Defense - Meisterleistung sichert Tübingens Shutout

Die Defense der Red Knights war einmal mehr der Garant für den Sieg gegen Fellbach.Sie haben sich wahrlich wieder einmal nicht gerade mit Ruhm bekleckert, die Tübingen Red Knights. Aber wen interessiert das schon, wenn man mit einem Sieg in der Tasche nach Hause fahren kann? Dabei war eine Meisterleistung der Knights - Verteidigung ausschlaggebend dafür, dass die Gäste bei den Fellbach Warriors mit 16:0 als Sieger vom Platz gehen konnten.

Gleich nach dem Kickoff durften die Gäste bereits zum ersten Mal das Privileg der gesunden Härte der Fellbacher Defense genießen. Diese schloss bereits relativ früh die sich bietenden Lücken und machten damit größeren Raumgewinn von vorneherein unmöglich. Tübingens Offense haderte wieder einmal mit ihrer Chancenverwertung. Diese kam in den seltensten Fällen über einen dritten Versuch hinaus. Als dann das Laufspiel völlig zum Erliegen kam, stellte das Trainergespann der Knights vom Laufspiel auf das Pass - Spiel um. Allerdings auch hier nur mit mäßigem Erfolg. Häufig fehlte hier einfach das besagte Quentchen Glück, oder es fehlten eben ein paar Zentimeter, um den Ball zu fangen.

Auf der anderen Seite lief der Angriff der Warriors auf Hochtouren. Dabei kamen die Gastgeber der Tübinger Endzone dank eines abwechslungsreichen Gameplans desöfteren bedrohlich nahe. Doch immer, wenn es gefährlich wurde war die stets aufmerksame Verteidigung der Tübinger zur Stelle, und verhinderte Schlimmeres. Der Field Goal - Versuch der Fellbacher scheiterte, zum Glück für die Gäste aus Tübingen. Es blieb beim 0:0.

Im zweiten Quarter endlich konnte die Defense der Red Knights ihr Potenzial voll ausschöpfen und bewies einmal mehr, warum sie die Beste der Oberliga Baden-Württemberg ist. Zuerst "kassierte" Lukas Wiesner den Ball per Interception, dann sprintete er unter dem frenetischen Jubel der Tübinger 95 Meter - ungestreift - den ganzen restlichen Weg zurück in die Endzone der Warriors. Lukas Edelmann verwandelte den Point - after - Touchdown zur zwischenzeitlichen 7:0 - Führung für die Gäste aus Tübingen. Doch die Fellbach Warriors blieben stets brandgefährlich. Unmittelbar vor der Halbzeit rutschte den Tübinger Footballern kurz das Herz in die Hose, als die Hausherren aus Fellbach einen Punt unmittelbar bis an Tübingens 20 - Meter - Linie retournierten und plötzlich gefährlich nahe vor der Haustüre der Knights standen. Doch wieder einmal konnten sich die Tübinger auf ihre Verteidigung verlassen. Wieder einmal war die Defensive hellwach und wieder einmal "stand" die Verteidigung felsenfest. Hier gab es kein Durchkommen. An dieser Verteidigung bissen sich die Fellbacher heute buchstäblich die Zähne aus ! Dank der überragenden Verteidigungsleistung giengen die Red Knights Tübingen mit einer schmeichelhaften 7:0 - Führung in die Halbzeit.

Die Tübinger Offensive bekam auch in der zweiten Spielhälfte kein Bein auf den Boden. Klassischer Fall von Ladehemmung. Immerhin einmal gelang es der Tübinger Offense, ihr Können kurz aufblitzen zu lassen, als Chris Treff mit einer Interception im 3. Spielviertel der eigenen Offense in der Spielfeldmitte das Angriffsrecht bescherte, das dann zu einem Field Goal in aussichtsreicher Feldposition zur 10:0 - Führung reichte. Lukas Edelmann belohnte sich selbst mit diesem Kick, mit dem die Red Knights die Führung ausbauen konnten.

Doch letzten Endes war es wieder der Tübinger Verteidigung zu verdanken, dass weitere Punkte auf die Anzeigentafel kamen. Fellbachs Passversuch im 4. Quarter landete anstatt beim Fellbacher Passempfänger abermals geradewegs in den Armen von Verteidiger Ulf Heyne. Dieser rannte wie von der Tarantel gestochen los, ließ dabei Freund und Feind hinter sich und stand plötzlich in der gegnerischen Endzone. Das 16:0 aus Sicht der Gäste aus Tübingen markierte zugleich den Endstand, da Edelmann den Zusatzpunkt dieses Mal nicht verwerten konnte.

Gerade noch rechtzeitig konnte das souverän agierende Schiedsrichtergespann die Partie beenden, dann öffnete der Himmel seine Schleusen und die Hölle mit Regen, Blitz und Donner brach los. Die Bilanz der Trainercrew um Sven Diether fiel ernüchternd aus. "Fellbach hat sich heute selbst geschlagen. Eine gute Truppe, die zu Unrecht auf dem letzten Platz steht! Wir stehen zwar im Moment auf dem ersten Platz der Oberliga Baden-Württemberg, doch dies ist für uns nur eine Momentaufnahme. Wir dürfen uns hier nichts mehr erlauben!" Der Sieg der Red Knights über den Gastgeber Fellbach hat den Tübingern die Möglichkeit gewahrt, im Aufstiegskarussel weiterhin mit von der Partie zu sein.

Am Samstag 25.05. empfangen die Tübingen Red Knights die Badener Greifs zu einem sogenannten 4 - Punkte - Spiel im heimischen Holderfeld. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt, denn die Karlsruher haben sich mittlerweile in den Kreis der Aufstiegskandidaten gespielt und liegen derzeit auf dem dritten Platz. Allerdings haben die Greifs auch ein Spiel weniger absolviert. Es wird allerhöchste Eisenbahn, dass der Angriff der Red Knights Tübingen endlich in die Gänge kommt, wenn man gegen diesen Gegner bestehen will.

Axel Luley - 21.05.2019

Die Defense der Red Knights war einmal mehr der Garant für den Sieg gegen Fellbach.

Die Defense der Red Knights war einmal mehr der Garant für den Sieg gegen Fellbach. (© Tübingen Red Knights)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Fellbach Warriorswww.fellbach-warriors.demehr News Tübingen Red Knightswww.red-knights.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Fellbach WarriorsOpponents Map Fellbach WarriorsSpielplan/Tabellen Tübingen Red KnightsOpponents Map Tübingen Red Knightsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Fellbach Warriors

Spiele Fellbach Warriors

07.04.

Badener Greifs - Fellbach Warriors

35

:

18

13.04.

Fellbach Warriors - Freiburg Sacristans

28

:

35

05.05.

Fellbach Warriors - B.Mergentheim W.

6

:

14

19.05.

Fellbach Warriors - Tübingen Red Knights

0

:

16

26.05.

Reutlingen Eagles - Fellbach Warriors

3

:

45

02.06.

Fellbach Warriors - Neckar Hammers

34

:

7

08.06.

Fellbach Warriors - Badener Greifs

13

:

42

15.06.

Freiburg Sacristans - Fellbach Warriors

43

:

0

06.07.

Bad Mergentheim Wolfpack - Fellbach Warriors

46

:

26

20.07.

Tübingen Red Knights - Fellbach Warriors

27

:

14

27.07.

Fellbach Warriors - Reutlingen Eagles

20

:

0

03.08.

Neckar Hammers - Fellbach Warriors

6

:

6

08.09.

Heidelberg Hunters - Fellbach Warriors

20

:

14

21.09.

Fellbach Warriors - Heidelberg Hunters

17

:

6

Spielplan/Tabellen Fellbach Warriors
GFL 2
GFL 2
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Dresden Monarchs

4

Berlin Rebels

5

Frankfurt Universe

6

Marburg Mercenaries

7

Cologne Crocodiles

8

Hildesheim Invaders

9

Potsdam Royals

10

Ravensburg Razorbacks

Braunschweig NY Lions

Berlin Rebels

Cologne Crocodiles

Düsseldorf Panther

Kiel Baltic Hurricanes

Schwäbisch Hall Unicorns

Frankfurt Universe

Hildesheim Invaders

Munich Cowboys

Allgäu Comets

zum Ranking vom 12.10.2019
GFL
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE