Rostock zeigt Kampfgeist

Der relativ lange Weg von Langenfeld nach Rostock und Retoure hat den Longhorns wenig gebracht. Die Gäste mussten sich den Ostseestädtern mit 17:29 geschlagen geben, während sich die Griffins weiterhin Gedanken über eine Teilnahme an den später stattfindenen GFL Relegationspielen machen können.

Dabei gelang es der Offense der Langenfelder frühzeitig durch Jarvis McClam in Führung zu gehen. Rostock verkürzte zu Beginn des zweiten Quarters durch ein Field Goal auf 3:7 und die Horns schlugen durch einen erneuten Touchdown von McClam und ein Field Goal von Marcel Kirchner noch zweimal zu. Erst beim Zwischenstand von 3:17, kurz vor der Pause, übernahmen die Hausherren aus Rostock mit einem Touchdown plus Extrapunkt die Regie in der Partie und markierten den 10:17 Zwischenstand durch Receiver Jermaine Selders.

Zu Beginn des dritten Quarters schlugen die Greifen noch einmal zu und retournierten nach einem Langenfelder Punt den Ball bis kurz vor die Endzone der Longhorns. Kurze Zeit später glich Rostock durch ein Passspiel aus. Quarterback Christopher Jeffreys fand Erik Weilandt, danach hieß es 17:17. In der Mitte des vierten Quarters spielten die Horns in der eigenen Hälfte einen vierten Versuch aus. Auch wenn es aus Sicht der Longhorns so aussah, als wenn ein neues First Down erreicht wurde, entschieden die Unparteiischen anders, so dass Angriffsrecht wechselte und Rostock in den Ballbesitz kam und folgerichtig das Momentum für sich nutzte und punktete durch Jeffreys erneut. Den Schlusspunkt setzten erneut die Griffins, ohne dass die Lagenfelder noch einmal zu ihrem Spiel fanden. Ein ausgespielter vierter Versuch der Gäste, der von der Verteidigung wenige Inches vor einem neuen First Down gestoppt werden konnte, brachte die Griffins in guter Feldposition nochmals in Ballbesitz und erneut war es Running Back Jermichael Selders, der kurz vor Ende des Spiels auf 29:17 und damit, obwohl die Griffins viermal den Ball verloren, den Sieg im Heimspiel sicherten.

Die Freude der Rostocker über den hart erkämpften Sieg wurde allerdings durch die Verletzung von Enrico Sprenger getrübt, der sich kurz vor dem Abpfiff ohne Einwirkung des Gegners schwer verletzte und nun droht, für den Rest der Saison auszufallen.

Schlüter - 13.05.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum Spielmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Langenfeld Longhornswww.langenfeld-longhorns.demehr News Rostock Griffinswww.football-rostock.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Langenfeld LonghornsOpponents Map Langenfeld LonghornsSpielplan/Tabellen Rostock GriffinsOpponents Map Rostock Griffinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Rostock Griffins
Rostock Griffins
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Hessen
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Niedersachsen
Brandenburg
Berlin
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Hildesheim Invaders

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Marburg Mercenaries

8

Stuttgart Scorpions

9

Potsdam Royals

10

Kiel Baltic Hurricanes

Frankfurt Universe

Hildesheim Invaders

Allgäu Comets

Amberg Mad Bulldogs

FFC Braunschweig II

Dresden Monarchs

Trier Stampers

Norderstedt Mustangs

Montabaur Fighting Farm.

Burghausen Crusaders

zum Ranking vom 11.08.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE