Fumblelitis bei den Sacristans

Zu viele Ballverluste brachte die Sacristans um den Sieg.Nachdem das eigentlich für den 28. April terminierte Spiel wegen einer witterungsbedingten Platzsperrung zunächst verschoben werden musste, konnte das Baden-Derby zwischen den Freiburg Sacristans den Badener Greifs am vergangenen Samstag im Vorlauf des Spieles der Freiburger U19 nachgeholt werden. Unter wolkenverhangenem Himmel und bei starkem Wind lieferten sich die beiden badischen Teams einen zähen Schlagabtausch, bei dem die Offenses beider Seiten mit Problemen zu kämpfen hatten und letztlich die Fehler der Gastgeber dazu führten, dass die Nordbadener am Ende mit 13:7 die Nase vorne hatten.

Schon relativ früh im Spiel mussten die Freiburger einem Rückstand hinterherlaufen, nachdem ein Pass von Quarterback Luca Schler von einem Verteidiger der Greifs abgefangen und in die Endzone der Sacristans zurückgetragen werden konnte (Extrapunkt gut). Bereits im vorangegangenen ersten Drive, wurde ein abgefälschter Ball von den Verteidigern der Greifs kurz vor der Endzone der Gäste abgefangen. In der Folge konnte der Angriff der Messdiener zwar ein ums andere Mal vielversprechende Drives zusammenbauen, diese aber nicht erfolgreich zu Ende führen. Besonders die Running Backs der Südbadener erwischten einen rabenschwarzen Tag und verloren gleich mehrfach den Ball. Ganze drei Mal konnten die Greifs von diesen Fumbles profitieren und den Ball erobern. So war es die Schützenhilfe der Defense in Form einer Interception durch Outside-Linebacker Daniel Wiestler, die die Freiburger Offense kurz vor der Halbzeit in vielversprechender Position zurück ins Spiel brachte. Den kurzen Drive der Männer in Lila schloss Quarterback Schler persönlich durch einen Lauf durch die Mitte ab (Extrapunkt Dominik Meyer). Mit einem 7:7-Unentschieden ging es somit in die Halbzeitpause.

Unter zunehmend widriger werdenden Wetter-Bedingungen setzten sich die Tendenzen der ersten Halbzeit auch in der zweiten Spielhälfte weiter fort. Beide Angriffsreihen hatten Schwierigkeiten, sich weite Strecken über das Feld zu bewegen. Zumal es der Defense der Gastgeber nun besser gelang, das starke Laufspiel des amerikanischen Quarterbacks der Greifs zu stoppen. Dennoch konnte sich dieser auch mit mehreren an ihm hängenden Freiburgern oftmals noch für Raumgewinn nach vorne schleppen, wenngleich er auch im Passspiel einige Male zu Fall gebracht wurde. Für die letzten Punkte des Spiels sorgte jedoch ein Pass des Amerikaners, der einen völlig freistehenden Receiver tief anspielen konnte, woraufhin dieser ungehindert zum Touchdown lief. In den verbleibenden acht Minuten gelang es den FT-Footballern nicht ihrerseits zu punkten und somit mussten sich die Männer von Head Coach Dennis Oppermann nach zwei Siegen zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit geschlagen geben. Die Badener Greifs sind hingegen weiterhin ungeschlagen.

Trotz der bitteren Niederlage und der offensichtlichen Fehler, die im Spiel der Freiburger offen zu Tage traten, kann man an der Schwarzwaldstraße dennoch einige positive Aspekte aus dem Spiel mitnehmen. Durch die angespannte Personalsituation auf manchen Positionen kamen einige Spieler zu ihren ersten größeren Einsätzen, konnten wertvolle Spielerfahrung sammeln und sich bewähren. So bewarb sich etwa Wide Receiver Pierre Junker, der vor der Saison von den Biberach Beavers in den Breisgau kam, mit guter Leistung auf zukünftige Spielzeit. Dominik Meyer, der kurzfristig als Kicker einsprang, bewies sein Potenzial auf dieser Position und konnte auch auf der Receiver-Position auf sich aufmerksam machen.

Das Lazarett der Südbadener ist weiterhin gut gefüllt. Safety Jannik Wiche zog sich im Spiel eine Verletzung an der Schulter zu. Wie lange er ausfallen wird ist aktuell noch unklar. Linebacker Stefan Hecht stand auch im Spiel gegen Karlsruhe mit muskulären Problemen in der Wade nicht zur Verfügung. Wann Wide Receiver Janik Diels und Defensive End Daniel Philipps (beide mit Brüchen in der Hand) wieder spielbereit sind, steht weiterhin noch nicht fest.

Am 1. Juni wollen die Freiburg Sacristans gegen die Reutlingen Eagles zeigen, dass sie aus den Fehlern gegen Karlsruhe gelernt haben.

Gohlke - 17.05.2019

Zu viele Ballverluste brachte die Sacristans um den Sieg.

Zu viele Ballverluste brachte die Sacristans um den Sieg. (© Freiburg Sacristans)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Badener Greifswww.greifs.demehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Badener GreifsOpponents Map Badener GreifsSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansOpponents Map Freiburg Sacristansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Badener Greifs

Spiele Badener Greifs

07.04.

Badener Greifs - Fellbach Warriors

35

:

18

04.05.

Neckar Hammers - Badener Greifs

0

:

3

11.05.

Freiburg Sacristans - Badener Greifs

7

:

13

19.05.

Badener Greifs - Reutlingen Eagles

12

:

31

25.05.

Tübingen Red Knights - Badener Greifs

20

:

19

02.06.

Badener Greifs - Bad Mergentheim Wolfpack

48

:

28

08.06.

Fellbach Warriors - Badener Greifs

13

:

42

23.06.

Badener Greifs - Freiburg Sacristans

18

:

35

30.06.

Badener Greifs - Neckar Hammers

69

:

13

20.07.

Reutlingen Eagles - Badener Greifs

42

:

49

28.07.

Badener Greifs - Tübingen Red Knights

34

:

35

03.08.

Bad Mergentheim Wolfpack - Badener Greifs

27

:

46

Spielplan/Tabellen Badener Greifs
GFL
GFL
3. Liga
3. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Hildesheim Invaders

6

Berlin Rebels

7

Marburg Mercenaries

8

Stuttgart Scorpions

9

Potsdam Royals

10

Ingolstadt Dukes

Ingolstadt Dukes

Ravensburg Razorbacks

Mainz Golden Eagles

Straubing Spiders

Cologne Crocodiles

Munich Cowboys

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Munich Cowboys II

Biberach Beavers

zum Ranking vom 24.08.2019
GFL 2
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE