And the Draft goes to...

Der Draft ist seit 2015 an wechselnden Orten ausgerichtet worden... Cleveland. Und Kansas City. Und noch irgendwohin. Aber der Reihe nach: Die NFL hat im Rahmen ihres Frühjahrsmeetings die Austragungsorte der NFL Drafts 2021 und 2023 bekanntgegeben. Der Ort für 2022 wurde indes noch nicht publik gemacht.

2021 darf sich die Stadt Cleveland über die Ausrichtung freuen. Cleveland hatte – zusammen mit der Pro Football Hall of Fame im 90 km entfernten Canton – bereits 2018 eine Bewerbung abgegeben. Gemeinsam mit den Mitbewerbern Nashville, Kansas City, Las Vegas und Denver hoffte man auf eine zeitnahe Ausrichtung.

Nashville bekam damals für 2019 den Zuschlag (und enttäuschte keinesfalls), Las Vegas etwas später für 2020. Cleveland wurde jetzt als nächstes bedient, Kansas City wird 2023 Veranstalter sein. Was natürlich die Frage aufwirft, warum man 2022 ausgelassen hatte.

NFL Insider Ian Rapoport erklärte, dass die Liga gerne zwischen kleineren Städten – wie es Cleveland und Kansas City sind – und einer größeren wechseln möchte. Er brachte für 2022 Boston, Washington und Houston ins Gespräch. Allerdings schränkte er ein, dass man gerne Metropolen nimmt, die nicht Ausrichter eines Super Bowls sein könnten (da sie ein unüberdachtes Stadion in einer kälteren Klimazone besitzen), was Houston eliminieren würde.

In Cleveland ist man jedenfalls glücklich und will zusammen mit der Hall of Fame, aber in Downtown Cleveland, neue Maßstäbe setzen. In der Nähe des FirstEnergy Stadiums, Heimat der Browns, und rund um die Rock & Roll Hall of Fame wird die Liga ihren "Super Bowl der Offseason" zelebrieren. Irgendwie auch passend, war der Draft doch jahrelang das einzige, was den Browns-Fans Hoffnung gab und man dank hoher Picks (aufgrund schlechten sportlichen Abschneidens) gewaltig mitreden durfte.

Die Browns erklärten, dass sie zur Feier des Tages am heutigen Donnerstag gleich ein Fangrillen – verbunden mit einer obligatorischen Pressekonferenz – ausrichten wollen, an der neben General Manager John Dorsey und Bürgermeister Frank Jackson auch Cornerback Denzel Ward teilnehmen wird.

Roger Goodell, der Berichten nach hauptverantwortlich dafür ist, dass sich der Draft vor vier Jahren zum ersten Mal von New York weg auf Reisen machte (endlich mal ein Pluspunkt für den vielbebuhten Commissioner), lobte die Wahl: "Cleveland hat eine begeisterte Fanschar und die Stadt bietet eine ganze Reihe außergewöhnlicher Locations und Attraktionen, die den Fans die Erfahrung eines Drafts in einzigartiger und aufregender Weise näherbringen wird."

Und auch die Stadt freut sich zurecht: Am Vortag hatte die Ausrichterstadt 2019, Nashville, verkündet, dass 132,8 Millionen Dollar im Lauf des dreitägigen Megaevents in die Stadt geflossen wären (Dallas gab im Vorjahr 125 Millionen bekannt).

Und welche Stadt kann das nicht gut gebrauchen?!




Carsten Keller - 23.05.2019

Der Draft ist seit 2015 an wechselnden Orten ausgerichtet worden

Der Draft ist seit 2015 an wechselnden Orten ausgerichtet worden (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.comSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
NFL
NFL
NFC
PODCArSTen 23 mit Matthias Gindorf

Viele weitere Audios : hier
NFC
AFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE