Hinspiel. Auf den ersten Saisonerfolg muss man aber weiter warten.

Basel war von Anfang an die bessere Mannschaft und ließ im ganzen Spielverlauf gar nicht erst die Frage aufkommen, wer das Spiel gewinnt. Dass der Luzerner Quarterback Brad Jones immer wieder seine Anspielstationen in Felix Durand und Dominic Gruber fand, änderte daran auch nichts. In der zweiten Halbzeit konnte Remo Limacher einen Pass des Gegners abfangen und brachte die Lions damit in Field Goal Reichweite. Felix Durand nutze diese Chance und sicherte den Lions die ersten 3 Punkte des Spiels. Ein kleines Erfolgserlebnis gab es 16 Sekunden vor Schluss, als Erich Emmenegger den einzigen Touchdown für die Zentralschweizer erzielte. Trotz kleiner Lichtblicke fingen sich die Lions das schlechteste Spiel der laufenden Saison ein. Über das ganze Spiel hinweg kamen die Luzerner nie richtig in Fahrt. Zu viele Fehler wurden sowohl in der Offensive als auch in der Defensive gemacht. Dadurch vermochten sich die Lions auch gegen die zweite Garde der Gladiators nicht durchzusetzen. Der harzige Spielverlauf endete schließlich mit dem Endstand von 19:10 zu Gunsten der Basel Gladiators.

Die Lions müssen zudem das kommende Spiel ohne ihren Quarterback Brad Jones auskommen. Der Amerikaner verletzte sich im Spiel am Aussenband am Knie und wird bis auf weiteres ausfallen. Nächsten Sonntag, 02.06.2019, empfangen die Lions zu Hause in Luzern die Calanda Broncos. Das Ziel ist nach wie vor klar: der direkte Klassenerhalt ohne Umweg über die Relegationsrunde. Ob dieses allerdings erreicht werden kann, ist aktuell sehr fraglich.

Wittig - 28.05.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Basel GladiatorsOpponents Map Basel GladiatorsSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Basel Gladiators

Spiele Basel Gladiators

06.07.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

32

:

20

31.03.

Basel Gladiators - Winterthur Warriors

34

:

7

07.04.

Geneva Seahawks - Basel Gladiators

20

:

14

14.04.

Basel Gladiators - Bern Grizzlies

16

:

7

27.04.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

41

:

35

12.05.

Basel Gladiators - Geneva Seahawks

12

:

18

19.05.

Luzern Lions - Basel Gladiators

14

:

51

26.05.

Basel Gladiators - Luzern Lions

19

:

10

02.06.

Bern Grizzlies - Basel Gladiators

24

:

7

16.06.

Basel Gladiators - Calanda Broncos

14

:

43

23.06.

Winterthur Warriors - Basel Gladiators

23

:

20

Spielplan/Tabellen Basel Gladiators
Österreich
Österreich
Österreich
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Braunschweig NY Lions

4

Vienna Vikings

5

Graz Giants

6

Frankfurt Universe

7

Danube Dragons

8

Prague Black Panthers

9

Dresden Monarchs

10

Marburg Mercenaries

Marburg Mercenaries

Minsk Moose

Kaliningrad Amber Hawks

Ingolstadt Dukes

Potsdam Royals

Allgäu Comets

Berlin Rebels

Odense Badgers

Milano Seamen

Kuopio Steelers

zum Ranking vom 14.09.2019
College
College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE