Zuviel gejubelt

Ivan KovacevicIn ihrem fünften Spiel kamen die Argovia Pirates zu Hause zum dritten Sieg. Mit dem 21:6 konnten sie sich gegen die St. Gallen Bears revanchieren, nachdem sie in St. Gallen vor etwas mehr als einem Monat nach Verlängerung (6:12) verloren hatten. Die Piraten haben mit dem Sieg (jetzt 3-2) ihren zweiten Tabellenplatz in der Nationalliga B gefestigt. Die Bears kommen dagegen mit ihrer 2-4-Bilanz dem Abstieg bedrohlich nahe.

Die Pirates konnten die Partie mit ihrer Offense beginnen. Den ersten First Down erzielten sie, indem sie im vierten Versuch einen Punt vortäuschten und dann trotzdem liefen. Durch zwei missglückte Snaps waren sie bald darauf wieder beim vierten Versuch. Diesmal brachten die Pirates den Punter gar nicht erst in Stellung. Der Spielzug brachte sie knapp nicht zum First Down und die St. Gallen Bears konnten den Ball an der eigenen 30-Yard-Linie übernehmen. Mit gutem Laufspiel kamen die Ostschweizer gut vorwärts. Kurz vor der eigenen Endzone erzwang die Pirates Defense ihrerseits einen vierten Versuch. Anstatt ein Field Goal zu erzielen, spielten die Bears den Versuch aus und erzielten prompt einen Touchdown. Die St. Galler gingen mit einer 0:6 Führung ins zweite Viertel.

Die Argovia Pirates mussten ihre Aufholjagd verschieben. Sie mussten punten nachdem ihnen eine 15-Yard Strafe auferlegt wurde. Die St. Galler beendeten ihren Angriff auf die gleiche Weise mit einer 15-Yard-Strafe und einem Punt. Dank hervorragender Defense Arbeit blieb es zur Pause beim 0:6. Nachdem die Pirates von ihrer 5-Yard-Linie eine Interception warfen, hielt die Defense den St. Galler Angriff aber heroisch auf. Wieder spielten die Bears den vierten Versuch aus, anstatt das Field Goal zu probieren. Diesmal liessen die Pirates keine Punkte zu.

Nachdem die St. Galler ihren ersten Angriff im dritten Viertel mit einem Punt beendeten, übernahmen die Pirates den Ball an der eigenen 40-Yard-Linie. Ein Pass auf Ivan Kovacevic sorgte für den Ausgleich, der erfolgreiche PAT (Point after Touchdown) gar für die Führung für die Pirates. Es kam noch besser. Die Defense konnte den Ball nach einem schlechten Snap der Bears kurz vor deren Endzone erobern und gleich zum Touchdown verwerten. Vor dem letzten Viertel führten die Piraten mit 14:6.

Diese Führung gaben die Aargauer nicht mehr aus der Hand. Die Defense stoppte die St. Galler in den entscheidenden Momenten und Ivan Kovacevic sorgte mit seinem zweiten Touchdown für die Entscheidung zum 21:6. Der Receiver feierte allerdings danach seinen Touchdown mit einer Ehrenrunde zu überschwänglich. Diese Aktion fand bei den Schiedsrichtern kein Wohlgefallen und führte zum Auschluss von Kovacevic für den Rest des Spiels.

Wittig - 14.05.2019

Ivan Kovacevic

Ivan Kovacevic (© AP/Roman Schläpfer)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Argovia Pirateswww.argovia-pirates.chmehr News St. Gallen Bearswww.afc-bears.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Argovia PiratesOpponents Map Argovia PiratesSpielplan/Tabellen St. Gallen BearsOpponents Map St. Gallen Bearsfootball-aktuell-Ranking Europa
Argovia Pirates

Spiele Argovia Pirates

23.03.

Argovia Pirates - Bienna Jets

8

:

7

31.03.

Geneva Whoppers - Argovia Pirates

20

:

34

07.04.

St. Gallen Bears - Argovia Pirates

12

:

6

13.04.

Argovia Pirates - Zürich Renegades

14

:

35

05.05.

Thun Tigers - Argovia Pirates

abgesagt

11.05.

Argovia Pirates - St. Gallen Bears

21

:

6

18.05.

Argovia Pirates - Geneva Whoppers

16

:

0

26.05.

Zürich Renegades - Argovia Pirates

14:00 Uhr

01.06.

Argovia Pirates - Thun Tigers

18:00 Uhr

22.06.

Bienna Jets - Argovia Pirates

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Argovia Pirates
Bienna Jets
Bienna Jets
Zürich Renegades
Zürich Renegades
Geneva Whoppers
Thun Tigers

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Vienna Vikings

4

Braunschweig NY Lions

5

Graz Giants

6

Frankfurt Universe

7

Stuttgart Scorpions

8

Hildesheim Invaders

9

Danube Dragons

10

Dresden Monarchs

Schwäbisch Hall Unicorns

Braunschweig NY Lions

Vienna Vikings

Hildesheim Invaders

Ingolstadt Dukes

Frankfurt Universe

Tirol Raiders

Prague Black Panthers

Danube Dragons

Marseille Blue Stars

zum Ranking vom 19.05.2019
Damen
Frauenfootball im AufwindDer Hartnäckigkeit von Carla Schubiger ist es zu verdanken, dass der Frauenfootball in der Schweiz 1998 aus den Startlöchern kam.Für manche sind American Football und Frauen zwei Dinge, die nicht zueinander passen. Doch davon lassen sich die Damen in der Schweiz nicht abschrecken. Sie heißen Vivien Aregger, Rania Larfhoussi, Salome Meyer und Flavia Stucki - vier Mädchen, die jedes Wochenende mit ihren männlichen "Kollegen" in der Schweizer U19-Liga ihre Helme aufsetzen. Rania spielt Wide...alles lesenTelfs Ladies etwas stärker
Damen
Vereine Schweiz
Vereine Schweiz
Nationalliga C
Nationalliga C
Nationalliga B
Nationalliga B
Österreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE